Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Informationen und Literatur

Verfassungsbeschwerde

  • Das Personenstandsgesetz lässt eine Eintragung wie "inter" oder "divers" als Angabe des Geschlechts im Geburtenregister nicht zu.

  • Gegen das Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist Verfassungsbeschwerde eingelegt worden. Das Verfahren trägt beim Bundesverfassungsgericht das Aktenzeichen: 1 BvR 2019/16 

Parlamentarische Anfragen

  • Laufender Antrag der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus „Intersexualität als Normalität anerkennen“ (Drs. 17/1509)
  • Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Christina Schenk und der Fraktion der PDS – Drucksache 14/5627
  • Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Barbara Höll, Karin Binder, Katja Kipping, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 16/4786
  • Schattenbericht zum 6. Staatenbericht der Bundesrepublik Deutschland zum Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung der Frau (CEDAW), erstellt vom Intersexuelle Menschen e. V. / XY-Frauen (PDF)
  • Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Barbara Höll, Dr. Kirsten Tackmann und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 16/12769

Stellungnahme des Deutschen Ethikrates

§ 22 Abs. 3 PStG

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum PStG