Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Erste repräsentative Studie in Deutschland

Am 23. Juli 2009 wurde die Ergebnisse der ersten repräsentativen wissenschaftlichen Studie in Deutschland über „Kinder in gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften“ von der Bundesjustizministerin Brigitte Zypries und Marina Rupp vom ifb vorgestellt.

  • Rupp, Marina (Hrsg.) (2009): Die Lebenssituation von Kindern in gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften. Bundesanzeiger Verlag, Köln. ISBN: 978-3-89817-807-5

Die Studie erfolgte im Auftrag des Bundesjustizministerium udn wurde vom Bayrischen Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb) und vom Bayrischen Staatsinstitut für Frühpädagogik in München (ifp) durchgeführt.

Sie suchen Informationen zur BMJ Studie?

Ein komprimiertes Bild von der Entwicklung der Kinder und dem Engagement der Eltern in eingetragenen Lebenspartnerschaften sowie den Reaktionen des Umfelds auf diese Familienform basierend auf der BMJ Studie finden Sie in unserem aktuellen Beratungsführer „Regenbogenfamilien – alltäglich und doch anders“ im Kapitel II. 1 „Vom Sein und Werden – Aufwachsen in einer Regenbogenfamilie“ (S. 143-157):

  • Jansen, E.; Bruns, M.; Greib, A. & Herbertz-Floßdorf, M. (2014). Regenbogenfamilien - Alltäglich und doch anders. Beratungsführer für lesbische Mütter, schwule Väter und familienbezogene Fachkräfte (2. komplett überarbeitete Auflage). Familien- und Sozialverein des LSVD (Hrsg.). Köln: LSVD.

Weitere Veröffentlichungen zur Studie:

  • Jansen, E. (2010). Wie geht es den Kindern? Die entwicklungspsychologische Teilstudie. respekt! 01/10, 11.
  • Rupp, M. (2010). Regenbogenfamilien in Deutschland. Ergebnisse der ersten repräsentativen Studie. respekt! 01/10, 10.
  • Rupp, M.; Bergold, P. & Dürnberger, A. (2009). Kinder in gleichgeschlechtlichen Paarbeziehungen. In BDP (Hrsg.) & Klaus A. Schneewind (Band-Hrsg.) (2009). Familien in Deutschland: Beiträge aus familienpsychologischer Sicht (S. 36-40). Reihe BDP Psychologie Gesellschaft Politik. Deutscher Psychologen Verlag Berlin. 
  • Rupp, M. (2009). Regenbogenfamilien. Das Parlament, Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), 41/2009, 25-30.
  • Rupp, Marina (2010). Regenbogenfamilien. Dossier „Homosexualität“ der bpb (Bundeszentrale für politische Bildung).
  • Dürnberger, A. (2010). „Die Verteilung elterlicher Aufgaben in lesbischen Partnerschaften“. In: M. Rupp (Hrsg.). Partnerschaft und Elternschaft bei gleichgeschlechtlichen Paaren – Verbreitung, Institutionali- sierung und Alltagsgestaltung, S. 147–166. Zeitschrift für Familienforschung, Sonderheft 7. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich
  • Rupp, Marina (Hrsg.) (2011). Partnerschaft und Elternschaft bei gleichgeschlechtlichen Paaren. Verbreitung, Institutionalisierung und Alltagsgestaltung, Zeitschrift für Familienforschung, Sonderheft 7, Opladen: Barbara Budrich


------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine umfangreiche Liste INTERNATIONALER STUDIEN über Regenbogenfamilien finden Sie hier.

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wenn Sie weitere Informationen rund um die BMJ Studie suchen,
hier finden Sie Zusammenfassungen und erste Reaktionen auf die Studie  

und hier Berichte und Stimmen während der Durchführung der Studie