Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Blockaden brechen – Respekt wählen! Gemeinsam für Freiheit und gleiche Rechte

Sieben LSVD-Forderungen zur Bundestagswahl

Eine freie Gesellschaft muss allen Menschen garantieren, jederzeit, an jedem Ort, ohne Angst und Anfeindung verschieden zu sein. Damit das auch für Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) möglich wird, verabschiedete der LSVD auf seinem 29. Verbandstag unter dem Motto „Blockaden brechen – Respekt wählen! Gemeinsam für Freiheit und gleiche Rechte“ sieben Forderungen zur Bundestagswahl 2017.

  1. Ein respektvolles gesellschaftliches Miteinander und Akzeptanz im Alltag stärken!
  2. Endlich #EheFürAlle und volle Anerkennung von Regenbogenfamilien durchsetzen!
  3. Diskriminierung gegen LSBTI gesetzlich beseitigen!
  4. Das Recht auf Respekt in allen Lebensaltern verwirklichen!
  5. Eine geschlechter- und diversitätsgerechte Gesundheitsversorgung sicherstellen!
  6. Eine LSBTI inklusive Flüchtlings- und Integrationspolitik umsetzen!
  7. Menschenrechte von LSBTI in der Entwicklungszusammenarbeit und Außenpolitik fördern!

Die sieben LSVD-Forderungen zur Bundestagswahl 2017 werden den Parteien in Form von Wahlprüfsteinen zugehen. Die Antworten werden ausgewertet und veröffentlicht.