Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Dokumentation

Pressemeldung von LSVD Sachsen-Anhalt

25. Oktober 2013

(Hetero-)Sexismus hacken

Themenabend der Jugendgruppe ComeIN am 04. November im LSVD-Regenbogencafé in Magdeburg


Wenn es ums hacken geht, ist meist ein Computer im Spiel und irgendwer versucht unerlaubt an Daten von anderen zu kommen – aus welchem Grund auch immer. Dabei muss „hacken“ nicht unbedingt etwas mit Technik zu tun haben, sondern kann in allen Lebensbereichen angewendet werden. Wie genau, das will uns Laura am 4. November im Zusammenhang mit Sexismus erklären. Sexismus und gerade Heterosexismus ist ein Phänomen, mit dem besonders Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle zu kämpfen haben. Worin genau die Probleme liegen und was man in dem Zusammenhang unter Geschlechterkonstruktion versteht, wird ein weiterer Bestandteil des ComeIn -Themenabends sein.

Im zweiten Teil können die Anwesenden selbst aktiv werden: Wo und wie können und wollen wir Geschlechterkonstruktionen hacken? Welche Möglichkeiten gibt es im Alltag, über Kunst, durch Projekte, an Orten, in politischen Aktionen, usw.? Lass uns zu Hackern werden und komm vorbei.

Montag, 04. November, 18 Uhr. Regenbogencafé des LSVD Sachsen-Anhalt, Schäfferstraße 16, 39112 Magdeburg. Der Eintritt ist frei.

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt

 
-----

Martin Pfarr
LSVD-Landesvorstand Sachsen-Anhalt
Postfach 19 06
39009 Magdeburg
www.sachsen-anhalt.lsvd.de
sachsen-anhalt@lsvd.de
Fon  : +49 391 54 32 569
Fax  : +49 391 54 32 569