Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Terminhinweis: Regenbogenfamilienseminar 28. bis 30.09.2012 in Berlin

Seminar für lesbische und schwule Eltern und Paare mit Kinderwunsch

Liebe Freundinnen und Freunde, sehr geehrte Damen und Herren,

unter dem Motto „Regenbogenfamilien – eine junge Familienform mit Innovationspotenzial“ laden wir ein zum neunten LSVD Familienseminar, zum vierten Mal in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Das Seminar widmet sich in diesem Jahr drei Themenschwerpunkten: Schule, gendersensibler Erziehung und dem Umgang mit der Herkunftsgeschichte.

Im Alltag von Familien spielt die Schule eine zentrale Rolle. Schule ist ein Ort, an dem Normen vermittelt und Strukturen verfestigt oder in Bewegung gebracht werden. Angesichts der zunehmenden Pluralisierung in unserer Gesellschaft kommt gerade der Schule eine besondere Aufgabe dabei zu, die Vielfalt der Lebensweisen und Familienformen zu vermitteln und diskriminierenden Einstellungen zu begegnen. Kinder aus Regenbogenfamilien finden ihre Familienform jedoch mehrheitlich weder in Unterrichtsmaterialien noch im pädagogischen Alltag wieder. 90% aller Diskriminierungen, die Kinder aus Regenbogen erleben, ereignen sich im schulischen Umfeld.

Eine junge unkonventionelle Familienform zu sein, bietet auch Vorteile: In Ermangelung ausgetretener Pfade und erprobter Rollenmodelle haben lesbische Mütter, schwule Väter und ihre Kinder nicht nur die Notwendigkeit, sich Wege zu ebnen, sondern auch die Freiheit, neue Wege zu gehen. Das bietet Mütter- und Väterpaaren in Regenbogenkernfamilien die Möglichkeit, individuelle Beziehungsstrukturen und Rollendefinitionen zu entwickeln, erproben und etablieren.

  • Wo stehen lesbische Mütter, schwule Väter und ihre Kinder heute in Recht, Politik und Gesellschaft?
  • Welche Erfahrungen machen Regenbogenfamilien derzeit in Schulen und wie können sie den Herausforderungen im schulischen Kontext begegnen?
  • Welche Handlungsspielräume bieten sich Regenbogenfamilien bei der Definition und Gestaltung von Elternschaft und Erziehung? Welche Ansätze können bei der Orientierung hilfreich sein?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt unseres Familienseminars. Lesbische (Co)Mütter, schwule (Co)Väter und ihre Kinder sowie Lesben und Schwule, die über Familiengründung nachdenken, sind herzlich eingeladen, sich in Vorträgen und Arbeitsgruppen zu informieren, auszutauschen und zu vernetzen. Kinder und Jugendliche aus Regenbogenfamilien sind herzlich willkommen, gemeinsam mit ihren Eltern am Seminar teilzunehmen. Parallel zu den Arbeitsphasen wird eine Kinderbetreuung angeboten.

Die Anmeldung ist ab heute möglich! Hier geht es zum Programm und Anmeldeformular:

Beste Grüße
Elke

----

Dr. Elke Jansen

Leiterin des Projektes „Regenbogenfamilien“

Lesben- und Schwulenverband LSVD

Pipinstrasse 7

50667 Köln

Tel: 0221-925961-16

Email: elke.jansen@lsvd.de

www.family.lsvd.de