Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

5-jähriges Jubiläum der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld

Strukturelle Förderung für zukünftige Stiftungsarbeit unabdingbar

(27.10.2016) Am 27. Oktober 2011 wurde die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld gegründet. Anlässlich ihres fünfjährigen Jubiläums erklärt Axel Hochrein, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD):

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) gratuliert der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld herzlich zum Geburtstag. Seit ihrem fünfjährigen Bestehen leistet sie mit einer Vielzahl an Aktivitäten, Publikationen und Veranstaltungen zur Erforschung der Lebenswelt von Lesben, Schwulen und Transgender einen unverzichtbaren Beitrag zur Akzeptanzförderung. Damit kommt die Stiftung nicht nur ihren Stiftungszielen nach, sondern ist gerade in den aktuellen Debatten mit zunehmender Homo- und Transphobie in verschiedenen Schattierungen ein wichtiger Alliierter.

Im Vergleich zu anderen Bundesstiftungen wurde die Magnus-Hirschfeld-Stiftung mit einem sehr geringen Kapital ausgestattet. Gerade in Zeiten von niedrigen Zinsen reichen die geringen Erträge fast ausschließlich für die Aufrechterhaltung des Stiftungsbetriebs. Das erschwert eine operative Arbeit, und würde sie ohne die vom Vorstand akquirierten Drittmittel und Bündnispartner fast unmöglich machen. Nach Meinung des LSVD ist es daher unabdingbar, dass die Stiftung zukünftig eine strukturelle Förderung von jährlich mindestens 500.000 € erhält.

Der LSVD war an der Entstehungsgeschichte der Stiftung beteiligt und ist seit Beginn im Kuratorium vertreten. Die aus den Reihen des LSVD vor knapp 10 Jahren gegründete Hirschfeld-Eddy-Stiftung fördert als LSBTI* Menschenrechtsstiftung die internationale Zusammenarbeit mit LSBTI*-Organisationen in vielen Ländern des globalen Südens. Der Bundesregierung stünde es in ihrem beteuerten Engagement für die Akzeptanzförderung von LSBTI* in Deutschland und das Eintreten für die Menschenrechte von LSBTI* gut zu Gesicht, wenn sie beide Stiftungen in ihrer wichtigen Arbeit die dafür notwendigen Mittel zur Verfügung stellen würde.

Hintergrund
Die LSVD-Landesverbände in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt sind an den diesjährigen Hirschfeldtagen beteiligt. Diese werden mit einem Festakt am 05. November 2016, um 19.00 Uhr im Theater Erfurt feierlich eröffnet. Anmeldungen bis zum 28. Oktober unter felicitas.grabow@mh-stiftung.de. Die Hirschfeldtage 2016 stehen unter Schirmherrschaft von Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, Bodo Ramelow, Ministerpräsident des Freistaats Thüringen, Petra Köpping, Staatsministerin für Gleichstellung und Integration beim Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz sowie Anne-Marie Keding, Ministerin für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ist ein Bürgerrechtsverband und vertritt die Interessen und Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt – wir wollen, dass LSBTI als selbstverständlicher Teil gesellschaftlicher Normalität akzeptiert und anerkannt werden.

Mit Ihrer Spende und / oder Mitgliedschaft können Sie uns und unsere Arbeit für "Gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt" unterstützen. Vielen Dank.

-----------

LSVD-Bundesverband
Hauptstadtbüro
Pressesprecher
Markus Ulrich
Almstadtstraße 7
10119 Berlin
Tel.: (030) 78 95 47 78
Fax: (030) 78 95 47 79
www.lsvd.de
www.lsvd-blog.de
www.facebook.com/lsvd.bundesverband
www.twitter.de/lsvd
www.instagram.com/lsvdbundesverband/