Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Volljurist*innen als Honorarkräfte gesucht

(14.11.2017) Der Familien- und Sozialverein des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) sucht ab sofort

  •    eine*n Volljurist*in (m/w/anders, Honorarkraft 500 Euro brutto)  


zur Unterstützung unseres Projektes „Queer Refugees Deutschland“.
 
Ziel des Projektes „Queer Refugees Deutschland“, das von der Integrationsbeauftragten des Bundes unterstützt wird, ist es, die deutschlandweit bestehenden Strukturen zu vernetzen und bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Wir bieten zudem Flüchtlingsunterkünften und Beratungsstellen die Möglichkeit, sich im Rahmen des Projektes schulen zu lassen in Bezug auf die Arbeit mit geflüchteten Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Zudem wollen wir geflüchtete LSBTI bei der Selbstorganisation und beim Aufbau eigener Netzwerke unterstützen. Unser Projekt beinhaltet auch eine eigene Rechts- und Sozialberatung für geflüchtete LSBTI.
 
Ihre Aufgaben: In Zusammenarbeit mit unseren beiden Projektmitarbeiter*innen beantworten Sie Anfragen von ratsuchenden geflüchteten LSBTI, Sie betreuen LSBTI Geflüchtete vornehmlich im Rahmen der außergerichtlichen Asylberatung. Einen umfassenden Ratgeber zum Asylrecht stellen wir auf unserer Homepage in mehreren Sprachen zur Verfügung.
 
Die Tätigkeit ist nicht ortsgebunden. Sie ist befristet und endet mit Ablauf des Förderzeitraumes des Projekts voraussichtlich Ende 2018.
 
Darüber hinaus sucht der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ab sofort

  •     ein*e Volljurist*in (m/w/anders, Honorarkraft 250,00 Euro brutto)  


zur Unterstützung unseres ehrenamtlichen Justiziars.
 
Der LSVD ist ein Antidiskriminierungsverband i.S.v. § 23 AGG. Er sieht es als seine Aufgabe an, benachteiligte Lesben, Schwule, Bisexuelle,trans- und intergeschlechtliche Menschen zu unterstützen, wenn sie sich gegen ihre Benachteiligungen wehren und ihre Rechte einklagen wollen. Außerdem beraten wir Lesben, Schwule, Bisexuelle,trans- und intergeschlechtliche Menschen sowie Regenbogenfamilien (Stiefkindadoption usw.) bei rechtlichen Problemen und beantworten Fragen zur Aufenthaltserlaubnis für Partner*innen aus anderen Ländern und zum Asyl.
 
Sie sollen in Zusammenarbeit mit unserem Justiziar vornehmlich E-Mail-Anfragen von Ratsuchenden beantworten. Seitdem die Gleichstellung erreicht und die Ehe für Alle geöffnet worden ist, hat die Anzahl dieser Anfragen stark abgenommen. Außerdem lassen sich diese Anfragen durch Verweis auf unsere zahlreichen Ratgebertexte verhältnismäßig einfach beantworten.
 
Die Tätigkeit bietet vor allem jungen Jurist*innen, sich schnell ein gutes Praxiswissen vor allem im Familienrecht, im Ausländerrecht oder im internationalen Privatrecht anzueignen.
 
Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen bitte digital an LSVD, Geschäftsführung, klaus.jetz@lsvd.de. Bitte teilen Sie uns auch mit, mit welchem Zeitaufwand Sie sich für die angebotene - geringe - Entlohnung engagieren wollen.

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ist ein Bürgerrechtsverband und vertritt Interessen und Belange von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt – wir wollen, dass LSBTI als selbstverständlicher Teil gesellschaftlicher Normalität akzeptiert und anerkannt werden.

Mit Ihrer Spende und / oder Mitgliedschaft können Sie uns und unsere Arbeit für "Gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt" unterstützen. Vielen Dank.
-----------

LSVD-Bundesverband
Hauptstadtbüro
Pressesprecher
Markus Ulrich
Almstadtstraße 7
10119 Berlin
Tel.: (030) 78 95 47 78
Fax: (030) 78 95 47 79
www.lsvd.de
www.lsvd-blog.de
www.facebook.com/lsvd.bundesverband
www.twitter.de/lsvd
www.instagram.com/lsvdbundesverband