Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

„Akzeptanz für LSBTI* - Miteinander stärken.“

LSVD-Projekt veranstaltet das erste Regenbogenparlament in Berlin

Berlin, 15. Februar 2018. Am kommenden Samstag findet in der Humboldt-Universität zu Berlin das erste Regenbogenparlament unter dem Motto „Akzeptanz für LSBTI* - Miteinander stärken“ statt. Das Regenbogenparlament ist ein bundesweites Forum, das im Rahmen des LSVD-Projekts „Miteinander stärken“ durchgeführt wird. In mehreren Fachforen werden rund 100 Teilnehmende aus der gesamten Bundesrepublik und auch aus dem Ausland darüber diskutieren, wie die „Regenbogenkompetenz“ in der Sozialen Arbeit, im Fußball, in Religionsgemeinschaften, bei der Integration von Geflüchteten, in den Medien und in der auswärtigen Kultur- und Sprachpolitik gefördert und gestärkt werden kann. Regenbogenkompetenz meint die Fähigkeit, mit den Themen der sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität diskriminierungsfrei umzugehen.

Organisiert wird das bundesweite Forum vom Lesben- und Schwulenverband (LSVD) und dem Referent_innenRat der Humboldt-Universität zu Berlin. Gemeinsam mit Partner_innen aus der Antirassismusarbeit, aus migrantischen Organisationen und aus vielen weiteren zivilgesellschaftlichen Initiativen sollen gesellschaftspolitische Forderungen und Maßnahmen zur Umsetzung erarbeitet werden. Nach dem Auftakt in Berlin wird das zweite bundesweite Forum auch am 22. September in Köln stattfinden. Für 2019 ist ein weiteres Regenbogenparlament in Hamburg geplant.

Das LSVD-Projekt „Miteinander stärken. Rechtspopulismus entgegenwirken“ vernetzt Aktivist_innen und Fachkräfte aus der Community und Kooperationspartner_innen. Gemeinsam sollen Bündnisse für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt anstoßen werden. Denn von einer demokratischen und offenen Gesellschaft profitieren alle. Sie schafft die Voraussetzung dafür, jederzeit, an jedem Ort, ohne Angst und Anfeindung verschieden sein zu können.

Das Projekt „Miteinander stärken“ wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

Wir danken den Unterstützer*innen des Regenbogenparlaments in Berlin:
Hannah Lea Language Services - Jugendgästehaus & Hotel St.-Michaels-Heim - LSVD-Projekt Soccer Sound - Mercure Hotel Berlin City - Vienna House Easy Berlin

Ansprechpersonen für das LSVD-Projekt „Miteinander stärken“ sind:
Jürgen Rausch (juergen.rausch@lsvd.de), telefonisch erreichbar unter 0221-92 59 61 13 und
René Mertens (rene.mertens@lsvd.de), telefonisch erreichbar unter 030-78 95 47 63
Webseite des Projekts: www.miteinander-staerken.de

Pressemeldung als pdf