Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Neue Publikation: „Akzeptanz von LSBTI* weiter gestalten“

Broschüre vom LSVD-Projekt „Miteinander stärken. Rechtspopulismus entgegenwirken“ erschienen

(11.01.2019) Ob in der Senior*innenarbeit und Pflege, in Schule und Unterricht, in Religionsgemeinschaften oder den Medien, in der Arbeitswelt oder in der internationalen Menschenrechtspolitik – wie kann Regenbogenkompetenz in diesen Bereichen erhöht werden? Und das vor dem Hintergrund eines stärker werdenden Rechtspopulismus, der bisher Erreichtes massiv in Frage stellt, attackiert und wieder abschaffen will?

Die neue Publikation des LSVD-Projekts „Miteinander stärken. Rechtspopulismus entgegenwirken“ dokumentiert Antworten und Ergebnisse des zweiten Regenbogenparlaments sowie die Keynote: „Rechtspopulistische Agitation gegen LSBTI*“ von Hans-Peter Killguss und Carolin Hesidenz (Informations- und Bildungsstelle  gegen Rechtsextremismus im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln).

Das LSVD-Projekt „Miteinander stärken – Rechtspopulismus entgegenwirken“ fördert die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans* und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*). Die Entwicklung nachhaltiger Strategien und der Aufbau zivilgesellschaftlicher Allianzen wirken rechtspopulistischen und lsbti*-feindlichen Einstellungen entgegen und empowern LSBTI* und ihre Verbündeten.
Schon mal vormerken

nächste Veranstaltung am 14.02., 09:30 - 17:00 Uhr in Düsseldorf: Regionalkonferenz „Gegensteuern – Rechtspopulismus und Gleichstellungsgegner*innen die Stirn bieten“

Alle Broschüren des Projekts

Ansprechpersonen für das Projekt
Jürgen Rausch (juergen.rausch@lsvd.de), telefonisch erreichbar unter 0221-92 59 61 13 und
René Mertens (rene.mertens@lsvd.de), telefonisch erreichbar unter 030-78 95 47 63.

Der Familien- und Sozialverein des LSVD als Projektträger wird gefördert in der Strukturentwicklung zum bundeszentralen Träger im Themen- und Strukturfeld „Akzeptanzförderung und Empowerment für lesbische, schwule, bi- und intersexuelle bzw. -geschlechtliche Menschen und ihre Angehörigen” vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.

-----------

LSVD-Bundesverband
Hauptstadtbüro
Pressesprecher
Markus Ulrich
Almstadtstraße 7
10119 Berlin
Tel.: (030) 78 95 47 78
Fax: (030) 78 95 47 79
www.lsvd.de
www.lsvd-blog.de
www.facebook.com/lsvd.bundesverband
www.twitter.de/lsvd
www.instagram.com/lsvdbundesverband