Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Dokumentation

Pressemeldung von LSVD Niedersachsen-Bremen

15. Mai 2018

17. Mai, Hannover: Gemeinsam gegen Homophobie und Transfeindlichkeit

LSVD Niedersachsen-Bremen ruft zur Teilnahme am Rainbowflash auf


Hannover. 15. Mai 2018. Am 17. Mai - dem Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT) - erinnern Menschen rund um den Erdball mit vielfältigen Aktionen an den Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit. Transgeschlechtliche Menschen hingegen werden noch immer pathologisiert und müssen demütigende Verfahren über sich ergehen lassen. Auch an intergeschlechtlichen Menschen werden noch heute irreversible verstümmelnde Eingriffe und hormonelle Behandlungen vorgenommen. Am IDAHOT soll auch auf diese Menschenrechtsverletzungen aufmerksam gemacht werden.

„Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Niedersachsen-Bremen ruft alle Menschen in Hannover auf, sich am Rainbowflash auf dem Opernplatz zu beteiligen. Homophobie und Transfeindlichkeit schaden dem gesellschaftlichen Zusammenhalt. Der Kampf für eine Gesellschaft, die Vielfalt schätzt und akzeptiert, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der wir uns jeden Tag neu stellen müssen. Denn Respekt und Akzeptanz ist die Formel, die das Miteinander in unserm Land stärkt“, erklärt Klaus Bischoff, Landesvorstand des LSVD Niedersachsen-Bremen.

Anlässlich des IDAHOT lassen Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans* und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) gemeinsam mit vielen Unterstützer*innen rund um den Erdball Luftballons mit Botschaften gegen Hass und Ausgrenzung in den Himmel steigen.

Wann? 17. Mai 2018, 18:00 Uhr

Wo? Auf dem Opernplatz in Hannover

Facebook-Veranstaltung

Pressemeldung als PDF

Übersicht der bundesweiten Veranstaltungen

In diesem Jahr werden wir unsere Botschaften über die sozialen Medien in die Welt senden. Dazu lassen wir um 19:00 Uhr symbolisch ein Netz voller Ballons steigen, die wir mit von euch erzeugten Seifenblasen auf die Reise schicken.

Die Aktionen am 17.05 sind auch Zeichen der tiefen Verbundenheit mit allen Menschen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität Verfolgung, Folter oder Tod erfahren müssen. In über 70 Staaten der Erde werden Menschen wegen ihrer Liebe zum gleichen Geschlecht kriminalisiert und verfolgt.

Pressekontakt

Klaus Bischoff
Landesvorstand LSVD Niedersachsen-Bremen
klaus.bischoff@lsvd.de

Der Rainbowflash wird unterstützt von:

Anja Piel • Opel Thiele • SGZ Entertainment • Kleinkunstbühne Hannover • Gaymeinsam e.V • seelenknoten • Der Paritätische • Bar Romantis • Piraten Partei • Landeshauptstadt Hannover - Beauftragte für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt • Lattner Design • Freie Demokraten (FDP) • Rentalmedia

-----------------
LSVD Niedersachsen-Bremen e.V.
Landesvorstand
Postfach 42 01 05
30661 Hannover

T. 0511 – 277 896 20
F. 0511 – 277 896 21
Mail nds-bremen@lsvd.de