Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Dokumentation

Pressemeldung von Bund Lesbischer und Schwuler JournalistInnen (BLSJ)

06. Dezember 2005

Hatice Ayten gewinnt "Felix-Rexhausen-Preis"

Beitrag "Out of Istanbul" (arte) ausgezeichnet


An diesem Wochenende hat der Bund Lesbischer und Schwuler JournalistInnen (BLSJ) e.V. zum achten Mal den "Felix-Rexhausen-JournalistInnen-Preis" verliehen. Hatice Ayten wurde für ihren Beitrag "Out of Istanbul" ausgezeichnet. Die Fernsehdokumentation, die am 30. August 2005 im Fernsehkanal arte ausgestrahlt wurde, zeichnet ein differenziertes und fassettenreiches Bild von der Situation türkischer Lesben, Schwuler, Transsexueller und Transvestiten in Istanbul und Berlin.

In der Laudatio der Jury heißt es: "Hatice Ayten lässt beeindruckende Interviewpartnerinnen und -partner aus Istanbul und Berlin zu Wort kommen, die über ihren persönlichen Weg der Selbstfindung und Selbstbefreiung berichten. Der Autorin ist es gelungen, Lesben, Schwule, Transvestiten und Transsexuelle gleichermaßen und gleichberechtigt zu Wort kommen zu lassen."

Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und wurde am 3. Oktober 2005 anlässlich der zehnten Bundesversammlung des BLSJ in Köln überreicht.

Ein Sonderpreis der Jury ging an Harald Raabe für das Themenheft "Homosexualität im Alter" in der Ausgabe 3/2004 der Zeitschrift "Pro Alter" des "Kuratoriums Deutsche Altershilfe".

Der BLSJ vergibt den "Felix-Rexhausen-JournalistInnenpreis" seit 1998 jährlich. Der Preis würdigt ein besonderes publizistisches Engagement bei der Berichterstattung über Lesben und Schwule.

Felix Rexhausen, der Namenspatron des Preises, wurde 1932 in Köln geboren und starb 1992 in Hamburg. Er war gemeinsam mit Gerd Ruge und Carola Stern Mitbegründer der deutschen Sektion von amnesty international und arbeitete für den Rundfunk sowie für Zeitungen und Zeitschriften. Rexhausen war noch zu Zeiten des alten Paragrafen 175 ein selbstbewusster Journalist, der die Lebensumstände schwuler Männer eindringlich, aber auch ironisch und selbstkritisch thematisierte.

Hinweise:

- Unter www.felix-rexhausen-preis.de finden Sie weitere Informationen.

- Außerdem finden Sie dort in Kürze Fotos der Preisverleihung, die Sie in Druckauflösung kostenlos anfordern können.

- Für Anfragen zu Interviews mit der Preisträgerin und dem Sonderpreisträger stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.