Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Dokumentation

Pressemeldung von LSVD

12. September 2007

Menschenrechte von Lesben und Schwulen in Nicaragua

Aktionsaufruf


Liebe Freundinnen und Freunde,

Amnesty International hat den 13. September 2007 zum internationalen Aktionstag gegen das homophobe Strafrecht in Nicaragua erklärt und weltweit zu Aktionen aufgerufen. Deshalb rufen wir dazu auf, die beiliegende mail an Daniel Ortega, den Präsidenten der Republik Nicaragua, den Präsidenten der nicaraguanischen Nationalversammlung, René Núñez Téllez, und an die nicaraguanische Botschaft in Berlin zu verschicken.

Herzliche Grüße

Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) Bundesgeschäftsstelle Pipinstr. 7
50667 Köln
Postfach 103414
50474 Köln
T. (0221) 9259610
F. (0221) 925961-11
lsvd@lsvd.de
www.lsvd.de

__________________________________________________

Daniel Ortega, Präsident von Nicaragua
daniel@presidencia.gob.ni

René Núñez Téllez, Präsident der Nationalversammlung rnunez@correo.asamblea.gob.ni

Botschaft Nicaraguas in Berlin
Embajada.berlin@embanic.de

Botschaft der Republik Nicaragua
Joachim-Karnatz-Allee 45, 2. OG
10557 Berlin

Los derechos humanos son indivisibles!

Estimado Sr. Presidente de la República, estimado Sr. Ortega Estimado Sr. Presidente de la Asamblea Nacional, estimado Sr. Núñez Téllez,

el código penal de su país sigue criminalizando relaciones homosexuales consentidas entre adultos. El artículo 204 del código penal nicaragüense habla en este contexto de sodomía. Nicaragua es el único país en el mundo hispanohablante que tiene tal artículo dirigido contra sus ciudadanos homosexuales cuyo derecho a la privacidad es violado de esta manera. Además el artículo 204 puede aplicarse contra personas que defienden los derechos de lesbianas y gays o que trabajan en el sector de la salud pública o la prevención del sida. Así el artículo 204 restringe sensiblemente los derechos a la libre expresión y a la libre reunión en Nicaragua. Incluso favorece la difusión del sida.

El artículo 204 viola los derechos humanos fundamentales definidos en la Declaración Universal de los Derechos Humanos y en el Pacto Internacional de Derechos Civiles y Políticos el cual ha sido firmado también por Nicaragua.
Los derechos humanos son indivisibles. Pertenecen también a gays, lesbianas, bisexuales o transexuales. Por eso hay que abolir el artículo 204. Le pido que haga todo lo necesario para que se respeten los derechos humanos de gays, lesbianas, bisexuales y transexuales en su país. Le exigimos que haga todo lo necesario para que el artículo 204 sea abolido.

Atentamente


Menschenrechte sind unteilbar!

Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrter Herr Ortega, sehr geehrter Herr Präsident der Nationalversammlung, sehr geehrter Núñez Téllez,

das Strafrecht Ihres Landes kriminalisiert noch immer einvernehmliche homosexuelle Beziehungen zwischen Erwachsenen. Artikel 204 des nicaraguanischen Strafrechtes spricht in diesem Zusammenhang von Sodomie.
Nicaragua ist das einzige spanischsprachige Land der Welt, das ein solches gegen seine homosexuellen Bürgerinnen und Bürger gerichtetes Strafrecht aufweist. Deren Recht auf Privatleben wird dadurch massiv verletzt. Darüber hinaus kann Artikel 204 sogar gegen Personen eingesetzt werden, die sich für die Rechte von Lesben und Schwule einsetzen oder die in der Gesundheitsaufklärung und Aids-Präventionsarbeit aktiv sind. Artikel 204 schränkt somit auch die Grundrechte auf Meinungs- und Vereinigungsfreiheit empfindlich ein. Er leistet damit sogar der Ausbreitung von Aids Vorschub.

Artikel 204 verletzt elementare Menschenrechte wie sie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und im Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (ICCPR) festgelegt sind, den auch Nicaragua unterzeichnet hat. Menschenrechte sind unteilbar! Sie gelten auch für Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender. Deshalb gehört Artikel 204 abgeschafft. Ich  appelliere dringend an Sie: Tragen Sie dafür Sorge, dass die Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender in Ihrem Land respektiert werden! Setzen Sie sich für die Abschaffung von Artikel 204 ein!

Mit freundlichen Grüßen