Auswertung der LSVD-Wahlprüfsteine zur Landtagswahl in Thüringen

Im Vorfeld der kommenden Landtagswahl am 27. Oktober 2019 hat LSVD Thüringen Wahlprüfsteine an die Parteien im Bundesland Thüringen verschickt. Zu insgesamt zwölf Themengebieten sind die Parteien gebeten. Die Auswertung liegt nun vor

Politik hat die Aufgabe, ein diskriminierungsfreies Lebensumfeld für alle zu schaffen. Sie muss es allen Menschen garantieren können, zu jederzeit, an jedem Ort und ohne Angst vor Anfeindung verschieden sein zu können; Sei es in der Schule, im Sportverein, im Pflegeheim, im öffentlichen Raum oder am Arbeitsplatz.

Respekt heißt die Formel für gutes gesellschaftliches Zusammenleben. Verachtung und Unterdrückung von Homosexualität, Bisexualität oder Trans*- und Intergeschlechtlichkeit sind kein hinzunehmendes Übel, sondern Ausdruck antidemokratischen Denkens. Im Vorfeld der kommenden Landtagswahl am 27. Oktober 2019 hat der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Thüringen Wahlprüfsteine an die Parteien im Bundesland Thüringen verschickt. Zu insgesamt zwölf Themengebieten sind die Parteien gebeten, Farbe zu bekennen. Auch die Frage der zukünftigen Zusammenarbeit mit homosexuellen- und trans*feindlichen Parteien wurde abgefragt.

Die Antworten und ihre Bewertung liegen nun vor.

2019_10_02-lsvd-wahlpruefsteine-thueringen_1200.png

Antworten der Parteien nach Themenfeld

Vollständige Antworten der Parteien

Wahlprüfsteine des LSVD Thüringen