Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Neuigkeiten

23.09.2021
Asylrecht: Bei homo- und bisexuellen Geflüchteten darf nicht von diskretem Leben ausgegangen werdenFür Einschätzung der Verfolgungsgefahr im Herkunftsland ist ein geoutetes Leben der Maßstab Asylanträge von LSBTI-Geflüchteten dürfen nicht mit Verweis auf ein "diskretes" Leben oder Prognosen über ein zukünftiges Coming-out im Herkunftsland abgelehnt werden. Nach Rechtsprechung des EuGH und BVerfG ist Diskretionsgebot unzulässig.
09.09.2021
Gefährdete Afghan*innen weiter aufnehmen: Bundes- und Landesaufnahmeprogramme sind nötig!Lesben- und Schwulenverband unterstützt AufrufAngesichts des jahrelangen NATO-Einsatzes und des politischen sowie bürokratischen Versagens in den vergangenen Monaten steht Deutschland, wie andere Länder auch, in der Verantwortung, Bedrohte aufzunehmen. 
06.09.2021
Die heutige Demo ist nicht nur ein Aufruf an andere, es ist auch ein Aufruf an uns alle: Lasst uns endlich unteilbar werden!LSVD-Bundesvorstand Alfonso Pantisano auf der #Unteilbar-Demonstration am 04.09.2021 in BerlinGerade die letzten zwei Jahren waren dennoch so ernüchternd, dass wir, dass meine queere Community feststellen müssen, dass wir manchmal vor einem gesellschaftlichen, solidarischen Scherbenhaufen stehen.
01.09.2021
Unabhängiger UN-Experte Madrigal-Borloz besucht tunesischen Projektpartner MawjoudinFokus auf queere Geflüchtete2022 wird Victor Madrigal-Borloz seinen Bericht zur Situation von LSBTIQ in Tunesien vorlegen. Dafür besuchte er unseren Projektpartner Mawjoudin.