Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Fr., 27 Mai 2022
Berlin: Zukunft Frauenfußball - Podium im Rahmen des F_in Treffen 2022 in BerlinWie sieht die Zukunft des Frauenfußballs aus? Was sind kleine aktuelle Forderungen und was die große(n) Utopie(n)? Welche Positionen können Fanorganisationen aus dem Männerfußball, wie F_in, dabei einnehmen?
Mo., 23 Mai 2022
Mannheim: Regenbogenfamilienkonferen 2023Save-the-Date
Mo., 23 Mai 2022
Bodensee Camping für RegenbogenfamilienDie ILSE-Süd/LesFam (Initiative Schwul-Lesbischer Eltern, organisiert im LSVD) lädt Euch ganz herzlich zum diesjährigen Zeltwochenende an den Bodensee ein
Mo., 23 Mai 2022
Nach hanebüchener Verhaltensprognose droht schwulem Pakistaner die AbschiebungFall zeigt beispielhaft auf, wie das BAMF weiterhin gegen höchstrichterliche Asylrechtsprechung zum „Diskretionsgebot“ verstößtDa er in Pakistan „seine Neigungen immer versteckt“ habe und auch hier in Deutschland „weiter Angst habe“ und sie daher verberge, zählt er laut BAMF „nicht zu dem Kreis der homosexuellen Männer, denen es ein inneres Bedürfnis ist, ihre Homosexualität auch öffentlich auszuleben.“
Mi., 18 Mai 2022
Deine Spende für LSBTI aus dem IranSpendenaufruf für 6Rang (The Iranian Lesbian and Transgender Network)Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung bittet dringend darum, die Arbeit von 6Rang für LSBTI im Iran und für iranische Geflüchtete zu unterstützen. Spenden leiten wir eins zu eins an 6Rang in London weiter.
Mo., 16 Mai 2022
Fünf Forderungen zum IDAHOBIT 2022 am 17. MaiQueerpolitischer Aufbruch muss beginnenAm 17.05. ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT). Mit fünf Forderungen zum Idahobit 2022 drängt der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) auf den zeitnahen Beginn zentraler queerpolitischer Vorhaben durch die Bundesregierung.
Mo., 16 Mai 2022
Hamburg: 7. Dyke*March "Lesbisch und bunt- für ein solidarisches Miteinander!"Der Dyke* March findet traditionell am Vorabend der großen CSD Demonstrationen statt.
Do., 12 Mai 2022
BR-Rundfunkrat tagt zum 642. Mal ohne LSBTIQ*-VertretungLSVD und Queer Media Society fordern Sitz und StimmeHeute konstituiert sich der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks auf seiner 642. Sitzung.Die Bayerische Staatsregierung hat zum heutigen Tag 642-Mal queere Menschen von einer selbstbestimmten Interessenvertretung in Sitzungen des Bayerischen Rundfunkrats ausgeschlossen. 642-mal wurde ihnen Sitz und Stimme. verweigert.
Mo., 09 Mai 2022
IDAHOT 2022: Menschenrechte und Demokratie in OsteuropaOnline-Diskussion anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie moderiert von LSVD-Grundsatzreferentin Sarah Ponti
Fr., 06 Mai 2022
München: Queer und katholische Kirche - (un)möglich?Perspektiven, Chancen und Annäherungen zwischen katholischem Glauben und queeren Lebensentwürfen
Fr., 06 Mai 2022
Geplantes DemokratiefördergesetzDemokratieförderung – Vielfaltsgestaltung – Extremismus-PräventionEin erstes Diskussionspapier begründet das Demokratiefördergesetz auch mit der Zunahme von Queerfeindlichkeit. Bei den Themen Empowerment, Intersektionalität und Stärkung der Beratung für Betroffene von Hasskriminalität bleibt es aber deutlich hinter unseren Erwartungen zurück.
Do., 05 Mai 2022
Drittes Personenstandsrechts-Änderungsgesetz (3. PStRÄndG)Stellungnahme des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD)Wir bitten dringend, von der geplanten Änderung von § 50 PStV Mehrsprachiger Auszug aus dem Personenstandsregister (Personenstandsurkunden) abzusehen. Sie würde gleichgeschlechtliche Ehepaare, Regenbogenfamilien und Menschen mit dem Geschlechtseintrag „divers“ und ohne Geschlechtseintrag diskriminieren.
Do., 05 Mai 2022
Berlin: Aware of us? Antidiskriminierungsansätze im FußballstadionWie kann das Konzept Awareness im Fußball funktionieren? Welche Herausforderungen und Hindernisse gibt es? Was kann der Fußball hierzu aus anderen gesellschaftlichen Bereichen lernen? Welche Haltung sollten Clubs dabei einnehmen? Und welche Rolle spielen aktive Fans in den verschiedenen Konzepten?
Mi., 04 Mai 2022
Interviewpartnerinnen gesucht: Diskriminierung weiblicher Homosexualität in DeutschlandMasterarbeit über Frauen liebende Frauen Für eine Masterarbeit mit dem Thema „Zeitgenössische Diskriminierung weiblicher Homosexualität in Deutschland“ werden für Interviews lesbische oder bisexuelle Frauen gesucht, die über ihre Erfahrungen sprechen.
Mo., 02 Mai 2022
AG-Queerpolitik der SPD-Bundestagsfraktion fordert Abschaffung der Verhaltensprognosen bei queeren GeflüchtetenInnenministerin Faeser muss menschenverachtender BAMF-Praxis endlich ein Ende bereitenLSVD fordert die SPD-Innenministerin Faeser auf, die Richtlinien des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) entsprechend und zügig anzupassen, damit die offensichtlich rechtswidrigen Verhaltensprognosen bei queeren Geflüchteten endlich ein Ende haben.
Mo., 02 Mai 2022
Gedenken an die in Ravensbrück inhaftierten und ermordeten Lesben77. Befreiungsfeier: Erstmaliges offizielles Gedenken an die lesbischen Opfer in der Mahn- und Gedenkstätte RavensbrückLesbische Frauen wurden im Nationalsozialismus verfolgt und im Konzentrationslager Ravensbrück inhaftiert, gefoltert, missbraucht und ermordet. Am 1. Mai 2022 fand im Rahmen der 77. Befreiungsfeier zum ersten Mal auch das Gedenken an die lesbischen Opfer in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück offiziell statt. 
Fr., 29 Apr. 2022
Gedenken an die in Ravensbrück inhaftierten und ermordeten LesbenGemeinsame Pressemitteilung vom Lesben- und Schwulenverband, der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und dem LesbenRingLesbische Frauen wurden im Nationalsozialismus verfolgt und im Konzentrationslager Ravensbrück inhaftiert, gefoltert, missbraucht und ermordet. Am 1. Mai 2022 wird im Rahmen der 77. Befreiungsfeier zum ersten Mal auch das Gedenken an die lesbischen Opfer in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück offiziell stattfinden.
Do., 28 Apr. 2022
Postkoloniale Praxis in der EntwicklungszusammenarbeitFactsheet Nr. 3 der Hirschfeld-Eddy-StiftungDie Strafgesetze gegen homosexuelle Handlungen in den Ländern des Globalen Südens sind kolonialen Ursprungs. Die Kolonialmächte haben etwa mit der langen Geschichte der Missionierung durch die Kirchen auch Geschlechterrollen geprägt.
Di., 26 Apr. 2022
Danke Günter!Abschied von Günter Dworek aus dem LSVD-BundesvorstandWir sagen danke für 31 bunte Jahre im LSVD-Bundesvorstand.
Di., 26 Apr. 2022
Danke Helmut!Abschied von Helmut Metzner aus dem LSVD-BundesvorstandWir sagen danke für 13 bunte Jahre im LSVD-Bundesvorstand.
Di., 26 Apr. 2022
#theLworksout: Kampagne zum Tag der lesbischen Sichtbarkeit am 26. April 2022Fokus auf Sichtbarkeit von Lesben in der ArbeitsweltIn Unternehmen gibt es bis heute nur wenige geoutete lesbische Vorbilder. Auch in den LSBTIQ-Unternehmensnetzwerken sind Frauen oft in der Unterzahl. Mit #theLworksout sollten daher möglichst viele lesbische Frauen am 26. April ein Foto von sich mit der Kampagnen-Vorlage posten.
Mo., 25 Apr. 2022
Selbstbestimmt Wir: Ergebnisse und Beschlüsse des 34. LSVD-VerbandstagsQueerpolitische Forderungen an die neue Bundesregierung: Selbstbestimmung ist zentrale Voraussetzung für ein Leben in Freiheit und Würde Unter dem Motto „Selbstbestimmt wir“ diskutierte der LSVD auf seinem 34. LSVD-Verbandstag die queerpolitischen Möglichkeiten und Vorhaben der neuen Bundesregierung.
So., 24 Apr. 2022
Taliban-Herrschaft, russischer Einmarsch in die Ukraine, Todesstrafe für queere Menschen im Austragungsland der Fußballweltmeisterschaft 2022 und LSBTI-Feindlichkeit mitten in der EU: Bedrohte LSBTI schützen – jetzt erst recht! Beschluss des 34. LSVD-Verbandstags am 24. April 2022In den letzten Jahren haben der systematische Angriff gegen die LSBTI-Community in der russischen Teilrepublik Tschetschenien, die Machtübernahme der Taliban in Afghanistan, die Androhung der Todesstrafe für queere Menschen in 11 Staaten und der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine gezeigt, dass Menschenrechte konstant unter Druck stehen – auch und gerade für LSBTI. 
So., 24 Apr. 2022
Änderungen der Satzung und der Geschäftsordnung Beschluss des 34. LSVD-Verbandstags am 24. April 2022
So., 24 Apr. 2022
Selbstbestimmt Wir Beschluss des 34. LSVD-Verbandstags am 24. April 2022Selbstbestimmung ist zentrale Voraussetzung für ein Leben in Freiheit und Würde. Selbstbestimmung ist nicht denkbar ohne Demokratie, ohne Rechtsstaat, ohne Meinungsfreiheit, aber auch nicht ohne wirksamen Schutz vor Hass und Hetze.
Mi., 20 Apr. 2022
Online: Regenbogenfamilien mit trans ElternteilWie reagiert der*die Partner*in auf das Coming-Out / die Transition? Wie gehen die Kinder damit um? Die Frage nach der Reaktion innerhalb der Familie ist die häufigste, die trans Elternteilen gestellt wird. Darüber hinaus müssen sich trans Elternteile noch mit anderen Fragestellungen, zum Beispiel rechtlicher Natur, beschäftigen
Mi., 20 Apr. 2022
Hamburg: Mehrfach unter Druck: LSBTIQ* und FluchtAnlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit wollen wir über die Schwierigkeiten von geflüchteten LSBTIQ* aufklären und über Lösungsansätze für ihre Lage in Deutschland sprechen
Mi., 20 Apr. 2022
Online-Konferenz: Queerschluss – Vielfalt im CheckDas Kooperationsprojekt des LSVD NRW "Queerflexiv" veranstaltet auch dieses Jahr zum IDAHOBITA 2022 den virtuellen Kongress "Queerschluss"
Mi., 20 Apr. 2022
Lesbisch. Sichtbar. Erfolgreich. #theLworksout Lesbische Sichtbarkeit ist wichtig, schafft Öffentlichkeit und kann sogar für medialen Erfolg sorgen. Warum sind queere Frauen dennoch in vielen Bereichen unsichtbar? Wie schafft man es, im beruflichen Kontext als lesbische Frau sichtbar und erfolgreich zu sein? Welche Hürden gibt es noch zu nehmen?
Di., 19 Apr. 2022
Do no harm und best practice: LSBTI-Projekte in LateinamerikaEin Grundsatz der internationalen Zusammenarbeit lautet Do No Harm. Was braucht es, um erfolgreich LSBTI-Projekte durchzuführen? Was muss beachtet werden? Zwei Aktivist*innen geben Einblicke in ihre internationale Projektarbeit für LSBTI.