Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Regenbogenparlament 2021: Webtalk „LSBTIQ*-inklusive Gewaltschutzprävention in Jugendfreizeiteinrichtungen“

07.09.2021 14:00
LSVD-Bundesverband

Wie können Fachkräfte in Jugendtreffs mit LSBTIQ*-feindlichen Haltungen und Gewalt umgehen? Wie können die Bedarfe von queeren Jugendlichen stärker in bestehenden Angeboten berücksichtig werden? Was braucht es, um queere Jugendarbeit in der eigenen Einrichtung anzubieten bzw. queeren Jugendgruppen die Nutzung der Räume zu ermöglichen?

Datum:
07.09.2021 14:00
Adresse

Online

Beschreibung:

Lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, intergeschlechtlich oder queer (LSBTIQ*) zu sein, ist in unserer Gesellschaft noch immer nicht selbstverständlich. Damit haben vor allem auch junge LSBTIQ* zu kämpfen. Kinder und Jugendliche, die der heterosexuellen oder auch herrschenden binärgeschlechtlichen Normvorstellungen nicht entsprechen, sind zunehmend mit Anfeindungen konfrontiert. Die Studie „Queer Freizeit“ hat gezeigt, dass nur ein kleiner Teil der jungen LSBTIQ* in Jugendzentren geht, die sich nicht explizit an Queers richten. Fehlende Sichtbarkeit von vielfältigen Lebensweisen und Identitäten sowie die Angst vor Anfeindungen und Herabsetzung können dafür Gründe dafür sein. Wie können Fachkräfte in Jugendtreffs mit LSBTIQ*-feindlichen Haltungen und Gewalt umgehen? Wie können die Bedarfe von queeren Jugendlichen stärker in bestehenden Angeboten berücksichtig werden? Was braucht es, um queere Jugendarbeit in der eigenen Einrichtung anzubieten bzw. queeren Jugendgruppen die Nutzung der Räume zu ermöglichen?

Wann? Dienstag, 07.  September 2021 von 14.00 bis max. 16.00 Uhr

Wo? Zoom

Impulse:

  • Queere Freizeit – Empirische Erkenntnisse: Exklusion, Diskriminierungserfahrungen und Inklusion queerer junger Menschen - Dr. Kerstin Oldemeier (Soziologin / Geschlechter- und Jugendforschung)
  • Praxisbeispiel: Empowerment und Gewaltprävention für LSBTQIA+ Jugendliche  - Sigrid Laber (Leitung Queer Youth Heidelberg /Jugendtreff Kirchheim, Internationaler Bund)

Moderation: Inken Renner (Stellvertretende Geschäftsführung beim Landesjugendring NRW)

Mehr zur Arbeit des Jugendtreffs erfahrt ihr auf dem Instagram und Facebook-Profil.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Hier geht es zur Anmeldung oder per Mail an rene.mertens@lsvd.de

LSVD-Projekt im Kompetenznetzwerk "Selbst.verständlich Vielfalt"

Wir gestalten die offene Gesellschaft und stärken ein respektvolles Miteinander. Dafür fördert der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) im Rahmen des Kompetenznetzwerkes „Selbst.verständlich Vielfalt“ die Regenbogenkompetenz von Fachkräften und Verbänden. In unserer Vielfaltswerkstatt entwickeln wir gemeinsam mit Interessierten kreative Bildungsformate und qualifizieren Fachkräfte, um Rechtsruck und Homosexuellen-, Trans*– und Inter-Feindlichkeit selbstbewusst und wirksam zu begegnen. Wir möchten damit Impulse für den Aufbau einer Allianz der Demokratieverteidiger*innen geben. Wir ermutigen zivilgesellschaftliche Organisationen im Umgang mit menschenfeindlichen Einstellungen und treten so gemeinsam mit unseren Partner*innen für ein respektvolles und vielfältiges Miteinander ein.

Ansprechpersonen für das virtuelle Regenbogenparlament

Jürgen Rausch & René Mertens
koordinierungsstelle@lsvd.de

Das Kompetenznetzwerk "Selbst.verständlich Vielfalt" wird im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

bmfsfj_dl_mitfoerderzusatz__2021.png

Weiterlesen