Zum Inhalt - Zur Navigation

Inhalt

Dokumentation

Pressemeldung von LSVD

31. Oktober 2008

Pressestelle des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD)

Schwullesbische Doppelspitze bei LSVD fresh

Jenny Graser und Jörg Steinert aus Berlin werden sich in den kommenden zwei Jahren für die Interessen von jungen Schwulen und Lesben einsetzen.


LSVD fresh, die Jugendorganisation des Lesben- und Schwulenverbands hat eine neue Leitung. Zu ihrem Amtsantritt erklären Jenny Graser und Jörg Steinert:

Wir engagieren uns für die Interessen homosexueller Jugendlicher und haben ein offenes Ohr für ihre Fragen und Schwierigkeiten. Wir arbeiten mit regionalen Gruppen und Projekten zusammen und stehen mit einer Hotline auch persönlich für Ratsuchende zur Verfügung.

„Wir sind L.I.S.A.“
Unserem politischen Programm haben wir den Namen L.I.S.A. gegeben, das steht für Legitimieren, Informieren, Sensibilisieren, Analysieren:

Legitimieren: Wir brauchen bessere Gesetze. Denn Gesetze bilden die Legitimationsgrundlage für berechtigte Forderungen im Alltag. Benachteiligungen aufgrund der sexuellen Identität in Ausbildung, Beruf oder anderen Lebensbereichen sind inakzeptabel.

Informieren: Was man nicht weiß, das sollte man nachlesen können. Auf www.fresh.lsvd.de soll über Homosexualität informiert und Literatur empfohlen werden. Auch direkte Hilfsangebote, z.B. Coming out Beratung, gilt es deutschlandweit zu vermitteln und zu vernetzen.

Sensibilisieren: Viele Jugendliche lehnen lesbische und schwule Mitschülerinnen und Mitschüler ab, weil sie falsche Vorstellungen über Homosexualität haben. Es ist daher dringend notwendig, alle Jugendlichen für das Thema Homosexualität zu sensibilisieren.

Analysieren: Fragen über Fragen. Woher kommt Homosexuellenfeindlichkeit? Wie verbreitet ist sie? Warum diskriminiert auch der Staat Lesben und Schwule? Studierende können mit Ihren Magister-, Bachelor-, Diplom- und Doktorarbeiten einen wichtigen Beitrag dazu leisten, neue Erkenntnisse zu gewinnen und diese auf www.fresh.lsvd.de einem breiten Publikum zu kommunizieren.

Zur Person der Bundesjugendbeauftragten des LSVD:
Jennifer Graser (24), Diplom-Wirtschaftsjuristin (FH), hat im Rahmen ihres Studiums begonnen, eine Internetpräsenz zum Lebenspartnerschaftsgesetz fachlich zu begleiten. Seit 2008 koordiniert sie die Mädchenarbeit des LSVD Berlin-Brandenburg.

Jörg Steinert (26), Diplom-Politologe, ist seit mehreren Jahren bei LSVD fresh ehrenamtlich aktiv. Als Leiter der Projekte Respect Gaymes und Community Gaymes hat er in den vergangenen 2 Jahren Erfahrungen in der Arbeit gegen Homosexuellenfeindlichkeit gesammelt.

Weitere Informationen auf www.fresh.lsvd.de