Hilfehotline für Männer*

Für schwule, bisexuelle und queere Männer*, die im Freistaat Bayern Gewalterfahrungen machen mussten, gibt es seit diesem Jahr eine Anlaufstelle in München

Anti-Gewalt-Projekt in München hat seine Arbeit aufgenommen

Für schwule, bisexuelle und queere Männer*, die im Freistaat Bayern Gewalterfahrungen machen mussten, gibt es seit diesem Jahr eine Anlaufstelle in der Landeshauptstadt.

Im Schwulen Kommunikations- und Kulturzentrum München e.V. (sub) hat im Januar 2020 ein Anti-Gewalt-Projekt seine Arbeit aufgenommen. Angeboten werden Online- und Telefonberatungen für schwule, bisexuelle und queere Männer*, die Opfer von Gewalt wurden. Körperliche und psychische Gewalt, Angriffe und Diskriminierung aller Art gegen LSBTIQ* können online anonym gemeldet werden und das auch von Dritten und Zeug*innen.

Hotline: 089/856346427

Live-Chat: www.subonline.org
E-Mail: agp@subonline.org

Zur Website des Angebots

Für juristischen Beistand ist die LSVD-Rechtsberatung an eurer Seite.