Save the Date: 4. Regenbogenparlament

Samstag 19. September 2020 im StadtRAUMFrankfurt

Pressemitteilung vom 26.02.2020

Bitte merken Sie sich den Termin vor. Für die Teilnahme ist eine persönliche Anmeldung erforderlich. Eine Einladung folgt.

Seit 2018 organisiert der LSVD gemeinsam mit vielen Partner*innen bundesweite Foren zum Thema „Regenbogenkompetenz“ – die Regenbogenparlamente. Dabei geht es um den diskriminierungsfreien und professionellen Umgang mit Themen der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt in den wichtigsten gesellschaftspolitischen Bereichen. Das Format hat sich seit seinem Auftakt an der Berliner Humboldt-Universität zum bundesweit einmaligen Leuchtturmprojekt entwickelt. Neben dem fachlichen Austausch dient es vor allem auch der Bildung eines breiten Bündnisses, um die Akzeptanz der Vielfalt von Identitäten und Lebensweisen im gesellschaftlichen Mainstream zu verankern und Strategien gegen LSBTIQ*-Feindlichkeit zu entwickeln.

Wann ?           Samstag, den 19. September 2020, 09:30 - 17:00 Uhr

Wo ?              StadtRAUMFrankfurt, Mainzer Landstraße 293 in 60326 Frankfurt am Main               

Dokumentationen der letzten Regenbogenparlamente

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Medien, Politik, Sport, Kultur, Religion, Soziale Arbeit, Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit, aus migrantischen Organisationen, aus der Jugendarbeit und an LSBTIQ*-Aktivist*innen.

Das Regenbogenparlament in Frankfurt findet im StadtRAUMFrankfurt des Amtes für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt a. Main statt.

Vorbereitungsworkshop zum 4. Regenbogenparlament

Fr. 27.03.2020, 16.30: Frankfurt „Rainbow-Space“ Vorbereitungsworkshop zum Regenbogenparlament im StadtRAUMFrankfurt, Mainzer Landstraße 293 in 60326 Frankfurt am Main 

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ist Teil des „Kompetenznetzwerks zum Abbau von Homosexuellen- und Transfeindlichkeit. Für die Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Selbstbestimmung und Vielfalt!“. Wir fördern die Regenbogenkompetenz von Fachkräften und Verbänden. Mit unserer Vielfaltswerkstatt entwickeln wir kreative Bildungsformate, um Rechtsruck und Homosexuellen-, Trans*- und Inter*-Feindlichkeit mutig entgegenzutreten. Damit stärken wir Demokratieverteidiger*innen und ein respektvolles Miteinander.

Ansprechpersonen für das LSVD-Projekt sind:

Jürgen Rausch (juergen.rausch@lsvd.de) - Tel. 0221-92596113

René Mertens (rene.mertens@lsvd.de) -Tel. 030-78954778

LSVD-Bundesverband

Pressekontakt

Pressesprecher Markus Ulrich

LSVD-Bundesverband 
Hauptstadtbüro

Almstadtstraße 7
10119 Berlin 

Tel.: (030) 78 95 47 78
Fax: (030) 78 95 47 79
E-Mail: presse@lsvd.de