Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Antwort der Stadt Meppen - Deutsch-polnische Städtepartnerschaften

LSBTI-freie Zonen in Polen

Antwortschreiben der Stadt Meppen auf den Brief des LSVD zur bestehenden Städtepartnerschaft mit Polen

Sehr geehrter Herr Metzner,

seit mehr als 25 Jahren besteht zwischen der Stadt Ostroleka in Polen und der Stadt Meppen eine Städtepartnerschaft und enge Bindung. In den vergangenen Jahren wurde diese Partnerschaft durch gegenseitige Besuche auf verschiedenen Ebenen (Vereine, Feuerwehren, Chöre, etc.) verfestigt, die Städte begegnen sich freundschaftlich.

Auch der Rat der Stadt Meppen pflegt einen intensiven Kontakt und Austausch mit dem Rat der Stadt Ostroleka. Bislang sind bei gegenseitigen Besuchen in keiner Weise rassistische oder diskriminierende Äußerungen in jeglicher Richtung getätigt worden.

Nichts desto trotz habe ich in unserer Partnerstadt angefragt, ob auch dort Anträge auf Einrichtung einer LSBTI-freien Zone gestellt wurden. Die Stadt Ostroleka teilte mit, dass es keinen Beschluss auf Einrichtung einer LSBTI-freien Zone gibt und man froh darüber ist, dass auch keine derartigen Anträge gestellt werden. Man geht auch für die Zukünft nicht davon aus, dass Anträge hierzu gestellt werden.

Dies entspricht der Gesinnung der Stadt Meppen, die sich ausdrücklich gegen Rassismus und Diskriminierung in jedweder Form ausspricht.

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Knurbein

Bürgermeister
Stadt Meppen
Markt 43
49716 Meppen

Weiterlesen