Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Antwort der Stadt Gelsenkirchen - Deutsch-polnische Städtepartnerschaften

LSBTI-freie Zonen in Polen

Antwortschreiben der Stadt Gelsenkirchen auf den Brief des LSVD zur bestehenden Städtepartnerschaft mit Polen

Sehr geehrter Herr Mertens,

schon im April hatten Sie mich und andere Stadtoberhäupter angeschrieben, die Partnerstädte in Polen haben.

Darin haben Sie auf die erschreckende Entwicklung aufmerksam gemacht, dass in unserem östlichen Nachbarland „LSBTI-freie Zonen“ postuliert werden. Dieses Vorgehen ist tatsächlich nicht zu akzeptieren. Es widerspricht den Menschenrechten und den Werten, die Grundlage einer demokratischen, offenen Gesellschaft sind.

Ich bin froh, dass in Olsztyn, der Partnerstadt von Gelsenkirchen, die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen nicht auf diese Weise in Frage gestellt werden. Bei meinem nächsten Treffen mit dem Stadtpräsidenten von Olsztyn, das Ende August geplant ist, werde ich gleichwohl das Thema vor Ort ansprechen und für eine in jeder Hinsicht bunte Gesellschaft eintreten.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Kampagne.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Baranowski
Oberbürgermeister

Weiterlesen