Vielfalt heißt Zukunft

LSVD startet Plakatkampagne in NRW

Pressemitteilung vom 21.09.2020

Montag, 21. September 2020. Durch die Corona-Pandemie konnten nur wenige Demonstrationen zum Christopher-Street-Day (CSD) in NRW stattfinden. Durch die weggefallenen Veranstaltungen fehlt es Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*- , intergeschlechtlichen und queeren Menschen (LSBTIQ) besonders in kleinerer Städten an Möglichkeiten sich zu vernetzen und sich gegenseitig Mut zu machen. Mit der Plakataktion möchte der LSVD auf diese fehlende Infrastruktur für LSBTIQ aufmerksam machen.

„Mit unserer Plakatkampagne ‚Vielfalt heißt Zukunft‘ wollen wir ab dem 22. September besonders in kleineren Städten deutlich machen, dass Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*-, intergeschlechtliche und queere Menschen (LSBTIQ) auch dort mehr Beratungsmöglichkeiten und Räume zur Vernetzung und zum Austausch benötigen. Eine aktive queere Community darf nicht auf die Ballungszentren beschränkt bleiben. Wir wollen LSBTIQ in kleineren Städten Mut machen aktiv zu werden. Städte und Gemeinden sollten dieses Engagement auch unterstützen“, so Frank Bauer aus dem Landesvorstand des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) NRW.

Ab dem 22. September 2020 werden die Plakate an folgenden Standorten hängen:

• Arnsberg, Bömerstr. 5
• Bocholt Münsterstr.44
• Dinslaken, Hünxer.Str. 45
• Hagen, Hochstr. 130
• Minden, Friedrich Wilhelm.Str./Kaiserstr. Seite HBF
• Iserlohn, Ostengraben 15/ Kurt-Schumacher-Ring
• Warburg, Bahnhofstr/PP Post

Mehr zur Kampagne

Pressekontakt
Frank Bauer
Landesvorstand LSVD NRW
frank.bauer@lsvd.de

LSVD NRW

Pressekontakt

Pressesprecher*in Frank Bauer

LSVD NRW
Hülchrather Str. 4
50670 Köln

Tel.: 0221 - 92 59 61 0
Fax: 0221 - 92 59 61 11
E-Mail: frank.bauer@lsvd.de