Bad Boll: Tagung - Wir sind die Anderen "Lesbische und queere Frauen* Mitgestalter*innen einer offenen Gesellschaft

10.12.2020 17:00
LSVD Baden-Württemberg[link]

Die LSBTTIQ-Gemeinschaft wird von außen gerne als homogene Gruppe von „Anderen“ konstruiert, ist aber in sich so bunt gemischt wie ihre Flagge. Wir möchten dazu einladen, in Bad Boll über verschiedene Dimensionen der Ungleichheit im Leben von lesbischen und queeren Frauen* zu diskutieren

Datum:
10.12.2020 17:00
Adresse

Evangelische Akademie Bad Boll Akademieweg 11 73087 Bad Boll

Beschreibung:

Ungleichheiten sind ein grundlegender Bestandteil einer freiheitlichen Gesellschaft und schaffen eine Vielfalt, die alle bereichert. Gleichzeitig entzünden sich an ihnen Konflikte, wenn das „Andere“ als fremd, minderwertig oder sogar gefährlich bewertet wird. Die Gräben verlaufen zwischen Menschen verschiedener Herkunft oder Weltanschauung, zwischen Gläubigen und Atheist_innen. Sie existieren zwischen Nachbardörfern, Fußballvereinen und nicht zuletzt zwischen arm und reich.
Die LSBTTIQ-Gemeinschaft wird von außen gerne als homogene Gruppe von „Anderen“ konstruiert, ist aber in sich so bunt gemischt wie ihre Flagge.

Wir möchten Euch einladen in Bad Boll über verschiedene Dimensionen der Ungleichheit im Leben von lesbischen und queeren Frauen* zu diskutieren.

Wann? Freitag, 10. Dezember, ab 17.00 Uhr bis Sonntag, 13. Dezember, 12.30 Uhr

Wo?     Evangelische Akademie Bad Boll, Akademieweg 11 in 73087 Bad Boll

Anmeldung

Programm

Inwiefern sind wir von Rassismus betroffen? Wie unterscheiden sich Erfahrungen in Ost- und Westdeutschland? Welche Rolle spielt der Zeitpunkt des Coming-Outs im Laufe eines Lebens und die Frage, ob sich eine Person überhaupt einer Kategorie zuordnet? Welche Stärken ergeben sich aus unseren verschiedenen Erfahrungen und welche verbindenden Elemente halten uns als Community zusammen?

Lasst uns gemeinsam Wege finden, die Gesellschaft dafür zu sensibilisieren und sie aktiv mitzugestalten, um bei aller Verschiedenheit gleichwertige Lebensverhältnisse herzustellen!

Die Tagung findet in Kooperation mit dem LSVD Baden-Württemberg statt. Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.