Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Regenbogenparlament 2021: Webtalk „LSBTIQ*-Feindlichkeit gegenüber Jugendlichen. Was ist nötig, um junge LSBTIQ* zu schützen?“

25.06.2021 11:00
LSVD-Bundesverband

Welche Bedarfe haben junge queere Menschen, um sich frei und selbstbestimmt zu entwickeln und welche Erfahrungen im Umgang mit LSBTIQ*-Feindlichkeit gibt es aus der Jugendverbandsarbeit?

Datum:
25.06.2021 11:00
Adresse

Online

Beschreibung:

In Jugendvereinen und Projekten der Kinder- und Jugendhilfe sollen sich alle jungen Menschen sicher und wertgeschätzt fühlen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. So sind Ausgrenzung und Mobbing für junge Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, intergeschlechtliche und queere Menschen (LSBTIQ*) häufig noch ein Problem. Nicht selten fehlt es an Sichtbarkeit und einem diskriminierungsfreien Umgang mit Themen der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt. Welche Bedarfe haben junge queere Menschen, um sich frei und selbstbestimmt zu entwickeln und welche Erfahrungen im Umgang mit LSBTIQ*-Feindlichkeit gibt es aus der Jugendverbandsarbeit?

Wann? Freitag, 25. Juni 2021 von 11.00 bis max. 13.00 Uhr

Wo? Zoom

Impulse:

  • Rebecca Herzberg (Projektreferentin Jugendnetzwerk Lambda und Jugendbildungsreferentin Queeres Jugendnetzwerk Lambda Niedersachsen-Bremen)
  • Patrick Wolf (Büroleiter / Queer-Beauftragter beim Bayerischen Jugendring)

Moderation: Julia Ostrowicki (Landessprecherin LSVD Hessen)

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Hier geht es zur Anmeldung oder per Mail an rene.mertens@lsvd.de

LSVD-Projekt im Kompetenznetzwerk "Selbst.verständlich Vielfalt"

Wir gestalten die offene Gesellschaft und stärken ein respektvolles Miteinander. Dafür fördert der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) im Rahmen des Kompetenznetzwerkes „Selbst.verständlich Vielfalt“ die Regenbogenkompetenz von Fachkräften und Verbänden. In unserer Vielfaltswerkstatt entwickeln wir gemeinsam mit Interessierten kreative Bildungsformate und qualifizieren Fachkräfte, um Rechtsruck und Homosexuellen-, Trans*– und Inter-Feindlichkeit selbstbewusst und wirksam zu begegnen. Wir möchten damit Impulse für den Aufbau einer Allianz der Demokratieverteidiger*innen geben. Wir ermutigen zivilgesellschaftliche Organisationen im Umgang mit menschenfeindlichen Einstellungen und treten so gemeinsam mit unseren Partner*innen für ein respektvolles und vielfältiges Miteinander ein.

Ansprechpersonen für das virtuelle Regenbogenparlament

Jürgen Rausch & René Mertens
koordinierungsstelle@lsvd.de

Das Kompetenznetzwerk "Selbst.verständlich Vielfalt" wird im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

bmfsfj_dl_mitfoerderzusatz__2021.png

Weiterlesen