Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Stilles Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus und Gottesdienst am Vorabend des CSD

Evangelische Landeskirche bittet um Vergebung wegen Diskriminierung queerer Menschen

Pressemitteilung vom 13.07.2021

Am Tag des Berliner Christopher Street Day (24. Juli 2021) laden die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, der Berliner CSD e.V. und der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg zu einem Stillen Gedenken am Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen ein. Es besteht die Möglichkeit, Blumen und Kränze niederzulegen. Berlins Bürgermeister und Senator für Kultur und Europa, Dr. Klaus Lederer, wird den Regierenden Bürgermeister vertreten.

Bereits am Vorabend des Berliner CSD und am Tag des Dyke* March Berlin lädt der Evangelische Kirchenkreis Berlin Stadtmitte zum multireligiösen CSD-Gottesdienst in die St. Marienkirche ein. Im Mittelpunkt des von Superintendenten Dr. Bertold Höcker geleiteten Gottesdienstes steht dieses Jahr eine Entschuldigung: Bischof Christian Stäblein wird stellvertretend für die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz dafür um Vergebung bitten, dass queere Menschen im Kontext Kirche diskriminiert und ausgegrenzt wurden. Der genaue Wortlaut wird im Gottesdienst bekanntgegeben und ab dem 23. Juli hier nachzulesen sein. Die Kollekte am Ausgang ist für den Förderverein der Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte (HLCMR) bestimmt. Als deutschlandweit bisher einzige Law Clinic unterstützt die HLCMR Nichtregierungsorganisationen seit über zehn Jahren in grund- und menschenrechtlichen Fällen und setzt sich in diesem Rahmen für die Rechte queerer Menschen ein. Die bisherige Finanzierung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung ist leider zum Ende des Jahres 2020 ausgelaufen. Die HLCMR ist für ihr Fortbestehen seitdem auf Spenden angewiesen.

Multireligiöser Gottesdienst am Vorabend des CSD
Freitag, 23. Juli 2021, 18:00 Uhr
St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin-Mitte

Stilles Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus
Samstag, 24. Juli 2021, 11:00 bis 11:15 Uhr
Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen, Ebertstraße auf Höhe Hannah-Arendt-Straße, 10785 Berlin-Tiergarten

LSVD Berlin-Brandenburg

Pressekontakt

Pressesprecher*in Christopher Schreiber

Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) Berlin-Brandenburg e.V.
Kleiststraße 35
10787 Berlin

Tel.: 030 – 22 50 22 15
Fax: 030 – 22 50 22 21
E-Mail: christopher.schreiber@lsvd.de