Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Rostock: #UnteilbarMV - für eine solidarische Zukunft!

18.09.2021 14:00
LSVD Queer Mecklenburg-Vorpommern[link]

Wir sind dabei ! Für mehr queere Sichtbarkeit in Mecklenburg-Vorpommern. Der LSVD Queer Mecklenburg-Vorpommern e.V. ruft alle auf gemeinsam mit uns vor dem Rostocker Hauptbahnhof auf der DEMO: #unteilbarMV - für eine solidarische Zukunft! zu demonstrieren

Datum:
18.09.2021 14:00
Adresse

Rostock Hauptbahnhof / Stadthafen: Kundgebung & Musik Start der Demo

Beschreibung:

Der LSVD Queer Mecklenburg-Vorpommern e.V. ruft alle queeren Menschen, Vereine, Gruppen, Initiativen, Freunde und Unterstützer in Mecklenburg-Vorpommern auf, am
18.09.2021 um 14.00 Uhr gemeinsam mit uns vor dem Rostocker Hauptbahnhof auf der DEMO: #unteilbarMV - für eine solidarische Zukunft! zu demonstrieren.

Wann? Samstag, 18. September 2021 ab 14.00 Uhr

Wo? Rostock Hauptbahnhof ab 14.00 zur Demo und ca. 17-22 Uhr - Stadthafen: Kundgebung & Musik

Ein Landesaktionsplan der Landesregierung darf nicht nur aus Papier bestehen, sondern muss personell und finanziell untermauert werden. Die queere Community in Mecklenburg-Vorpommern fordert u.a.:

  • Finanzielle und Personelle Untermauerung des Landesaktionsplanes MV
  • Eine Haushaltsstelle für LSBTI* im Landeshaushalt 2022/2023
  • Schaffung von Beratungs- und Betreuungsstrukturen für Trans* und Inter*-Menschen in Mecklenburg-Vorpommern als ein Ergebnis der Fachtagung Trans- und Inter* in MV vom 19.09.2019 in Rostock
  • Feste Ansprechpartner*Innen bei der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern
  • Ergänzung des Gleichheitsartikels 3 Absatz 3 im Grundgesetzt und den Ausbau des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG)Wirksame Projekte und Maßnahmen gegen die immer weiter zunehmende LSBTIQ*-feindliche Hasskriminalität
  • Modernisierung des Familien- und Abstammungsrecht und ein Ende der Diskriminierung von Regenbogenfamilien
  • Eine menschenrechtskonforme, LSBTIQ*-inklusive Flüchtlingspolitik, mit fairen, kultursensiblen Asylverfahren
  • Auskömmliche Finanzierung der LSBTIQ-Beratungsstellen
  • einen Sitz von LSBTIQ* im NDR-Rundfunkrat
  • und dass endlich auch vor Landesministerien die Regenbogenflagge wehen darf!

Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Gern vermitteln wir an bereits bestehende Fahrgemeinschaften bzw. organisieren weitere.
SEID DABEI! Deine UNTERSTÜTZUNG IST WICHTIG!!!