Handbuch „Schutz finden in Deutschland: Fragen und Antworten für LSBTI*-Geflüchtete“

Pressemitteilung vom 06.06.2018

Ab sofort kann beim Bildungs- und Sozialwerk des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg das Handbuch „Schutz finden in Deutschland: Fragen und Antworten für LSBTI*-Geflüchtete“ kostenfrei bezogen werden.

Lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* Geflüchtete, die in Deutschland ankommen, haben viele Fragen. Wie finde ich eine sichere Unterkunft? Muss ich über meine sexuelle oder geschlechtliche Identität reden? Wo finde ich Hilfe? In diesem Handbuch sollen die wichtigsten Fragen, die sich speziell diese Gruppe der geflüchteten Menschen stellt, auf Deutsch, Englisch, Farsi und Arabisch beantwortet werden.

Die Fragen und Antworten stammen aus den Erfahrungen mit der Beratung und Unterstützung von LSBTI*- Geflüchteten im Rahmen des Projektes „SUPPORT – Homosexuelle und transgeschlechtliche Flüchtlinge stärken“. Das Modellprojekt wurde in den vergangenen 24 Monaten aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) finanziert – mit Unterstützung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin als Drittmittelgeber.

Das gedruckte Handbuch kann unter support@lsvd.de kostenfrei bestellt werden. Darüber hinaus ist es unter https://berlin.lsvd.de/downloads online abrufbar.

--------------
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)
Landesverband Berlin-Brandenburg e.V.
Kleiststraße 35
10787 Berlin

E-Mail: berlin@lsvd.de

Telefon: 030 – 22 50 22 15
Fax: 030 – 22 50 22 21
Webseite: berlin.lsvd.de/

LSVD Berlin-Brandenburg

Pressekontakt

Pressesprecher*in Jörg Steinert

Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) Berlin-Brandenburg e.V.
Kleiststraße 35
10787 Berlin

Tel.: 030 – 22 50 22 15
Fax: 030 – 22 50 22 21
E-Mail: joerg.steinert@lsvd.de