Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Hirschfeld-Eddy-Stiftung

Die Menschenrechtsstiftung des LSVD

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung ist die Menschenrechtsstiftung des LSVD. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Achtung der Menschenrechte von LSBTI voranzubringen und die Entwicklungspolitk und auswärtige Menschenrechtspolitik für LSBTI zu sensibilisieren.

Gefängnis, Todesstrafe, Folter und Gewalt – in vielen Ländern müssen Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) in ständiger Gefahr und Angst leben. Politische und religiöse Führer schüren oft ein Klima des Hasses und der Verfolgung. Gewalttaten gegen LSBTI bleiben meist ungeahndet. Denn Polizei und andere Staatsorgane verweigern oftmals jede Hilfe oder sind selbst an der Hetze und Gewalt beteiligt. Trotzdem treten mutige Menschen heute auf allen Kontinenten für die Rechte von LSBTI ein und machen deutlich, dass die Menschenrechte für alle gelten.

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung wurde im Juni 2007 in Berlin vom Lesben- und Schwulenverband (LSVD) gegründet. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Achtung der Menschenrechte von LSBTI voranzubringen, international Menschenrechtsarbeit zu unterstützen, Menschenrechtsverteidiger*innen aktiv zu helfen sowie Aufklärung und den Abbau von Vorurteilen zu fördern.

Namensgeber*innen: Magnus Hirschfeld und Fannyann Eddy

Benannt ist die Stiftung nach dem deutschen Arzt, Sexualwissenschaftler, Sexualreformer und Bürgerrechtsaktivisten Dr. Magnus Hirschfeld (1868-1935), der von den Nationalsozialisten ins Exil getrieben worden war, und nach der lesbischen Menschenrechtsaktivistin Fannyann Eddy (1974-2004) aus Sierra Leone, die dort 2004 einem Mordanschlag zum Opfer fiel.

Mit der Namenskombination zwischen dem Pionier der homosexuellen Bürgerrechtsbewegung aus Deutschland und der zeitgenössischen Menschenrechtsaktivistin aus Sierra Leone soll auch zum Ausdruck gebracht werden: Der Kampf für die Menschenrechte von LSBTI begann in Europa, findet heute aber auf allen Kontinenten statt. Er ist eine weltweite Angelegenheit und es geht um universelle Prinzipien. In vielen Ländern arbeiten mutige Aktivist*innen und Menschenrechtsverteidiger*innen gegen Unterdrückung und Verfolgung. Sie brauchen unsere finanzielle und ideelle Unterstützung. 

Spenden für die internationale Menschenrechtsarbeit

Mit einer Spende zugunsten der Hirschfeld-Eddy-Stiftung können Sie die Menschenrechtsarbeit für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*- und intergeschlechtliche Menschen in aller Welt nachhaltig unterstützen.

Jetzt online spenden!

oder

Spendenkonto
Hirschfeld-Eddy-Stiftung
IBAN: DE64 3702 0500 0005 0100 00
BIC: BFSWDE33XXX

Danke!

Weiterlesen