Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

IDAHOBIT 2022: Internationaler Tag gegen Homo,-Bi-, Inter- und Transphobie mit LSVD-Aktionen

LSVD-Aktionen und Demonstrationen zum #IDAHOBIT 2022 am 17.05.

Der LSVD und seine Landesverbände machen zum 17. Mai mit zahlreichen Aktionen auch unter Corona-Bedingungen auf den IDAHOBIT 2022 aufmerksam.

LSVD-Aktionen und Demonstrationen zum #IDAHOBIT 2022 am 17.05.

Am 17. Mai dem Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) erinnern Menschen rund um den Erdball mit vielfältigen Aktionen an den 17.05.1990, der Tag, an dem Homosexualität aus dem Diagnoseschlüssel ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gestrichen wurde. Seitdem gilt sie offiziell nicht mehr als Krankheit.

Noch immer werden LSBTI in 69 Staaten strafrechtlich verfolgt, in 11 Ländern sind sie sogar von der Todesstrafe bedroht. Vielerorts sind staatliche Behörden an der Unterdrückung von LSBTI beteiligt, verweigern ihnen jeglichen Schutz vor Anfeindungen und Gewalt.

Lasst uns gemeinsam zum IDAHOBIT für Menschenrechte, Vielfalt und Respekt auf die Straßen und Plätze gehen. Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) sind Menschenrechte, hier und überall auf der Welt.

Mit fünf Forderungen zum Idahobit2022 drängt der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) auf den zeitnahen Beginn zentraler queerpolitischer Vorhaben durch die Bundesregierung. Welche Aktionen der LSVD zum IDAHOBIT 2022 bundesweit mit vielen weiteren Partner*innen organisiert, erfahrt ihr hier. Die Liste wird regelmäßig aktualisiert.

Aktionen zum IDAHOBIT 2022

LSVD Bundesverband

Überregionale LSVD-Aktion

  • 17. Mai 2022: Regenbogenband über Deutschland zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter* und Trans*feindlichkeit (IDAHOBIT*) Die LSVD-Landesverbände Berlin-Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen-Bremen und NRW haben einige Städte und Gemeinde eingeladen, an diesem Tag deutlich zu machen:  Unsere Stadt steht für Menschenrechte, Vielfalt und Respekt unter dem Regenbogen. Die Bürgermeister*innen wurden gebeten zum IDAHOBIT die Regenbogenfahne zu hissen und ein Foto davon unter den Hashtags #Regenbogenband und #IDAHOBIT zu posten.

LSVD Baden-Württemberg

  • 17. Mai, 11.00: Aktionstag zum IDAHOBITA 2022 unter dem Motto "STOP HATING US!" in Stuttgart Der CSD Stuttgart, das Projekt 100% MENSCH und der LSVD Baden-Württemberg rufen am 17.5.2022 von 11 – 19 Uhr zu einem Aktionstag unter dem Motto „STOP HATING US!“ auf dem Schlossplatz mit Infostand auf. Um 17 Uhr findet eine Kundgebung mit Vertreter*innen aus Community und Politik statt. #Stophatingus ist gleichzeitig am 17. Mai unser Hashtag. Nutzt es gerne, seid auch laut in den sozialen Netzwerken!

LSVD Berlin-Brandenburg

  • 16. Mai, 18.30: (Wunsch)Eltern fragen Eltern – das FAQ Podium zum IDAHOBITA Vier queere Eltern die in ganz unterschiedlichen Familien leben, stehen euch Rede und Antwort zu all euren Fragen. Vertreten sind Perspektiven zu Mehr-Elternschaft, Co- Parenting, Pflegschaft, Adoption, trans* und Elternschaft, Samenspende, Fremd- und Stiefkindadoption, lesbischer und schwuler Elternschaft. Nach der Fragerunde sind alle eingeladen bei einem Getränk zum entspannten Ausklang zu bleiben.Veranstaltungsort: AHA-Berlin e.V., Monumentenstraße 13 in 10829 Berlin
  • 17. Mai, 15.00: IDAHOBIT-Kundgebung am Wittenbergplatz mit Redebeiträgen von Vertreter*innen aus Bundes- und Landespolitik und Vertreter*innen aus dem BÜNDNIS GEGEN HOMOPHOBIE. Im Anschluss an die Kundgebung wird ein Stromkasten von Stromnetz Berlin in der Bayreuther Straße 9A anlässlich des IDAHOBIT in den Farben der inter- und transpride Flaggen gestaltet. Mit einer Kundgebung werden sich die Mitgliedsorganisationen des BÜNDNIS GEGEN HOMOPHOBIE gemeinsam mit dem LSVD Berlin-Brandenburg sichtbar gegen die Diskriminierung von queeren Menschen positionieren. Alle Menschen, die für ein friedliches und respektvolles Miteinander demonstrieren wollen, sind zu der Kundgebung herzlich eingeladen. Unterstützt wird die Veranstaltung mit Beiträgen von folgenden Redner*innen:
    • Parlamentarischer Staatssekretär Sven Lehmann, Beauftragter der Bundesregierung für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt
    • Staatssekretärin für Vielfalt und Antidiskriminierung Saraya Gomis
    • Tessa Ganserer, MdB
    • Stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Bezirk Tempelhof-Schöneberg
    • Superintendent Michael Raddatz, Evangelischer Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg
    • Eva Kreienkamp, Vorstandsvorsitzende, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
    • Thomas Schäfer, Vorsitzender der Geschäftsführung, Stromnetz Berlin
  • 20. Mai, 20.00: Du möchtest was (g)ändern? - Eine Podiumsdiskussion zur Implementierung diskriminierungssensibler Sprache im Unternehmens- und Organisationskontext u.a. mit Gabriele Rosenstreich (Arbeitsstelle Diversity der Freien Universität Berlin), Jenny Wilken (Coaching, Beratung und Wissensvermittlung zu Diversity, Inklusion und sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, Beraterin für TIN*-Personen im Regenbogenfamilienzentrum Berlin) und Thembi Wolf (Vorstandsvorsitzende der Neuen Deutschen Medienmacher*innen). Veranstaltungsort: AHA-Berlin e.V., Monumentenstraße 13 in 10829 Berlin

LSVD Hamburg

  • 10. Mai, 18.30: Podiumsdiskussion:Mehrfach unter Druck: LSBTIQ* und Flucht Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit wollen wir über die Schwierigkeiten von geflüchteten LSBTIQ* aufklären und über Lösungsansätze für ihre Lage in Deutschland sprechen. Eine gemeinsame Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung Hamburg und des LSVD Hamburg.
  • 17. Mai, 18.30: 14. Rainbowflash 2022 auf dem Rathaus Markt Der LSVD Hamburg und alle Unterstützer*innen rufen zum Rainbowflash 2022 auf. Unsere neue Aktion: Wir nutzen wieder verwendbare farbige Pappen (A2), um die größte Regenbogenflagge auf dem Hamburger Rathausmarkt (beantragt) zu erstellen und ein deutliches Zeichen zu setzen. Bringt bitte auch andere Flaggen mit als Zeichen der Vielfalt in der Community. z.b. Leder... Trans...Bi...

LSVD Niedersachsen-Bremen

LSVD Nordrhein-Westfalen

LSVD Saar

  • 14./15. Mai, 15.00: Comic-Wochenend-Workshop „Regenbogenträume im Gesellschaftsspiegel“ in Saarbrücken Der Comic-Workshop orientiert sich inhaltlich und terminlich am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Trans-, A*-Feindlichkeit (IDAHOBITA). Der Workshop bietet Interessierten an, das Wochenende davor für die kreative Beschäftigung mit queeren Themen zu nutzen. Die Gruppe der Teilnehmenden wird sich unter Anleitung von Elizabeth Pich unter dem Titel „Regenbogenträume im Gesellschaftsspiegel“ mit LSBTIQA-Themen beschäftigen, storylines ausdenken und diese zeichnerisch gestalten. Im Anschluss werden die Ergebnisse an der Universität und online in den Kanälen der Organisator*innen ausgestellt. Veranstaltungsort: FrauenGenderBibliothek Saar, Großherzog-Friedrich-Str. 111, 66121 Saarbrücken. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen an info@checkpoint-sb.de Der Workshop wird gefördert durch die MONOM Stiftung für Veränderung.
    • Samstag, 14. Mai, 15-18 Uhr
    • Sonntag, 15. Mai, 10-17 Uhr

LSVD Sachsen

  • 17. Mai, 17.00: Rainbowflash in Chemnitz und Leipzig Nach zwei Corona-Jahren wollen wir in diesem Jahr zum IDAHOBIT (Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie) wieder mit einer Mitmach-Aktion vor Ort sichtbar werden! Mit jeweils bis zu 120 Menschen möchten wir mit farbigem Kartonpapier die Regenbogenfahne darstellen und so ein sichtbares und nachhaltiges Zeichen gegen Diskriminierung und für Respekt und Akzeptanz senden!
    • Chemnitz auf dem Neumarkt vor dem Rathaus
    • Leipzig auf dem Platz vor den „Höfen am Brühl“
    • Auch in anderen Städten wie Dresden (18.00 Uhr Demonstration), Pirna (18.00 Uhr Marktplatz) oder Wurzen sind Veranstaltungen verschiedener Vereine zum IDAHOBIT geplant. 

LSVD Sachsen-Anhalt

  • 17. Mai, 18.30: Queeren Parlamentarischen Abend im Frauenzentrum Courage / Volksbad Buckau in Magdeburg Die neue Landesregierung ist Mitte Mai acht Monate im Amt und die Weichen für die kommenden fünf landespolitischen Jahre in Sachsen-Anhalt sind gestellt. Der Koalitionsvertrag von CDU, SPD und FDP baut offensichtlich auf queerpolitische Errungenschaften der Vorgängerregierung von CDU, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN auf. Aber was bedeutet das konkret? Und welche Perspektiven bieten sich queeren Menschen und der Aufklärungs- und Antidiskriminierungsarbeit im Land konkret? Wir möchten mit Ihnen an diesem Abend in den politischen Austausch gehen und unsere landespolitischen Erwartungen näherbringen. Eine Veranstaltung des Frauenzentrum Courage / Volksbad Buckau und des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (LSVD) Landesverband Sachsen-Anhalt mit der in Trägerschaft des LSVD befindlichen LSBTI*-Landeskoordinierungsstelle Sachsen-Anhalt Nord, gefördert vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt.

LSVD Schleswig-Holstein

  • 14.-20. Mai: Rainbow Days Flensburg Im Rahmen des IDAHOBIT 2022 finden wieder die Rainbow Days statt. Das Motto in diesem Jahr ist: #Flensbunt. Die Rainbow Days 2022 sind ein buntes, vielfältiges Programm, das der offene Arbeitskreis Vielfalt entwickelt hat. Der LSVD ist im Arbeitskreis Vielfalt ebenfalls vertreten.
    • 17. Mai 2022: Regenbogenempfang im Rathaus Flensburg
    • 20. Mai 2022: Demonstration und Straßenfest Um 14:00 Uhr beginnt das Straßenfest auf dem Südermarkt. Umringt von diversen Info-Ständen der queeren Community, örtlichen Beratungsstellen und Parteien, einer Hüpfburg, der Spielmaus und Verpflegungsständen startet auf der großen Bühne das Musik- und Unterhaltungsprogramm. Zum Highlight der Rainbow Days 2022 rufen wir um 17:00 Uhr zur CSD Demonstration auf: Dann greifen alle zu Flaggen und Schildern und marschieren los (Pfeifen und Musikinstrumente nicht vergessen). Der diesjährige CSD Flensburg beginnt auf dem Südermarkt und verläuft durch die Innenstadt am Hafen vorbei bis zur Neustadt und durch die Fußgängerzone wieder zum Südermarkt zur Abschlusskundgebung.