Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Pressemitteilungen
Quelle
Mo., 27 Dez. 2021
Außenministerin Baerbock stellt Aktionsplan Afghanistan vorOb auch LSBTI vor den Taliban gerettet werden sollen, bleibt weiter unklarAm Donnerstag hat die neue Außenministerin Baerbock den Aktionsplan Afghanistan vorgestellt. Dieser beinhaltet unter anderem die Beschleunigung der Ausreise derjenigen Afghan*innen, denen Deutschland bereits Schutz zugesagt hat. Auch soll ein humanitäres Aufnahmeprogramm geschaffen werden. Dabei hat das...
Mi., 22 Dez. 2021
Nach Einspruch des LSVD: Jamila darf in Deutschland bleibenBundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) lenkt im Fall der äthiopischen trans* Frau einIm Sommer 2021 legte der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) der Qualitätssicherung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) circa 70 abgelehnte Fälle queerer Geflüchteter zur Überprüfung vor, so auch den der äthiopischen trans* Frau Jamila. Das BAMF hat nun seine...
Mi., 22 Dez. 2021
Umfrage zu Homofeindlichkeit im Fußball gestartetWie bewerten Fußballfans das aktuelle Engagement von Fußball-Clubs und VerbandGroß angelegte Studie untersucht, wie deutsche Fußballfans die Situation einschätzen, wie das aktuelle Engagement gegen Homofeindlichkeit von Clubs und Verband bewertet wird und wie sie Coming-outs von Bundesligaprofis gegenüberstehen.
Di., 21 Dez. 2021
Aufnahmeprogramm für Afghanistan muss LSBTI als hoch gefährdete Gruppe berücksichtigenBundesregierung muss so viele afghanische LSBTI wie möglich vor den Taliban rettenDie neue Bundesregierung hat beschlossen, ein humanitäres Aufnahmeprogramm für Afghanistan zu starten. LSBTI müssen als hoch gefährdete Gruppe ausdrücklich berücksichtigt werden.
Di., 14 Dez. 2021
Bahnbrechende EuGH-Entscheidung stärkt Regenbogenfamilien europaweitMahnender Hinweis auch an deutsche Bundesregierung versprochene Reform im Abstammungsrecht zügig anzugehenEuropäischer Gerichtshof macht deutlich, dass die EU-Mitgliedsstaaten das Recht auf Freizügigkeit innerhalb der EU für alle Kinder von EU-Bürger*innen schützen müssen: Selbst dann, wenn sie Regenbogenfamilien die rechtliche Anerkennung bei sich weiter verweigern. 
Di., 07 Dez. 2021
Intersektionaler Diversity-Guide für Redaktionen erschienenVielfalt kommt von „viel“ – wie deutsche Medien Diversität für alle schaffenEin Bündnis von Organisationen veröffentlicht erstmals Anleitungen, Fakten und Checklisten für intersektionale Diversität in den Medien. Ab heute online unter www.mediendiversitaet.de.
Fr., 03 Dez. 2021
Innenministerkonferenz fordert Fachkommission zur Bekämpfung von LSBTI-feindlicher HasskriminalitätBis zur Herbstkonferenz 2022 soll erster Bericht mit konkreten Handlungsempfehlungen vorliegenErstmalig in ihrer fast 70-jährigen Geschichte verurteilt die IMK Hasskriminalität, die sich tagtäglich gegen LSBTI richtet. Zudem räumt sie Handlungsbedarf bei der Bekämpfung dieser Taten ein und schließt sich der LSVD-Forderung nach einer unabhängigen Fachkommission an. Wir...
Do., 02 Dez. 2021
Neue Offenheit im Bundestagspräsidium für Gedenken an LSBTI im BundestagGedenkstunde zum Tag des Gedenkens an die Opfer des NationalsozialismusBundestagspräsidentin Bärbel Bas kündigte an, das Bundestagspräsidium würde sich in Kürze mit der Ausgestaltung der Gedenkstunde 2023 befassen und „hierbei insbesondere den Vorschlag einbeziehen, die als Homosexuelle im Nationalsozialismus verfolgten und ermordeten Menschen in den...
Fr., 26 Nov. 2021
Bevorstehende Innenministerkonferenz befasst sich erstmalig mit LSBTI-feindlicher HasskriminalitätLSVD fordert Verabredung konkreter Maßnahmen und gemeinsamer Strategie zur Prävention, Erfassung und Bekämpfung von LSBTI-feindlicher HassgewaltAuf der kommenden 215. Sitzung der Innenministerkonferenz steht erstmalig LSBTI-feindliche Gewalt auf der Tagesordnung. Der LSVD fordert Verabredung gemeinsamer Strategie und konkreter Maßnahmen zur Prävention, Bekämpfung und Erfassung.
Mi., 24 Nov. 2021
Vielversprechender Koalitionsvertrag: Queerpolitischer Aufbruch kommtNationaler Aktionsplan, Selbstbestimmungsgesetz, Abstammungsrechtsreform, Diskriminierungsschutz und HasskriminalitätsbekämpfungDer heute vorgestellte Koalitionsvertrag ist der geforderte queerpolitische Aufbruch. Er beinhaltet zentrale Vorhaben mit vielversprechender Signalwirkung. Die von den Ampelparteien vereinbarten Ziele versprechen eine spürbare Verbesserung der Rechte von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlic...