Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Pressemitteilungen
Quelle
Fr., 08 Juli 2022
Gefährdete LSBTI Gegenstand des Afghanistan-UntersuchungsausschussesBundestag setzt Untersuchungsausschuss zu Afghanistan ein und erkennt besondere Betroffenheit von LSBTI anBerlin. 08.07.2022. In der vergangenen Nacht hat der Bundestag auf Antrag der Fraktionen SPD, CDU/CSU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses im Zusammenhang mit dem Abzug der Bundeswehr, weiterer NATO-Kräfte und diplomatischer Vertretungen nach der Machtübernahm...
Do., 07 Juli 2022
Bundestag: Ferda Ataman als neue Bundesbeauftragte für Antidiskriminierung gewähltLSVD gratuliert zur Wahl und fordert Stärkung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes Wir begrüßen die Wahl von Ferda Ataman ausdrücklich, gratulieren ihr herzlich und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit. Ataman ist bestens qualifiziert für die Leitung der ADS und die Herausforderungen in der Antidiskriminierungspolitik
Do., 30 Juni 2022
Bundesregierung will geschlechtliche Selbstbestimmung stärkenLSVD begrüßt Eckpunktepapier zum Selbstbestimmungsgesetz Der LSVD begrüßt das heute vorgestellte Eckpunktepapier zum Selbstbestimmungsgesetz. Damit ist der erste Schritt getan, um die geschlechtliche Selbstbestimmung von trans*- und intergeschlechtlichen sowie nicht-binären Menschen zu gewährleisten und das grundrechtswidrige Transsexuellengesetz (TSG)...
Sa., 25 Juni 2022
Anschlag am Vorhaben des Oslo Pride ist ein Hassverbrechen gegen freiheitliche GesellschaftLSVD trauert um die Opfer Diese Tat ist ein Hassverbrechen, mitten in einem safe space für queere Menschen. Es ist ein Attentat auf die queere Community und ein Anschlag auf die freiheitliche Gesellschaft
Do., 23 Juni 2022
DFB: Amateurfußball öffnet sich für trans*, inter* und nicht-binäre Spieler*innenLSVD begrüßt die Neuregelung der DFB-SpielordnungEs ist ein gutes Signal, dass die geschlechtliche Selbstbestimmung im deutschen Amateurfußball zukünftig gestärkt wird. Die nationalen Sportfachverbände und besonders auch die internationalen Spitzenverbände sollten sich an diesen Richtlinien orientieren. Es ist menschenrechtlich geboten, die...
Mo., 20 Juni 2022
Weltflüchtlingstag: Rechte queerer Geflüchteter werden mit Füßen getretenLSVD kritisiert menschenverachtende Praxis des BAMFDie Bundesregierung muss ihr Versprechen, besonders vulnerable Flüchtlinge zu schützen und für faire und rechtssichere Asylverfahren sorgen zu wollen, endlich umsetzen. Prognoseentscheidungen über das Verhalten queerer Schutzsuchender im Heimatland oder die Aufforderung, sich dort „diskret&ldq...
Di., 14 Juni 2022
Weltblutspendetag: Diskriminierung bei der Blutspende beendenLSVD fordert Ende der Diskriminierung schwuler und bisexueller Männer und trans* PersonenWir erwarten von der Ampelregierung, dass sie die im Koalitionsvertrag versprochene Abschaffung der Diskriminierung nun zügig umsetzt
Do., 02 Juni 2022
Transfeindliche Hetze bei Welt-OnlineAxel-Springer-Verlag bietet pseudowissenschaftlichem Unfug ein ForumDass die Welt und der Axel-Springer-Verlag zum Auftakt des Pride Month den gefährlichen Falschaussagen zahlreicher Akademiker*innen eine Plattform bieten und es ermöglichen, dass mit Begriffen wie „Transgender-Ideologie“, „Umerziehung“ und „Sexualisierung“ gegen trans*,...
Do., 02 Juni 2022
LSBTI*-feindliche Hasskriminalität: Bundesinnenministerin Faeser bleibt untätigLSVD fordert die Umsetzung des Beschlusses der InnenministerkonferenzDie von der Innenministerkonferenz geforderte unabhängige Fachkommission gegen LSBTI*-feindliche Hassgewalt muss unverzüglich vom BMI eingesetzt werden. Mit jedem Tag, der verstreicht, wächst das Gefühl, dass die Sicherheit von LSBTI* in Deutschland für das SPD-geführte Bundesinnenminister...
Di., 31 Mai 2022
Humanitäres Aufnahmeprogramm: LSBTI aus Afghanistan berücksichtigenAufruf von 41 Organisationen an Ministerinnen Baerbock und FaeserIn einem gemeinsamen Brief an Bundesaußenministerin Baerbock und Bundesinnenministerin Faeser fordern nun 41 Organisationen, dass einer möglichst großen Anzahl gefährdeter LSBTI aus Afghanistan Schutz in Deutschland gewährt wird.