Neuigkeiten

13.10.2020
Expert*innenkommission für LSBTI-feindliche Hasskriminalität und Solidarität mit polnischen LSBTI gefordertBeschlüsse des digitalen 32. Verbandstags des LSVDZur Bekämpfung von Hasskriminalität fordert der LSVD neben Sofortmaßnahmen im staatlichen Handeln und der Gesetzgebung die Einsetzung einer Expert*innen-Kommission durch die Bundesregierung.
10.10.2020
Polen: Steigenden Hass stoppen, LSBTI verteidigen. Politik und Zivilgesellschaft müssen Solidarität mit polnischen LSBTI zeigenBeschluss des 32. LSVD-Verbandstags am 10. Oktober 2020In Polen findet ein Kulturkampf mit immer bedrohlicheren Auswirkungen auf Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen statt. Deutschland darf nicht schweigen, sondern muss LSBTI und ihre Rechte verteidigen.
10.10.2020
Frei und sicher leben: Homophobe und transfeindliche Hasskriminalität entschieden bekämpfenBeschluss des 32. LSVD-Verbandstags am 10. Oktober 2020Tagtäglich werden in Deutschland Menschen angepöbelt, bedroht und angegriffen, weil die Täter*innen ihren Hass auf Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) in Gewalt ausleben.
01.10.2020
„Frei und sicher leben.”Tagesordnung zum 32. LSVD-VerbandstagAm 10. Oktober findet von 11:00-17:00 Uhr der 32. LSVD-Verbandstag unter dem Motto "Frei und sicher leben" statt. 2020 wird der Verbandstag als digitale Veranstaltung per Zoom* online durchgeführt.
01.10.2020
Verfahrensregeln für den Online-Verbandstag des LSVD am 10. Oktober 2020 in Ergänzung und Anwendung der LSVD-GeschäftsordnungBeschluss des 32. LSVD-Verbandstages am 10. Oktober 2020
21.09.2020
Ergänzung zum TätigkeitsberichtDa der Verbandstag coronabedingt vom April auf den 10. Oktober verschoben werden musste, haben wir den Berichtszeitraum verlängert und den Tätigkeitsbericht entsprechend ergänzt.
16.09.2020
Was hat der LSVD getan und erreicht?Tätigkeitsbericht des Bundesvorstandes zum LSVD-Verbandstag 20202020 war und ist für den LSVD ein ganz besonderes Jahr. Gegründet am 18. Februar 1990   haben wir in 30 Jahren engagiert und erfolgreich dafür gearbeitet, die rechtliche und die gesellschaftliche Situation von LSBTI zu verbessern.