Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Di., 12 Okt. 2021
33. LSVD-Verbandstag fordert Sofortprogramm der neuen BundesregierungThemen: Queerpolitischer Aufbruch nach der Bundestagswahl, Hasskriminalität als Thema bei der Innenministerkonferenz, Völkerrechtsverbrechen gegen LSBTI in TschetschenienWie kann nach der Bundestagswahl ein queerpolitischer Aufbruch gelingen? Das diskutierten wir beim 33. Verbandstag am 09. Oktober 2021. Coronabedingt konnten wir leider auch dieses Jahr unsere Mitglieder nur digital begrüßen. 
Sa., 09 Okt. 2021
Innenministerkonferenz muss gemeinsame Strategie zur Verbesserung der Prävention, Erfassung und Bekämpfung von LSBTI-feindlicher Hasskriminalität verabredenBeschluss des 33. LSVD-Verbandstags am 09. Oktober 2021Der LSVD fordert die Innenministerkonferenz dazu, auf ihrer nächsten Sitzung eine gemeinsame Strategie und konkrete Maßnahmen zu verabreden, um die Prävention, Erfassung und Bekämpfung von LSBTI-feindlicher Hassgewalt zu verbessern.
Sa., 09 Okt. 2021
Queerpolitischer Aufbruch 2021: Ein Sofortprogramm für die neue BundesregierungBeschluss des 33. LSVD-Verbandstags am 09. Oktober 2021Die letzten vier Jahre waren für Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) auf vielen Feldern eine Wahlperiode der verpassten Chancen. 2021 muss einen queerpolitischen Aufbruch bringen.
Sa., 09 Okt. 2021
Deutschland muss Menschenrechtsverbrechen an LSBTI in Tschetschenien strafrechtlich verfolgen!Beschluss des 33. LSVD-Verbandstags am 09. Oktober 2021Der LSVD fordert den Generalbundesanwalt auf, Ermittlungen wegen der vom ECCHR und dem Russian LGBT Network zur Anzeige gebrachten Völkerrechtsverbrechen gegen die dafür verantwortlichen Täter*innen einzuleiten
Mi., 06 Okt. 2021
Hinweise zu Abstimmungen und WahlenHilfe bei technischen Fragen zum Abstimmungstool OpenSlidesWir nutzen wie im letzten Jahr Zoom für die Videokonferenz und OpenSlides für die digitalen Wahlen.
Do., 23 Sep. 2021
Verfahrensregeln für den Online-Verbandstag des LSVD am 09. Oktober 2021 in Ergänzung und Anwendung der LSVD-GeschäftsordnungBeschluss des 33. LSVD-Verbandstags am 09. Oktober 2021Der Verbandstag am 09. Oktober 2021 findet im Zoom Format statt. Es gelten alle Bestimmungen der LSVD-Geschäftsordnung mit nachfolgenden Ergänzungen sowie Regeln zur sinngemäßen Anwendung von Geschäftsordnungsbestimmungen im Online-Format.
Mi., 22 Sep. 2021
Finanzbericht 2020 für LSVD-Verbandstag
Di., 10 Aug. 2021
Tagesordnung zum 33. LSVD-Verbandstag am 09. OktoberAm 9. Oktober findet von 11:00-17:45 Uhr der 33. LSVD-Verbandstag statt. Auch 2021 wird der Verbandstag als digitale Veranstaltung per Zoom* online durchgeführt.
Di., 10 Aug. 2021
Einladung zum digitalen LSVD-Verbandstag9. Oktober 2021, 11:00-17:45 Uhr, digitalAuch in diesem Jahr findet der Verbandstag als Online-Veranstaltung statt. Wir diskutieren über den Tätigkeitsbericht des Bundesvorstandes und führen Vorstandswahlen durch.
Fr., 01 Jan. 2021
Bundespräsident Steinmeier trifft LSVDGratulation zu 30 Jahren für RespektAustausch über Hasskriminalität, Corona, Regenbogenfamilien, LSBTI-Geflüchtete und die internationale Menschenrechtspolitik. Anlässlich des 30jährigen Verbandsjubiläums empfing Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Mitglieder des LSVD-Bundesvorstands.
Fr., 30 Okt. 2020
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum 30-jährigem Jubiläum des Lesben- und Schwulenverband Begrüßung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor einem Gespräch mit Mitgliedern des LSVD-Bundesvorstands "Die Würde der LSBTI-Community, die Würde jedes einzelnen Menschen, steht selbstverständlich unter dem Schutz unseres Staates – und sie ist so selbstverständlich unantastbar, wie sie es schon immer hätte sein sollen."
Di., 13 Okt. 2020
Expert*innenkommission für LSBTI-feindliche Hasskriminalität und Solidarität mit polnischen LSBTI gefordertBeschlüsse des digitalen 32. Verbandstags des LSVDZur Bekämpfung von Hasskriminalität fordert der LSVD neben Sofortmaßnahmen im staatlichen Handeln und der Gesetzgebung die Einsetzung einer Expert*innen-Kommission durch die Bundesregierung.
Mo., 12 Okt. 2020
Bericht zu digitalen 32. LSVD-VerbandstagExpert*innenkommission für LSBTI-feindliche Hasskriminalität und Solidarität mit polnischen LSBTI gefordertAus allen Ecken Deutschlands schalteten sich unsere Mitglieder am 10. Oktober zu, um unter dem Motto „Frei und sicher leben“ mit einer kleineren Agenda digital zu diskutieren, Beschlüsse zu fassen und den neuen Bundesvorstand zu wählen.
Sa., 10 Okt. 2020
Polen: Steigenden Hass stoppen, LSBTI verteidigen. Politik und Zivilgesellschaft müssen Solidarität mit polnischen LSBTI zeigenBeschluss des 32. LSVD-Verbandstags am 10. Oktober 2020In Polen findet ein Kulturkampf mit immer bedrohlicheren Auswirkungen auf Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen statt. Deutschland darf nicht schweigen, sondern muss LSBTI und ihre Rechte verteidigen.
Sa., 10 Okt. 2020
Frei und sicher leben: Homophobe und transfeindliche Hasskriminalität entschieden bekämpfenBeschluss des 32. LSVD-Verbandstags am 10. Oktober 2020Tagtäglich werden in Deutschland Menschen angepöbelt, bedroht und angegriffen, weil die Täter*innen ihren Hass auf Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) in Gewalt ausleben.
Do., 01 Okt. 2020
„Frei und sicher leben.”Tagesordnung zum 32. LSVD-VerbandstagAm 10. Oktober findet von 11:00-17:00 Uhr der 32. LSVD-Verbandstag unter dem Motto "Frei und sicher leben" statt. 2020 wird der Verbandstag als digitale Veranstaltung per Zoom* online durchgeführt.
Do., 01 Okt. 2020
Verfahrensregeln für den Online-Verbandstag des LSVD am 10. Oktober 2020 in Ergänzung und Anwendung der LSVD-GeschäftsordnungBeschluss des 32. LSVD-Verbandstages am 10. Oktober 2020Der Verbandstag findet im Zoom Format statt. Es gelten alle Bestimmungen der LSVD-Geschäftsordnung mit nachfolgenden Ergänzungen sowie Regeln zur sinngemäßen Anwendung von Geschäftsordnungsbestimmungen im Online-Format.
Mo., 21 Sep. 2020
Ergänzung zum TätigkeitsberichtDa der Verbandstag coronabedingt vom April auf den 10. Oktober verschoben werden musste, haben wir den Berichtszeitraum verlängert und den Tätigkeitsbericht entsprechend ergänzt.
Mi., 16 Sep. 2020
Was hat der LSVD getan und erreicht?Tätigkeitsbericht des Bundesvorstandes zum LSVD-Verbandstag 20202020 war und ist für den LSVD ein ganz besonderes Jahr. Gegründet am 18. Februar 1990   haben wir in 30 Jahren engagiert und erfolgreich dafür gearbeitet, die rechtliche und die gesellschaftliche Situation von LSBTI zu verbessern.
Mi., 16 Sep. 2020
Finanzbericht 2019 für LSVD-Verbandstag
Do., 14 Mai 2020
Einladung zum digitalen LSVD-Verbandstag10. Oktober 2020, 11:00-17:00 Uhr, digitalErstmals findet der Verbandstag als Online-Veranstaltung statt. Wir halten an unserem Motto „Frei und sicher leben“ und am Schwerpunktthema Hasskriminalität fest. Wir diskutieren über den Tätigkeitsbericht des Bundesvorstandes und führen Vorstandswahlen durch.
Mo., 13 Jan. 2020
VerbandstagsformaliaAuszug aus Satzung und GeschäftsordnungAuszug aus der LSVD-Satzung und der Geschäftsordnung zum Thema Verbandstag.
Mo., 05 Aug. 2019
Jubiläum: 20 Jahre Lesben im LSVDGemeinsam besser, gemeinsam stärker, gemeinsam erfolgreicherAm 7. März 2019 jährte sich die Erweiterung des SVD um die Lesben zum LSVD zum zwanzigsten Mal. Diese Erweiterung war ein bedeutendes und prägendes Ereignis – für unseren Verband und für die Lesben- und Schwulenbewegung in Deutschland.
Do., 11 Apr. 2019
Über 70 Länder kriminalisieren Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche MenschenWas kann Deutschland tun?Über 70 Länder kriminalisieren Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen. Das Recht auf körperliche Unversehrtheit, auf Privatsphäre, auf Meinungs-, Presse-, Vereinigungs- und Versammlungsfreiheit ist in einer Vielzahl von Ländern nicht einmal ansatzweise gewährleistet. Was kann Deutschland tun?
Do., 11 Apr. 2019
Hat sich die Situation im postrevolutionären Tunesien verschlimmert?Ramy Khouili berichtet auf dem VerbandstagAus Tunesien berichtete Ramy Khouili aus Tunis beim LSVD-Verbandstag. Erst vor kurzem hat er mit der Unterstützung der Hirschfeld-Eddy-Stiftung eine Publikation zur strafrechtlichen Verfolgungsgeschichte von LSBTI in seinem Land vorgelegt.
Do., 11 Apr. 2019
Staatliche Repression, wachsende zivilgesellschaftliche UnterstützungGulya Sultanova vom Side by Side Filmfestival aus St. PetersburgZu Gast auf dem LSVD-Verbandstag war auch Gulya Sultanova vom Side by Side Filmfestival in St. Petersburg. Sie berichtete über die aktuelle Situation in Russland.
Do., 11 Apr. 2019
Fortschritt ist keine SelbstverständlichkeitStaatsminister Michael Roth auf dem LSVD-VerbandstagStaatsminister Michael Roth im Gespräch mit internationalen Aktivist*innen beim Verbandstag "Coming-out für Europa. Vielfalt verteidigen, Respekt wählen"
Mi., 10 Apr. 2019
Dragana Todorovic aus Belgrad beim LSVD-VerbandstagZusammenarbeit mit ERA LGBTIDragana Todorovic aus Belgrad von der regionalen Organisation LGBTI Equal Rights Association (ERA) erläuterte, warum die EU-Wahlen für die Region von großer Bedeutung sind, welche Hoffnungen sie und ihre Kolleg*innen mit einer EU-Mitgliedschaft verbinden und warum der Prozess der Beitrittsverhandlungen so wichtig ist.
Mo., 01 Apr. 2019
31. LSVD-Verbandstag fordert glaubwürdigen Einsatz für Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen in Deutschland, Europa und der WeltEuropawahlen 2019, Schutz für Geflüchtete, NS-Gedenkjahr 2020, Inklusionskonzept und verfassungsrechtlichen Diskriminierungsschutz "Coming-out für Europa. Vielfalt verteidigen, Respekt wählen“ – unter diesem Motto fand am 30. und 31. März 2019 in Berlin der 31. Verbandstag des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) statt. Themenschwerpunkte: Europawahlen 2019, Schutz für Geflüchtete, NS-Gedenkjahr 2020, Inklusionskonzept und verfassungsrechtlichen Diskriminierungsschutz in Artikel 3 GG
Mo., 01 Apr. 2019
Verfolgte LSBTI-Geflüchtete schützenSystematische Information über LSBTI-Verfolgung als Asylgrund im Asylverfahren und über den besonderen Schutzbedarf bei der UnterbringungDer LSVD fordert das BAMF und die für die Unterbringung zuständigen Bundesländer auf, alle Geflüchteten frühzeitig, systematisch und flächendeckend darüber zu informieren, dass die Verfolgung aufgrund sexueller Orientierung bzw. geschlechtlicher Identität ein Asylgrund ist, und dass LSBTI-Geflüchtete als besonders schutzbedürftige Gruppe ihren besonderen Schutzbedarf anmelden können.