Mi, 16 Sep 2020
Was hat der LSVD getan und erreicht?Tätigkeitsbericht des Bundesvorstandes zum LSVD-Verbandstag 20202020 war und ist für den LSVD ein ganz besonderes Jahr. Gegründet am 18. Februar 1990   haben wir in 30 Jahren engagiert und erfolgreich dafür gearbeitet, die rechtliche und die gesellschaftliche Situation von LSBTI zu verbessern.
Fr, 11 Sep 2020
Bundesverfassungsgericht: Geheimhaltung der sexuellen Orientierung unzumutbarBAMF und Gerichte dürfen auch bisexuelle Personen nicht auf Diskretionsgebot verweisenLSBTI-Geflüchtete stehen im Asylverfahren vor einer Reihe besonderer Herausforderungen. Mit zwei Beschlüssen hat das Bundesverfassungsgericht größere Klarheit im Umgang mit sexueller Orientierung als Fluchtgrund geschaffen, auch wenn einige Fragen weiterhin offen bleiben.
Do, 20 Aug 2020
Leitfaden für lesbische, schwule, bisexuelle, trans* und inter* (LSBTI) Geflüchtete in DeutschlandAsylgrund: Verfolgung aufgrund der sexuellen Orientierung bzw. GeschlechtsidentitätWann erhalten LSBTI in Deutschland Asyl? Ist Diskriminierung gegen LSBTI ein Asylgrund? Was meint Verfolgung aufgrund der sexuellen Orientierung bzw. Geschlechtsidentität? Welche Angaben muss ich zu meiner Identität und Sexualität machen? Wann sind staatliche bzw. familiäre Verfolgung ein Asylgrund? Wie funktioniert das Asylverfahren und was passiert in den Anhörungen?
Fr, 14 Aug 2020
Onlineschulungen und Kurzratgeber zu LSBTI-GeflüchtetenNeuigkeiten vom deutschlandweiten LSVD-Projekt "Queer Refugees Deutschland"Neue Online-Schulung für Sozialarbeiter:innen zum Thema „Trauma“ / Leitfaden in elf Sprachen über Asylverfahren, Hinweise für geflüchtete Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen und Kontakte zu LSBTI-Organisationen.
Do, 30 Jul 2020
Tunesien: Lange Haftstrafen für HomosexualitätPetition unserer Partnerorganisation Mawjoudin fordert FreilassungZwei junge Männer aus Tunesien wurden am 28. Juli 2020 wegen Homosexualität zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. Unsere tunesische Partnerorganisation Mawjoudin hat eine Petition gestartet, die die sofortige Freilassung der beiden Männer und die Abschaffung von Art. 230 des Strafgesetzbuches fordert.
Do, 09 Jul 2020
WebTalk: Sichtbar und sicher? - Projektvorstellung Queer RefugeesZiel des neuen LSVD-Projektes „Queer Refugees Deutschland“ ist es, die deutschlandweit bestehenden Strukturen sowie geflüchtete LSBTI*-Aktivisti*nnen zu vernetzen und bei ihrer Arbeit zu unterstützen
Fr, 03 Jul 2020
Rosa Courage Preis für LSVD-Bundesvorstand Günter DworekDankesrede zur Verleihung durch Gay in MayDer Preis ,,Rosa Courage” wird seit 1992 im Rahmen der ,,Gay in May-Wochen” verliehen. Mit dieser Auszeichnung soll herausragendes Engagement für die Belange von Lesben und Schwulen gewürdigt werden. Preisträger 2020 ist Günter Dworek aus unserem Bundesvorstand. Wir dokumentieren seine Dankesrede.
Fr, 03 Jul 2020
#OFFENGEHT: 5 Jahre nach dem Sommer der FluchtLSVD gehört zu den Erstunterzeichner*innen der von PRO ASYL, der Diakonie Hessen und dem Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz initiierten Erklärung Menschen sind gekommen, weil sie vor Bomben und Kugeln, vor Terror und politischer Verfolgung, vor Folter und Misshandlung fliehen mussten. Der lange Sommer der Flucht im Jahr 2015 traf auf eine lebendige, Humanität, Empathie und die Idee der Menschenrechte verwirklichende Zivilgesellschaft. Schon das allein ist eine Erfolgsgeschichte.
Mi, 13 Mai 2020
#MutigGegenHass: Onlinekonferenz und Fotoaktion zum IDAHOBIT 2020 am 17.05., 18:00-20.00 UhrLiveübertragung mit Aktivist*innen aus Polen, Ungarn, Uganda, Westbalkan und Deutschland Anlässlich des IDAHOBIT am 17. Mai spricht LSVD-Bundesvorstand Alfonso Pantisano mit LSBTI-Aktivist*innen aus dem In- und Ausland. Die Onlinekonferenz "Mutig gegen Hass" wird live am 17.05., 18:00-20.00 Uhr auf der Facebookseite des LSVD übertragen.
Mi, 13 Mai 2020
Mutig Gegen HassAktivist*innen aus Uganda, Ungarn, Polen, dem Westbalkan und Deutschland berichtenLSBTI leben in vielen Ländern dieser Welt in Gefahr. Und trotzdem riskieren viele mutige Aktivist*innen tagtäglich ihr Leben und ihre Sicherheit für die Anerkennung und den Schutz ihrer Communities. Dokumentation der Onlinekonferenz #MutigGegenHass
Do, 09 Apr 2020
Ausgangsbeschränkungen verschärfen LSBTI-feindliche GewaltSchutzmaßnahmen für LSBTI-Geflüchtete greifen zu kurz!Bereits vor der Corona-Krise gab es zahlreiche Berichte, dass geflüchtete LSBTI in Aufnahmeeinrichtungen eingeschüchtert, bedroht und angegriffen wurden. Kontaktverbote und Ausgangsbeschränkungen verschärfen diese Situation derzeit zusätzlich.
Do, 02 Apr 2020
Coronakrise: Wohnungen und Unterkünfte sind nicht für alle ein sicherer OrtLSVD warnt vor Anstieg von Gewalt durch Ausgangsbeschränkungen und KontaktverboteDer LSVD sieht mit Sorge die Folgen und Gefahren der Auflagen zum Kontaktverbot für LSBTI Jugendliche und Geflüchtete. Deshalb müssen das Hilfe- und Beratungssystem auch und besonders in Krisenzeiten für diese Gruppen verfügbar, sensibilisiert und ansprechbar sein
Do, 12 Mär 2020
Deutsche Organisationen fordern: Keine europäische Asylrechtsreform auf Kosten der Menschen(rechte) und der Grenzstaaten!LSVD unterstützt ErklärungMit einer gemeinsamen Erklärung haben 22 Organisationen am 12. März 2020 zu den Vorschlägen der Bundesregierung vom Februar zu einer Reform des Europäischen Asylsystems Stellung bezogen. Die jüngste Eskalation auf den griechischen Inseln zeigt: Grenzlösungen sind gescheitert. Es braucht einen auf Menschenrechten und Flüchtlingsschutz basierenden Neustart.
Di, 04 Feb 2020
"Ihr könnt doch im Verborgenen leben"Queere Geflüchtete berichten Sven Lehmann (MdB) von ihren ErfahrungenQueere Geflüchtete aus Jamaika, Syrien, Pakistan, Indien, Libanon und Algerien berichten dem Bundestagsabgeordneten Sven Lehmann von ihren Erfahrungen in den Herkunftsländern, auf der Flucht nach Europa und mit dem Asylverfahren, den Unterkünften und deutschen Behörden in Deutschland.
Do, 09 Jan 2020
LSVD-Projekt „Queer Refugees Deutschland“ Kurzvorstellung im 12. Bericht der Integrationsbeauftragten „Deutschland kann Integration“Das bundesweite LSVD-Projekt „Queer Refugees Deutschland“ berät, unterstützt, vernetzt und informiert LSBTI, die nach Deutschland geflüchtet sind oder sich auf der Flucht befinden.
Do, 19 Dez 2019
Wo droht die Todesstrafe oder Gefängnis für Homosexualität?Einstellungen zu Homosexualität weltweitWo droht Lesben, Schwulen und Bisexuellen Todesstrafe? Wo Gefängnis? In welchen Ländern werden gleichgeschlechtliche Beziehungen rechtlich anerkannt und wo gibt es die Ehe für Alle? Was denkt die Bevölkerung über Homosexualität? ILGA World veröffentlicht regelmäßig die ILGA-Weltkarte - eine Übersicht über die Gesetzeslage mit Bezug auf sexuelle Orientierung. Die Umfrage des Pew Research Centers hat die Einstellung zu Homosexualität in 34 Ländern erhoben. /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman","serif"; border:none;}
Di, 17 Dez 2019
Berlin: Infoabend Mentoren*innenprogrammInfoabend des ehrenamtlichen Mentor*innenoprogramms für queere Geflüchtete
Mo, 09 Dez 2019
"Vielfalt leben – Bundesweiten Aktionsplan für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt auflegen"Stellungnahme des LSVD zu dem Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen (BT-Drucksache 19/10224) Seit vielen Jahren fordert der LSVD einen wirksamen und auf die Zukunft gerichteten Nationalen Aktionsplan gegen LSBTI-Feindlichkeit. Daher unterstützen wir den Antrag „Vielfalt leben – Bundesweiten Aktionsplan für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt auflegen“ der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen.
Mi, 07 Aug 2019
Treffen von Queer Refugees aus Nicaragua und Mittelamerika in Costa RicaLSVD-Geschäftsführer nimmt teilZur Konferenz “Encuentro de personas LGBTIQ+ nicaragüenses migrantes en la región centroamericana y México” zum Thema queeren Geflüchteten aus Mittelamerika luden unsere Kooperationspartner Red de Desarollo Sostenible und der Mesa Nacional LGBTIQ* Nicaragua ein.
Mi, 07 Aug 2019
Einsamkeit, Heimweh und SelbstmordgedankenErfahrungen von Geflüchteten aus NicaraguaSeit den brutalen Reaktionen des Regimes auf Proteste müssen immer mehr Menschen aus Nicaragua fliehen. Viele haben alles verloren. Im Ankunftsland Costa Rica warten Einsamkeit, Arbeitslosigkeit und Diskriminierung.
Di, 06 Aug 2019
Unsichere Zeiten oder LSBTI*-Politik im Aufwind? Landtagswahlen Bremen, Brandenburg, Sachsen und Thüringen2019 finden in Bremen, Sachsen, Brandenburg und Thüringen Landtagswahlen statt. Mit seinem Regenbogencheck fragt der LSVD, was die Parteien für LSBTI tun wollen.
Di, 06 Aug 2019
Coming-out für EuropaBericht zum 31. LSVD-Verbandstag"Coming-out für Europa. Vielfalt verteidigen, Respekt wählen“ – unter diesem Motto fand im März 2019 in Berlin der 31. LSVD-Verbandstag statt. Themen: Europawahlen 2019, Schutz für Geflüchtete, NS-Gedenkjahr 2020, Inklusionskonzept und verfassungsrechtlicher Diskriminierungsschutz
Mo, 05 Aug 2019
LSBTI-Geflüchteten zu ihrem Recht verhelfen Projekt „Queer Refugees Deutschland“Das LSVD-Projekt „Queer Refugees Deutschland“ vernetzt, unterstützt und berät deutschlandweit geflüchtete LSBTI und Anlaufstellen für geflüchtete LSBTI.
Mi, 03 Apr 2019
Orientierungshilfe für Geflüchtete zu „Gleichberechtigung von Menschen verschiedenen Geschlechts bzw. verschiedener sexueller Identität“ Überarbeitete Neuauflage erschienen Die Orientierungshilfe „Gleichberechtigung von Menschen verschiedenen Geschlechts bzw. verschiedener sexueller Identität“ beschreibt kurz und knapp die rechtliche Situation von Frauen und Männern bzw. von Menschen verschiedener sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität in Deutschland. Sie informiert auf Deutsch, Englisch, Französisch, Albanisch, Arabisch, Dari, Farsi, Kurdisch, Russisch, Serbisch, Paschtu, Urdu und Türkisch.
Mo, 01 Apr 2019
31. LSVD-Verbandstag fordert glaubwürdigen Einsatz für Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen in Deutschland, Europa und der WeltEuropawahlen 2019, Schutz für Geflüchtete, NS-Gedenkjahr 2020, Inklusionskonzept und verfassungsrechtlichen Diskriminierungsschutz "Coming-out für Europa. Vielfalt verteidigen, Respekt wählen“ – unter diesem Motto fand am 30. und 31. März 2019 in Berlin der 31. Verbandstag des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) statt. Themenschwerpunkte: Europawahlen 2019, Schutz für Geflüchtete, NS-Gedenkjahr 2020, Inklusionskonzept und verfassungsrechtlichen Diskriminierungsschutz in Artikel 3 GG
Mo, 01 Apr 2019
Verfolgte LSBTI-Geflüchtete schützen durch systematische Information über LSBTI-Verfolgung als Asylgrund im Asylverfahren und über den besonderen Schutzbedarf bei der UnterbringungMit diesem Beschluss von 2019 fordert der fordert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und die für die Unterbringung während des Asylverfahrens zuständigen Bundesländer auf, alle Geflüchteten frühzeitig, systematisch und flächendeckend darüber zu informieren, dass erstens die Verfolgung aufgrund sexueller Orientierung bzw. geschlechtlicher Identität ein Asylgrund ist, sowie zweitens darüber, dass LSBTI-Geflüchtete als besonders schutzbedürftige Gruppe ihren besonderen Schutzbedarf anmelden können.
Fr, 15 Feb 2019
Bundesrat darf Verfolgerländer nicht zu „sicheren Herkunftsstaaten“ erklären LSVD begrüßt Absetzung Die Bundesregierung und der Bundestag beabsichtigen, Algerien, Marokko, Tunesien und Georgien als sogenannte „sicheren Herkunftsstaaten“ einzustufen. Der Bundesrat hat die ursprünglich für heute vorgesehene Entscheidung über einen entsprechenden Gesetzesentwurf abgesetzt.
Do, 31 Jan 2019
In NRW wurde eine schwer kranke Transfrau abgeschoben LSVD fordert sofortigen Stopp von menschenunwürdigen AbschiebungenAm Dienstag, 29. Januar, vollzog die Ausländerbehörde des Rhein-Erft-Kreises die Abschiebung einer schwer kranken Transfrau nach Mazedonien, obwohl ein Antrag bei der Härtefallkommission NRW anhängig war.
Fr, 18 Jan 2019
Verfolgerstaaten sind keine sicheren HerkunftsstaatenBundestag verharmlost Menschenrechtsverletzungen an Lesben und SchwulenBundestag erklärt Algerien, Marokko, Tunesien und Georgien zu sogenannten „sicheren Herkunftsstaaten“. Der LSVD ist sehr enttäuscht angesichts dieser skandalösen Verharmlosung der Kriminalisierung von Homosexualität.
Do, 17 Jan 2019
Das bewirkt eine Einstufung von Verfolgerstaaten zu "sicheren Herkunftsstaaten"Darum dürfen Algerien, Marokko und Tunesien nicht zu "sicheren Herkunftsstaaten" erklärt werden. Was bedeuten sichere Herkunftsstaaten? Warum sollen Tunesien, Marokko und Algerien nicht als sichere Herkunftsstaaten eingestuft werden?