Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Mo, 14 Dez 2020
Weihnachten im Kreise der Lieben auch für Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen ermöglichenLSVD kritisiert Formulierung der geplanten Ausnahmeregelungen bei den KontakteinschränkungenDie für Weihnachten geplanten Ausnahmeregelungen bei den Kontakteinschränkungen sollen nur für den engsten Familienkreis und Verwandte in gerader Linie gemacht werden. Der LSVD kritisiert, dass so nur leibliche Verwandte als wichtigste Bezugspersonen gelten. Freundschaften als Wahl- und Ersatzfamilie sind für LSBTI aber essenziell und überlebenswichtig. 
Fr, 11 Dez 2020
Web-Talk: Fannyann Eddy hat so viel bewirkt - Gespräch mit Liz Frank, Women´s Leadership Centre Namibia Liz Frank vom Women´s Leadership Centre Namibia berichtet im Gespräch mit Axel Hochrein von ihrer persönlichen Begegnung mit Fannyann Eddy bei der Gründung der Coalition of African Lesbians
Fr, 11 Dez 2020
Verschärfung der Diskriminierung lesbischer Elternpaare abgewehrtLSVD begrüßt Ergebnisse des Vermittlungsausschusses Das Ergebnis des Vermittlungsausschusses zum Adoptionshilfegesetz ist ein wichtiger Erfolg. Die Verschärfung der Diskriminierung lesbischer Elternpaare ist vom Tisch. Es ist gut, dass die Regierungskoalition nach langen Monaten endlich eingelenkt hat
Do, 10 Dez 2020
Verschärfung der Diskriminierung lesbischer Elternpaare muss vom TischLSVD zuversichtlich beim Vermittlungsausschuss zum AdoptionshilfegesetzDer Lesben- und Schwulenverband (LSVD) ist zuversichtlich, dass mit der Anrufung des Vermittlungsausschusses die von der Bundesregierung ursprünglich geplante Verschärfung der Diskriminierung lesbischer Elternpaare endgültig gescheitert ist
Sa, 05 Dez 2020
Online: Queer im Quadrat?! LGBTIQ* in der EinwanderungsgesellschaftWie offen ist die heterosexuelle Mehrheit in Europa für queere Lebensentwürfe eigentlich wirklich?? Was erleben queere Muslim*innen zwischen migrantischen Milieus einerseits und „weißer“ Gesellschaft andererseits? Falls die wachsende homophobe Gewalt tatsächlich von Muslim*innen ausgehen sollte -  ist diese Aggression wirklich religiös motiviert?
Fr, 04 Dez 2020
LSVD-Projekt für queere Geflüchtete erhält Sächsischen Integrationspreis Erneute Auszeichnung für das Information Center for LGBTI Refugees in Chemnitz Die Ehrung ist mit einem Preisgeld von 3000 € verbunden, das in die Geflüchteten-Arbeit des LSVD in Sachsen fließen wird. Nach dem Sächsischen Förderpreis für Demokratie ist es bereits die zweite Auszeichnung für das Projekt in diesem Jahr.
Do, 03 Dez 2020
Protest gegen drohende Einstellung der Förderung der queerer Senior_innenarbeitRisikogruppen schützen: Senior_innenarbeit muss gerade in der Corona-Krise erhalten bleiben!Die NRW-Landesverbände der LSBTIQ* Communities protestieren gegen die geplante Streichung von Fördermitteln und fordern gerade jetzt den Erhalt und die Ausweitung der Senior_innenarbeit für Lesben und Schwule in NRW
Mi, 02 Dez 2020
08.12.: In Gefahr! LSBTI in Polen und UngarnWebtalk anlässlich des Tages der Menschenrechte mit Julia Maciocha (CSD Warschau) und Krisztina Kolos Orbán (transvanilla)Ungarn und Polen haben LSBTI zum neuen Staatsfeind auserkoren. Während in unserem Nachbarland LGBT-freie Zonen ausgerufen und sexuelle und reproduktive Rechte massiv angegriffen werden, verweigert Ungarn trans- und intergeschlechtlichen Menschen die rechtliche Anerkennung und will die Diskriminierung von LSBTI nun in der Verfassung verankern.
Mi, 02 Dez 2020
"The LGBT+ community has become the main tool of the political leaders to divert attention from real problems"Interview with Amir Mukambetov from Kyrgyz Indigo, KyrgyzstanAmir Mukambetov is an LGBT+ activist, human rights defender, pro-feminist and queer Muslim from Kyrgyzstan. 2020 Amir participated in the Cross-Culture Program of ifa & spend three months of practical training in various host organisations, including the LSVD, in Germany. Due to current COVID-19 restrictions, LSVD was hosting Amir “virtually” during his CCP scholarship. 
Mi, 02 Dez 2020
In Gefahr! LSBTI in Polen und UngarnWebtalk anlässlich des Tages der Menschenrechte mit Julia Maciocha (CSD Warschau) und Krisztina Kolos Orbán (transvanilla)
Di, 01 Dez 2020
Gesetz zum Schutz von Kindern mit Varianten der GeschlechtsentwicklungStellungnahme des LSVD zum Kabinettsentwurf vom 23. September 2020Wir begrüßen den Gesetzesentwurf nachdrücklich. Es bedarf jedoch Nachbesserungen, um die menschenrechtswidrige Praxis zu beenden und intergeschlechtliche Kinder wirksam zu schützen.
Mo, 30 Nov 2020
Welt-AIDS-Tag: Wirksames Engagement gegen HIV und AIDS ohne Kampf gegen die Kriminalisierung und Stigmatisierung gleichgeschlechtlicher Sexualität unmöglichDie Bundesrepublik ist aufgefordert, sich auf sämtlichen Ebenen für den Kampf gegen AIDS und für die Menschenrechte der Betroffenen mit aller Kraft zu engagieren. Ein wirksames Engagement gegen HIV und AIDS ist ohne den Kampf gegen die Kriminalisierung und Stigmatisierung gleichgeschlechtlicher Sexualität nicht möglich.
Mo, 30 Nov 2020
Verleihung des Respektpreises – Gemeinsam gegen HasskriminalitätAuch in diesem Jahr beteiligt sich die Polizei Berlin an der Verleihung des Respektpreises am 03.12Zeitgleich mit der Verleihung des Respektpreises am 03. Dezember 2020 werden auch die Zahlen der Straftaten im Bereich der LSBTI-feindliche Hasskriminalität des laufenden Jahres für Berlin veröffentlicht
Mo, 30 Nov 2020
Covid-19: Community in Afrika bittet um Hilfe!Spendenaktion Covidhilfe AfrikaMit der Aktion „Covidhilfe Afrika“ wollen wir rasch und unbürokratisch Hilfe leisten und dazu beitragen, dass LSBTI in Afrika dringend benötigte Präventionsmittel anschaffen können. 
Fr, 27 Nov 2020
Wo steht der Aktivismus zur Stärkung der Menschenrechte von LBTIQ in Namibia?Online-Talk mit Liz Frank (Women's Leadership Centre) und Martina Backes (iz3w) über über historische Hintergründe der Diskriminierung von LBTIQ und über aktuelle Kämpfe von Frauenrechtsorganisationen und LBTIQ in Namibia.
Fr, 27 Nov 2020
Offener Brief: Für einen vollumfänglichen Winter-Abschiebestopp!Während der Corona-Pandemie darf nicht abgeschoben werden!Gemeinsam mit vielen weiteren Organsiationen fordert der LSVD Thüringen die Landesregierung auf, Abschiebungen während der Covid19-Pandemie und zunächst in dem Winterzeitraum bis April 2021 zu untersagen
Do, 26 Nov 2020
Ghana: Staatliche und gesellschaftliche Verfolgung von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen MenschenZusammenstellung internationaler Berichte zur Menschenrechtslage von LSBTI in GhanaIn Ghana ist ein menschenwürdiges Leben als LSBTI unmöglich. Offen zu leben ist ausgeschlossen. Es drohen grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung bis hin zu Folter bzw. mehrjährige Haftstrafen. Polizei und Gerichte sind somit nicht Schützer, sondern Verfolger. 
Do, 26 Nov 2020
BAMF korrigiert Entscheidung: Geflüchteten-Status für schwulen Ghanaer KayErfolgreiche Zusammenarbeit von LSVD und Rainbow Refugee Support der AIDS-Hilfe FrankfurtGhana kriminalisiert Homosexualität. Der schwule Ghanaer Kay erlebte schlimme physische und psychische Gewalt. Trotzdem lehnte Bundesamt für Migration Asylgesuch ab. Erst nach politischem Druck wurde Kay der Geflüchteten-Status gewährt.
Mi, 25 Nov 2020
Online: Veröffentlichung der Datenerhebung zu "Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen von LSBTI* Geflüchteten in Sachsen" Das Projekt „borderless diversity - Grenzenlose Vielfalt“ des Gerede e.V. hat in diesem Jahr in Kooperation mit QueerRefugeesNetwork des RosaLinde Leipzig e.V. und dem Informationszentrum für LSBTI* Geflüchtete des LSVD Sachsen Daten zu gemachten Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen von queeren Geflüchteten in Sachsen erhoben. Es werden zwei Termine für die Vorstellung angeboten.
Mi, 25 Nov 2020
Online: Veröffentlichung der Datenerhebung zu "Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen von LSBTI* Geflüchteten in Sachsen" Das Projekt „borderless diversity - Grenzenlose Vielfalt“ des Gerede e.V. hat in diesem Jahr in Kooperation mit QueerRefugeesNetwork des RosaLinde Leipzig e.V. und dem Informationszentrum für LSBTI* Geflüchtete des LSVD Sachsen Daten zu gemachten Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen von queeren Geflüchteten in Sachsen erhoben. Es werden zwei Termine für die Vorstellung angeboten.
Mi, 25 Nov 2020
Onlinetalk: „Trans*, Inter*, Divers – Fußball ist für alle da!“Eine Veranstaltung im Rahmen der Fachtage für den Fußball - Vereine stark machen für Vielfalt im Fußball
Mi, 25 Nov 2020
Onlinetalk: Rassismus im Fußball, noch immer ein Thema?!Zu oft wird Rassismus nicht als Problem erkannt oder klein gesprochen, zu oft wird weggesehen, weggehört, Täter*innen geschützt und Betroffene nicht ausreichend unterstützt. Welche Erfahrungen gibt es im Umgang mit Rassismus im Fußball, wie sollten wir darauf reagieren und welche Unterstützung gibt es?
Di, 24 Nov 2020
Tag gegen Gewalt an Frauen: Gewalt gegen Lesben, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Frauen ist auch geschlechtsspezifische GewaltInklusive und umfassende Umsetzung der Istanbul-Konvention notwendigDeutschland hat die Istanbul-Konvention ratifiziert. Diese fordert ausdrücklich positive Aktionen, um dafür Sorge zu tragen, dass Präventionsmaßnahmen speziell den Bedürfnissen schutzbedürftiger Personen entsprechen und meint dabei explizit auch lesbische, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Frauen.
Di, 24 Nov 2020
26.11. Webinar: Europäische Perspektiven für RegenbogenfamilienMehr Schutz, mehr Rechte, mehr Gleichheit?In einem halbtägigen Webinar wollen wir fragen und diskutieren, uns austauschen und Best-Practice-Beispiele kennenlernen. Expert*innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Recht geben kurze Ein- und Überblicke
Mo, 23 Nov 2020
Schaumburg-Lippe: Landeskirche stellt Segnungen von Lesben und Schwulen mit Trauungen gleich LSVD gratuliert zum Beschluss und fordert Öffnung der TraugottesdiensteAuch wenn zukünftig das gleiche Zeremoniell für die Eheschließungen verwendet wird, bleibt es allerdings für gleichgeschlechtliche Paare bei dem Begriff Segnung. Wir bitten die Mitglieder der Synode im nächsten Jahr hier auch begrifflich deutlich zu machen, dass heterosexuelle und gleichgeschlechtliche Paare denselben Respekt und dieselbe Anerkennung verdient haben Normal 0 21 false false false DE JA X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-bidi-font-family:"Times New Roman";}
Fr, 20 Nov 2020
Online: 10. Fachtag für den Fußball - Vereine stark machen für Vielfalt im Fußball 10. Fachtag für den Fußball in diesem Jahr digital. Live bei Zoom und Facebook mit Chat. Jetzt anmelden! An drei aufeinanderfolgenden Freitagen erwarten euch spannende Talks rund um das Thema Fußball.
Do, 19 Nov 2020
TDoR2020: Opfer transfeindlicher Gewalt gedenken, Hassverbrechen bekämpfenLSVD fordert transinklusive Umsetzung der Istanbul-Konvention und Expert*innenkommission zu LSBTI-FeindlichkeitAnlässlich des Transgender Day of Remembrance (TDoR) am 20. November gedenken all jener, die Opfer transfeindlicher Hassgewalt wurden. Auch in Deutschland erleben dass transgeschlechtliche Menschen massive Diskriminierungen bis hin zu Gewalt.
Mi, 18 Nov 2020
Bildungspläne & Richtlinien: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der SchuleÜberblick über die Vorgaben der 16 BundesländerBildungspläne, Schulgesetze und Richtlinien zur Sexualaufklärung geben den Rahmen vor, ab wann und wie sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in Schule und Unterricht Eingang finden soll. Wir haben die Vorgaben der 16 Bundesländer zusammengestellt.
Mi, 18 Nov 2020
Fotoaktion "Trans* lives matter" zum TDoR 2020 Eine gemeinsame Aktion von dgti Bayern, SK Transgenderstiftung dem LSVDAnlässlich des Trans* Day of Remembrance (TdoR) rufen wir zu einer bayernweiten digitalen Fotoaktion auf. Wir wollen unser Gedenken ausdrücken und gleichzeitig Sichtbarkeit schaffen
Mo, 16 Nov 2020
Alltag: Homophobe und transfeindliche Gewaltvorfälle in DeutschlandChronik von Straftaten gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI)Tagtäglich werden in Deutschland Menschen angepöbelt, bedroht und angegriffen, weil die Täter*innen ihren Hass auf Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) in Gewalt ausleben.