Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Mo, 19 Jul 2021
Berlin: Stilles Gedenken an die Opfer des NationalsozialismusAm Tag des Berliner CSD laden die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, der Berliner CSD e.V. und der LSVD Berlin-Brandenburg zu einem Stillen Gedenken am Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen ein.
Mi, 14 Jul 2021
Durchbruch für Erinnerungszeichen für die lesbischen Frauen in RavensbrückGrünes Licht für die Installation einer Gedenkkugel„In Gedenken aller lesbischen Frauen und Mädchen im Frauen-KZ Ravensbrück und Uckermark. Sie wurden verfolgt, inhaftiert, auch ermordet. Ihr seid nicht vergessen.“ wird die Inschrift für eine 2022 in Ravensbrück installierte Gedenkkugel als dauerhaftes Zeichen der Erinnerung. Stiftungsgremien der Brandenburgischen Gedenkstätten stimmen zu.
Mi, 16 Jun 2021
War da was? Unterdrückung lesbischer Liebe: Vortrag von Dr. Kirsten PlötzDie Veranstaltungsreihe „Gegenwind“ des LSVD des Saarlandes präsentiert „War da was? Unterdrückung lesbischer Liebe“, ein Vortrag der Historikerin Dr. Kirsten Plötz über Diskriminierungserfahrungen gleichgeschlechtlich liebender Frauen in der BRD.
Do, 20 Mai 2021
Gesetz zur Rehabilitierung homosexueller Soldat*innen kommtLSVD: Chance für weitere Verbesserungen verpasstDie Rehabilitierung und Entschädigung von Soldat*innen, die aufgrund ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität verurteilt und dienstrechtlich diskriminiert worden sind, ist ein wichtiger Schritt in der Aufarbeitung staatlichen Unrechts gegen LSBTI. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung geht jedoch nicht weit genug. Er beschränkt sich auf eine symbolische Entschädigung und erfasst nicht alle stattgefundenen Diskriminierungen.
Do, 06 Mai 2021
Adolf Wilhelmi, Chemnitz: Erster Stolperstein für homosexuelles Opfer des NS-RegimesLSVD gedenkt Adolf WilhelmiGrüne in Chemnitz ermöglichen Stolperstein und übernehmen Patenschaft
Mo, 26 Apr 2021
Gesetz zur Rehabilitierung der wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen, wegen ihrer homosexuellen Orientierung oder wegen ihrer geschlechtlichen Identität dienstrechtlich benachteiligten Soldatinnen und Soldaten (SoldRehaHomG)Stellungnahme des LSVD zum Kabinettsentwurf des SoldRehaHomGWir begrüßen den Gesetzentwurf nachdrücklich. Die Regierung hat den Referentenentwurf noch einmal deutlich nachgebessert. Es bedarf jedoch noch weiterer Nachbesserungen, um dem Ziel der Rehabilitierung und Entschädigung der von staatlicher Diskriminierung betroffenen Soldat*innen gerecht zu werden.
Do, 15 Apr 2021
76. Jahrestag der Befreiung der ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen und RavensbrückPräsenzveranstaltungen im April weiterhin ausgesetztDie zentralen Gedenkveranstaltungen in der Gedenkstätte Sachsenhausen und der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück finden im geschlossenen Rahmen statt und werden per Livestream in mehreren Sprachen übertragen
Fr, 09 Apr 2021
Ausgebrannte Gesichter und homophobe SchmierereienSchon wieder Vandalismus am Magnus-Hirschfeld-UferDie Gesichter von Anita Augspurg, Karl Heinrich Ulrichs und Dr. Magnus Hirschfeld wurden ausgebrann
Fr, 05 Mär 2021
Bundestag berät Rehabilitierung homosexueller Soldat*innenLSVD fordert NachbesserungDer Gesetzentwurf der Bundesregierung geht jedoch nicht weit genug: er beschränkt sich auf eine symbolische Entschädigung und erfasst nur Diskriminierungen, die vor dem 3. Juli 2000 stattgefunden haben
Fr, 12 Feb 2021
Nachbesserung gefordert: Bundesrat berät Rehabilitierung homosexueller Soldat*innenBerlin, Hamburg, Thüringen und Sachsen bestärken LSVD ForderungIn einer gemeinsamen Erklärung fordern Berlin, Hamburg, Thüringen und Sachsen wie der LSVD eine Anpassung des Stichtags, höhere Entschädigungssummen und die Einrichtung einer Härtefallregelung, die Möglichkeit nachträglicher Beförderungen mit daraus resultierenden erhöhten Renten- und Pensionsansprüchen sowie eine Kollektiventschädigung
Di, 26 Jan 2021
Holocaust-Gedenktag: Erinnerung an die nationalsozialistische Verfolgungs- und UnterdrückungspolitikErforschung und Vermittlung der Geschichte von LSBTI fördernDer Lesben- und Schwulenverband (LSVD) gedenkt der Millionen Opfer des Nationalsozialismus, deren Leben aufgrund von demagogischen Beschwörungen von „Volksfeinden“ und „Volksverrätern“ rücksichtslos vernichtet wurden. 
Mo, 18 Jan 2021
27. Januar: Gedenken an die Opfer des NationalsozialismusDie Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und der LSVD Berlin-Brandenburg rufen zum Gedenken an die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus aufBei dem Stillen Gedenken am Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen wird es aufgrund der aktuellen Pandemie keine Reden geben. Daher werden alle Menschen aufgerufen, im Laufe des Tages individuell Blumen und Kränze niederzulegen
Mi, 13 Jan 2021
Online: Gedenken an die LSBTIQ* Opfer des NationalsozialismusOnline-Gedenkveranstaltung für die LSBTIQ* Opfer des Nationalsozialismus
Do, 17 Dez 2020
Nur Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt wollen gemeinsames Weihnachten mit Wahlfamilie ermöglichenBevorzugung leiblicher Verwandte untergräbt Akzeptanz der Maßnahmen und notwendigen ZusammenhaltBislang wollen lediglich fünf der 16 Bundesländer ein gemeinsames Weihnachten mit der Wahlfamilie ermöglichen. Die Mehrzahl der Bundesländer erlaubt lediglich größere Treffen im engsten Familienkreis unabhängig von der Anzahl der Hausstände, definiert als leibliche Verwandte. Der LSVD fordert Nachbesserungen von den Landesregierungen!
Fr, 30 Okt 2020
30 Jahre Lesben- und Schwulenverband Begrüßung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor einem Gespräch mit Mitgliedern des LSVD-Bundesvorstands Herzlich willkommen, liebe Gäste! Schwule und Lesben im Schloss Bellevue, Gespräche über die Erfahrungen von queeren, von bi-, trans- und intersexuellen Menschen beim Bundespräsidenten – noch vor wenigen Jahrzehnten wäre wohl so mancher Sittenwächter rot angelaufen und die Meldung hätte einen handfesten Skandal ausgelöst.
Mo, 26 Okt 2020
Gesetz zur Rehabilitierung der wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen oder in anderer Weise auf Grund ihrer sexuellen Identität dienstrechtlich benachteiligten Soldatinnen und Soldaten (SoldRehaHomG)Stellungnahme des LSVD zum Referentenentwurf des „SoldRehaHomG“ vom 2. Oktober 2020Wir begrüßen den Gesetzesentwurf nachdrücklich. Es bedarf jedoch Nachbesserungen, um dem Ziel der Rehabilitierung und Entschädigung der durch die grundrechtswidrige Behandlung betroffenen Soldat*innen gerecht zu werden.
Do, 22 Okt 2020
Gesetzentwurf zur Rehabilitierung homosexueller Soldat*innen vorgelegtLSVD fordert Nachbesserungen Es gibt deutlichen Verbesserungsbedarf, um dem Ziel der Rehabilitierung und Entschädigung der durch die grundrechtswidrige Behandlung betroffenen Soldat*innen umfassend gerecht zu werden.
Mi, 30 Sep 2020
KZ Ravensbrück: Gedenkkugel für die dort inhaftierten lesbischen FrauenGemeinsamer Antrag auf Verankerung einer Gedenkkugel auf dem Gelände der Gedenkstätte„In Gedenken aller lesbischen Frauen und Mädchen im Frauen-KZ Ravensbrück und Uckermark. Sie wurden verfolgt, inhaftiert, auch ermordet. Ihr seid nicht vergessen.“ - Gemeinsamer Antrag auf Verankerung einer Gedenkkugel auf dem Gelände der Gedenkstätte wird von den Stiftungsgremien angenommen. 
Do, 17 Sep 2020
Homo- und bisexuelle Soldaten zügig rehabilitieren und würdig entschädigenLSVD begrüßt Initiative zur Aufarbeitung der Diskriminierung in der BundeswehrDie Rehabilitierung und Entschädigung von Bundeswehrangehörigen, die wegen ihrer Homo- oder Bisexualität drangsaliert oder aus dem Dienst entlassen wurden, ist längst überfällig. Der demokratische Rechtsstaat muss das Unrecht endlich korrigieren.
Mi, 16 Sep 2020
Was hat der LSVD getan und erreicht?Tätigkeitsbericht des Bundesvorstandes zum LSVD-Verbandstag 20202020 war und ist für den LSVD ein ganz besonderes Jahr. Gegründet am 18. Februar 1990   haben wir in 30 Jahren engagiert und erfolgreich dafür gearbeitet, die rechtliche und die gesellschaftliche Situation von LSBTI zu verbessern.
Di, 07 Jul 2020
Gedenken an die homosexuellen Opfer des NationalsozialismusCSD-Gottesdienst am VorabendAm 25. Juli 2020 findet das Gedenken an die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus am Denkmal in Berlin-Tiergarten statt
Fr, 03 Jul 2020
Rosa Courage Preis für LSVD-Bundesvorstand Günter DworekDankesrede zur Verleihung durch Gay in MayDer Preis ,,Rosa Courage” wird seit 1992 im Rahmen der ,,Gay in May-Wochen” verliehen. Mit dieser Auszeichnung soll herausragendes Engagement für die Belange von Lesben und Schwulen gewürdigt werden. Preisträger 2020 ist Günter Dworek aus unserem Bundesvorstand. Wir dokumentieren seine Dankesrede.
Do, 25 Jun 2020
Hände weg vom Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma EuropasUngeheuerliche Pläne der Deutschen BahnIn der Zeit des Nationalsozialismus wurden Sinti und Roma verfolgt, verschleppt und ermordet. Aufgrund von Bauplänen der Deutschen Bahn ist das Denkmal für die ermordeten Sinti und Roma Europas nun in Gefahr. Dagegen protestiert der Lesben- und Schwulenverband entschieden. Es müssen andere Lösungen gefunden werden, die das Denkmal unberührt lassen.
Do, 07 Mai 2020
Berlin / Brandenburg: LSVD ruft zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus aufDer LSVD Berlin-Brandenburg ruft am 08. Mai alle Menschen auf, an Stolpersteinen in ihrer Wohnnähe Blumen niederzulegen und den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken
Mi, 06 Mai 2020
75 Jahre KriegsendeLesben- und Schwulenverband ruft zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus aufDer LSVD Berlin-Brandenburg ruft am 08. Mai alle Menschen auf, an Stolpersteinen in ihrer Wohnnähe Blumen niederzulegen und den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken
Fr, 21 Feb 2020
Alles Gute zum 250. GeburtstagPost-Mortem Interview mit Alexander von HumboldtDie Homosexualität von Alexander von Humboldt - ein Post-Mortem-Interview anlässlich des 250. Geburtstags. Von Johannes Brandstäter
So, 26 Jan 2020
Hass und Hetze entschieden entgegentretenGedenken an die Opfer des Nationalsozialismus ist Mahnung für heute2020 jährt sich zum 75. Mal die Befreiung Deutschlands und Europas vom Nationalsozialismus. Am 27. Januar wird der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Die Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus führt vor Augen, was geschehen kann, wenn Hass und Hetze eine Gesellschaft vergiften, wenn eine Mehrheit gleichgültig wird gegenüber dem Leben Anderer, wenn sie Ausgrenzung und Entrechtung zulässt und unterstützt.
Mi, 22 Jan 2020
Berlin: Gedenken am NollendorfplatzSchule ohne Rassismus, GEW, MANEO und LSVD Berlin-Brandenburg gedenken am 27. Januar 2020 um 14 Uhr am U-Bahnhof Nollendorfplatz den homosexuellen Opfern des Nationalsozialismus
Mi, 22 Jan 2020
Köln: Gedenken für die Opfer des Nationalsozialismus in der AntoniterkircheErinnern! Eine Brücke in die Zukunft. Unter diesem Motto findet ab 18:00 in der Antoniterkirche in Köln in der Schildergasse die gemeinsame Gedenkstunde für alle Opfer des Nationalsozialismus statt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf dem Wirken und dem Schicksal von Frauen während dieser Zeit.
Fr, 10 Jan 2020
Köln: Gedenkveranstaltung für die LSBTI*-Opfer des Nationalsozialismus Gedenken am Mahnmal für die lesbischen und schwulen Opfer des Nationalsozialismus „totgeschlagen – totgeschwiegen“