Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Do, 17 Dez 2020
„Die LSBT+ -Gemeinschaft ist zum Hauptinstrument der politischen Führung geworden, um die Aufmerksamkeit von echten Problemen abzulenken“Interview mit Amir Mukambetov von Kyrgyz Indigo, Kirgisistan. Amir Mukambetov ist ein LSBT+ -Aktivist, Menschenrechtsverteidiger, Pro–Feminist und queerer Muslim aus Kirgisistan. In 2020 nahm Amir am dreimonatigen CrossCulture Programm des Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) teil, mit dem LSVD als Gastgeber. Wegen der COVID-19 Einschränkungen waren wir „virtuell“ Gastgeber von Amir.
Fr, 11 Dez 2020
Web-Talk: Fannyann Eddy hat so viel bewirkt - Gespräch mit Liz Frank, Women´s Leadership Centre Namibia Liz Frank vom Women´s Leadership Centre Namibia berichtet im Gespräch mit Axel Hochrein von ihrer persönlichen Begegnung mit Fannyann Eddy bei der Gründung der Coalition of African Lesbians
Mi, 02 Dez 2020
08.12.: In Gefahr! LSBTI in Polen und UngarnWebtalk anlässlich des Tages der Menschenrechte mit Julia Maciocha (CSD Warschau) und Krisztina Kolos Orbán (transvanilla)Ungarn und Polen haben LSBTI zum neuen Staatsfeind auserkoren. Während in unserem Nachbarland LGBT-freie Zonen ausgerufen und sexuelle und reproduktive Rechte massiv angegriffen werden, verweigert Ungarn trans- und intergeschlechtlichen Menschen die rechtliche Anerkennung und will die Diskriminierung von LSBTI nun in der Verfassung verankern.
Mi, 02 Dez 2020
"The LGBT+ community has become the main tool of the political leaders to divert attention from real problems"Interview with Amir Mukambetov from Kyrgyz Indigo, KyrgyzstanAmir Mukambetov is an LGBT+ activist, human rights defender, pro-feminist and queer Muslim from Kyrgyzstan. 2020 Amir participated in the Cross-Culture Program of ifa & spend three months of practical training in various host organisations, including the LSVD, in Germany. Due to current COVID-19 restrictions, LSVD was hosting Amir “virtually” during his CCP scholarship. 
Mi, 02 Dez 2020
In Gefahr! LSBTI in Polen und UngarnWebtalk anlässlich des Tages der Menschenrechte mit Julia Maciocha (CSD Warschau) und Krisztina Kolos Orbán (transvanilla)
Mo, 30 Nov 2020
Welt-AIDS-Tag: Wirksames Engagement gegen HIV und AIDS ohne Kampf gegen die Kriminalisierung und Stigmatisierung gleichgeschlechtlicher Sexualität unmöglichDie Bundesrepublik ist aufgefordert, sich auf sämtlichen Ebenen für den Kampf gegen AIDS und für die Menschenrechte der Betroffenen mit aller Kraft zu engagieren. Ein wirksames Engagement gegen HIV und AIDS ist ohne den Kampf gegen die Kriminalisierung und Stigmatisierung gleichgeschlechtlicher Sexualität nicht möglich.
Mo, 30 Nov 2020
Covid-19: Community in Afrika bittet um Hilfe!Spendenaktion Covidhilfe AfrikaMit der Aktion „Covidhilfe Afrika“ wollen wir rasch und unbürokratisch Hilfe leisten und dazu beitragen, dass LSBTI in Afrika dringend benötigte Präventionsmittel anschaffen können. 
Fr, 27 Nov 2020
Wo steht der Aktivismus zur Stärkung der Menschenrechte von LBTIQ in Namibia?Online-Talk mit Liz Frank (Women's Leadership Centre) und Martina Backes (iz3w) über über historische Hintergründe der Diskriminierung von LBTIQ und über aktuelle Kämpfe von Frauenrechtsorganisationen und LBTIQ in Namibia.
Do, 26 Nov 2020
Ghana: Staatliche und gesellschaftliche Verfolgung von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen MenschenZusammenstellung internationaler Berichte zur Menschenrechtslage von LSBTI in GhanaIn Ghana ist ein menschenwürdiges Leben als LSBTI unmöglich. Offen zu leben ist ausgeschlossen. Es drohen grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung bis hin zu Folter bzw. mehrjährige Haftstrafen. Polizei und Gerichte sind somit nicht Schützer, sondern Verfolger. 
Fr, 13 Nov 2020
LGBT+ equality in Eastern EuropeEuropean Centre-Right LGBT+ Alliance Panel-Talk with Michael Tezchner (Norwegian MP), Maria Walsh (Member of the European Parliament) and Axel Hochrein (Federal Board Member of German LSVD)
Mi, 11 Nov 2020
Aufklären, sensibilisieren, vernetzen. LSBTI*-Rechte sind Menschenrechte!LSBTI*-Aktivist*innen, NGO-Vertreter*innen, Parlamentarier*innen und Vertreter*innen der Bundesregierung diskutieren auf der Online-Konferenz über Entkriminalisierung, Shrinking Spaces, religiös motivierte LSBTI*-Feindlichkeit und Stärkung der Menschenrechte auf UN-Ebene.
Mi, 11 Nov 2020
LGBT+ aus Polen und Deutschland im Austausch„And queer we stand together – listen, learn and show solidarity“, so heißt die neue virtuelle Austauschplattform des LSVD mit queeren Aktivist*innen aus PolenAuf diesem Wege will der LSVD seine Unterstützung für die polnische LGBT+ Community verstärken und gemeinsam mit polnischen Aktivist*innen neue Formen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit entwickeln
Mi, 11 Nov 2020
02./03. Dezember 2020: „LSBTI*-Rechte sind Menschenrechte!“Jetzt anmelden zur internationalen Online-Konferenz der Hirschfeld-Eddy-StiftungUnter dem Titel „Aufklären, sensibilisieren, vernetzen. LSBTI*-Rechte sind Menschenrechte!“ veranstaltet die Hirschfeld-Eddy-Stiftung am 02. und 03. Dezember eine internationale Online-Konferenz mit LSBTI*-Aktivist*innen, NGO-Vertreter*innen, Parlamentarier*innen und Vertreter*innen der Bundesregierung.
Di, 10 Nov 2020
Aufklären, sensibilisieren, vernetzen. LSBTI*-Rechte sind Menschenrechte!Jetzt anmelden: Internationale Online-Konferenz der Hirschfeld-Eddy-Stiftung am 2. und 3. Dezember 2020LSBTI*-Aktivist*innen, NGO-Vertreter*innen, Parlamentarier*innen und Vertreter*innen der Bundesregierung diskutieren auf Online-Konferenz über Entkriminalisierung, Shrinking Spaces, religiös motivierte LSBTI*-Feindlichkeit und Stärkung der Menschenrechte auf UN-Ebene.
Di, 27 Okt 2020
Polnische LSBTI brauchen Deine UnterstützungJetzt unterschreiben: LSBTI-Rechte sind europäische Rechte! Auch in PolenIn Polen findet ein Kulturkampf mit immer bedrohlicheren Auswirkungen statt. Mit Deiner Unterschrift forderst du mehr Einsatz von Außenminister Heiko Maas und der Deutsch-Polnischen Parlamentariergruppe.
Di, 27 Okt 2020
Jetzt unterschreiben: LSBTI*-Rechte sind europäische Rechte! Auch in PolenPetition des LSVD an Heiko Maas und Deutsch-Polnische ParlamentariergruppePolnische LSBTI brauchen Deine Unterstützung: Mit Deiner Unterschrift forderst du von Außenminister Maas und der Deutsch-Polnischen Parlamentariergruppe mehr Einsatz für polnische LSBTI. Deutschland muss all seine diplomatischen Beziehungen zu Polen nutzen, um LSBTI zu schützen.
Mi, 14 Okt 2020
Der Impact von Covid-19 auf LGBTIQ"Verschärfte Verletzlichkeiten" - Bericht von Outright Action International Gesundheitskrisen und Katastrophen wirken sich auf gesellschaftliche Gruppen unterschiedlich aus. An deren Folgen leiden bereits marginalisierte Gruppen überdurchschnittlich. Daher braucht es LGBTIQ-inklusive gesundheitliche, humanitäre und ökonomische Hilfsmaßnahmen. Wir übersetzen die wichtigsten Erkenntnisse aus einem Bericht von Outright Action International.
Di, 13 Okt 2020
Expert*innenkommission für LSBTI-feindliche Hasskriminalität und Solidarität mit polnischen LSBTI gefordertBeschlüsse des digitalen 32. Verbandstags des LSVDZur Bekämpfung von Hasskriminalität fordert der LSVD neben Sofortmaßnahmen im staatlichen Handeln und der Gesetzgebung die Einsetzung einer Expert*innen-Kommission durch die Bundesregierung.
Sa, 10 Okt 2020
Polen: Steigenden Hass stoppen, LSBTI verteidigen. Politik und Zivilgesellschaft müssen Solidarität mit polnischen LSBTI zeigenBeschluss des 32. LSVD-Verbandstags am 10. Oktober 2020In Polen findet ein Kulturkampf mit immer bedrohlicheren Auswirkungen auf Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen statt. Deutschland darf nicht schweigen, sondern muss LSBTI und ihre Rechte verteidigen.
Fr, 02 Okt 2020
LSBTI-Inklusionskonzept für die Auswärtige Politik und EntwicklungszusammenarbeitVon der Forderung aus der Zivilgesellschaft zum Ministeriumspapier? Die ChronologieDer LSVD, die Hirschfeld-Eddy-Stiftung und die Yogyakarta-Allianz fordern daher seit Jahren einen LSBTI-Aktionsplan für die deutsche Außenpolitik und Entwicklungszusammenarbeit bzw. Entwicklungshilfe. Das Auswärtige Amt und das Bundesentwicklungsministerium haben 2017 angekündigt, ein LSBTI-Inklusionskonzept zu erarbeiten.
Mi, 23 Sep 2020
Online: The Masakhane Project: LBTI inclusive Human Rights work in Southern Africa: The Masakhane Project “Promoting Human Rights in Southern Africa by strengthening Women NGO Activists – with a focus on Women’s Rights and SOGIE Rights”
Mi, 16 Sep 2020
Was hat der LSVD getan und erreicht?Tätigkeitsbericht des Bundesvorstandes zum LSVD-Verbandstag 20202020 war und ist für den LSVD ein ganz besonderes Jahr. Gegründet am 18. Februar 1990   haben wir in 30 Jahren engagiert und erfolgreich dafür gearbeitet, die rechtliche und die gesellschaftliche Situation von LSBTI zu verbessern.
Mi, 19 Aug 2020
United for LGBTI rights - Strengthening regional cooperation and dialogue on LGBTI rights in the Western Balkans and TurkeyNeues Projekt für den Westbalkan und Türkei mit der LGBTI Equal Rights Association (ERA) Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung führt auch in 2020 ihre Zu­­sammenarbeit mit der LGBTI Equal Rights Association (ERA) fort. Gemeinsam starten wir das neue Projekt „United for LGBTI rights: Strengthening regional cooperation and dialogue on LGBTI rights in the Western Balkans and Turkey“. Unterstützt wird es vom Auswärtigen Amt.
Mi, 19 Aug 2020
Niemanden zurücklassen! - Neues Projekt zur Stärkung von LGBTI-Rechten in NicaraguaLangjährige Zusammenarbeit mit Red de Desarrollo Sostenible geht weiterIm vergangenen Jahr hat das Auswärtige Amt unserer Partnerorganisation „Red de Desarrollo Sostenible“ ein Projekt zur Dokumentation von Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen im Land und zur Aktualisierung der LSBTI-Menschenrechtsagenda gefördert. Und auch 2020 läuft die Unterstützung aus Deutschland weiter.
Mi, 19 Aug 2020
In Tunesien gestrandet - Hilfe für queere GeflüchteteProjekt von Mawjoudin, unterstützt von Hirschfeld-Eddy-Stiftung und Auswärtigem AmtTunesien verfügt weder über ein eigenes nationales Asylverfahren noch staatliche Strukturen, die sich speziell um Schutzsuchende kümmern. In dieser schwierigen Gemengelage leiden besonders die vulnerablen Per­sonen, darunter queere Menschen, wie Les­ben, Schwule, Bisexuelle und trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI).
Mi, 19 Aug 2020
Wichtig in der Theorie und gut für die Praxis: Internationale Menschenrechtsdebatten aus LSBTI*-PerspektiveNeues Projekt der Hirschfeld-Eddy-StiftungDas neue Projekt der Hirschfeld-Eddy-Stiftung „Internationale Menschen­rechts­debatten vermitteln“ stellt den Peking+25-Prozess zu Frauen­rechten, die Behandlung von LSBTI-Themen im UN-Menschenrechtsrat und die UN-Anti-Rassismus-Konvention ICERD in den Mittelpunkt.
Mi, 19 Aug 2020
Religion first?Trump setzt auf Neuinterpretation der Menschenrechte2019 gründete die Trump-Administrationdie „Commission on Unalien­able Rights“ („Kommission der unveräußerlichen Men­schen­­rech­te“), die klären soll, welche Rolle die Men­schen­rechte für die US-Außenpolitik haben. Genauer: Sie soll laut US-Außenminister Pompeo fest­stellen, welches Menschenrecht unveräußerlich ist und welches nicht.
Mo, 17 Aug 2020
Steigender Hass in PolenDeutsche Partnerstädte gefordertMit dem Label „LSBTI-freie Zone“ rühmen sich in unserem Nachbarland Polen inzwischen fünf Regierungsbezirke, 37 Landkreise und 55 Ge­meinden. Viele weitere Städte haben ebenfalls Erklä­rungen ver­abschiedet, die mit Verweis auf an­gebliche „Familienwerte“ LSBTI abwerten und eine zuneh­mend bedrohliche Stimmung anheizen.
Fr, 14 Aug 2020
Gemeinsame Stellungnahme der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin und des LSVD Berlin-BrandenburgAktuelle Situation von LGBTI in PolenDie Erklärung von zahlreichen polnischen Gemeinden, Städten und Landkreisen sich zu einer sogenannten LGBT-freien Zone zu bekennen, besorgt uns. Sie steht für eine Aushöhlung der durch die Verfassungen in Polen und Deutschland garantierten freiheitlichen Grund- und Bürgerrechte
Do, 30 Jul 2020
Tunesien: Lange Haftstrafen für HomosexualitätPetition unserer Partnerorganisation Mawjoudin fordert FreilassungZwei junge Männer aus Tunesien wurden am 28. Juli 2020 wegen Homosexualität zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. Unsere tunesische Partnerorganisation Mawjoudin hat eine Petition gestartet, die die sofortige Freilassung der beiden Männer und die Abschaffung von Art. 230 des Strafgesetzbuches fordert.