Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Mi., 30 Nov. 2022
01.12 WELT-AIDS-TAG: Wirksamkeit von Aufklärung und Hilfe statt Stigma!Lesben- und Schwulenverband (LSVD) erinnert an die AIDS-OpferIn Deutschland gab es wiederum rund 1800 Neuinfektionen bundesweit. Damit ist die Zahl der Neuinfektionen so niedrig wie zuletzt vor 20 Jahren. Jede Infektion wäre vermeidbar gewesen.
Mo., 14 Nov. 2022
Hamburg: Gottesdients zum Welt-AIDS-Tag
Mo., 05 Sep. 2022
Stellungnahme zu dem Gesetzentwurf der Fraktion DIE LINKE für ein Hessisches Antidiskriminierungsgesetzvom Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Hessen und der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität (dgti)
Di., 30 Aug. 2022
Jugendmedienschutz: Homosexuellenfeindliche Schriften endlich indiziertLSVD und Lambda erreichen Indizierung bei der Bundeszentrale für Kinder- und JugendmedienschutzSeit Freitag letzter Woche stehen zwei homosexuellenfeindliche Bücher des niederländischen Autors Aardweg auf der Liste der jugendgefährdenden Medien. Gemeinsam mit dem Jugendnetzwerk Lambda hatte der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) bereits im November 2020 die Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz aufgefordert, ein Indizierungsverfahren für diese Schriften einzuleiten
Di., 09 Aug. 2022
Stoppt die MPX (Affenpocken)LSVD Berlin-Brandenburg fordert schnelles und engagiertes Handeln für ein höheres ImpftempoDie Mitgliederversammlung des LSVD Berlin-Brandenburg fordert den Berliner Senat auf, weiteren Impfstoff auch in der erforderlichen Menge für Berlin zugänglich zu machen
Do., 04 Aug. 2022
Bundesregierung lässt queere Community im Kampf gegen Affenpocken im StichLSVD fordert breites Impfangebot von Bund und Ländern Statt eine klare Impfstrategie vorzulegen und für eine bedarfsgerechte Beschaffung von Impfdosen zu sorgen, reagieren das Bundesgesundheitsministerium und die Gesundheitsministerien der Länder nur zögerlich und verschleppen eine bedarfsgerechte Verteilung unter den Bundesländern.
Di., 14 Juni 2022
Weltblutspendetag: Diskriminierung bei der Blutspende beendenLSVD fordert Ende der Diskriminierung schwuler und bisexueller Männer und trans* PersonenWir erwarten von der Ampelregierung, dass sie die im Koalitionsvertrag versprochene Abschaffung der Diskriminierung nun zügig umsetzt
Mi., 20 Apr. 2022
Online-Konferenz: Queerschluss – Vielfalt im CheckDas Kooperationsprojekt des LSVD NRW "Queerflexiv" veranstaltet auch dieses Jahr zum IDAHOBITA 2022 den virtuellen Kongress "Queerschluss"
Di., 29 März 2022
„Queerschluss – Vielfalt im Check"Virtueller Kongress vom 17. bis 19. MaiDas Kooperationsprojekt des LSVD NRW "Queerflexiv" veranstaltet auch dieses Jahr zum IDAHOBITA 2022 den virtuellen Kongress "Queerschluss"
Di., 01 März 2022
Berlin: Queer und schwanger: Wie kommen wir zu einer guten Gesundheitsversorgung für alle?Hybrid-Veranstaltung: Ergebnisse einer Studie und politische Handlungsempfehlungen
Mi., 16 Feb. 2022
Bericht zur Menschenrechtslage für LSBTI in Deutschland (2021)Deutsche Übersetzung des Kapitels im Annual Review von ILGA EuropeAm 15. Februar 2022 veröffentlichte ILGA Europe ihren neuen Jahresbericht zur Menschenrechtslage von LSBTI in Europa und Zentralasien. Als Mitgliedsorganisation von ILGA haben wir an dem Bericht mitgearbeitet und veröffentlichen hier eine deutsche Übersetzung des Kapitels zu Deutschland. 
Mo., 17 Jan. 2022
Webtalk "Gesundheit und Wohlbefinden queerer Menschen"Vorstellung der Studie „Wie geht’s euch?“. Der Vortrag von Prof. Dr. Stefan Timmermanns (Frankfurt UAS) richten auch den Blick auf Ressourcen, die LSBTIQ* bei der Bewältigung zahlreicher Herausforderungen unterstützen können.
Mi., 24 Nov. 2021
Vielversprechender Koalitionsvertrag: Queerpolitischer Aufbruch kommtNationaler Aktionsplan, Selbstbestimmungsgesetz, Abstammungsrechtsreform, Diskriminierungsschutz und HasskriminalitätsbekämpfungDer heute vorgestellte Koalitionsvertrag ist der geforderte queerpolitische Aufbruch. Er beinhaltet zentrale Vorhaben mit vielversprechender Signalwirkung. Die von den Ampelparteien vereinbarten Ziele versprechen eine spürbare Verbesserung der Rechte von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). 
Mo., 22 Nov. 2021
Wie können intergeschlechtliche Menschen in Pflegeeinrichtungen gut versorgt werden?Fünftes Faktenpapier zu IntergeschlechtlichkeitDieses Faktenpapier zeigt Herausforderungen auf, mit denen intergeschlechtliche Menschen in Einrichtungen, speziell in Pflege- und altengerechten Wohnprojekten, konfrontiert sein können, und bietet Hinweise und Lösungsansätze für die Betreuenden und Pflegenden.
Mo., 04 Okt. 2021
Leben retten, Stammzellen spendenAnders als bei der Blutspende, können bei der DKMS alle Menschen zwischen 17 und 55 Jahren Leben rettenWährend etwa schwule und bisexuelle Männer kein Blut spenden dürfen, wissen die wenigsten in der Community, dass bei der Stammzellspende alle Menschen ohne chronische Krankheiten zwischen 17 und 55 zugelassen sind und Leben retten können. Hier gibt es keine diskriminierenden Ausschlussregelungen.
Do., 26 Aug. 2021
Was wollen die Parteien: Queere Gesundheitsversorgung und Corona-RettungsschirmAntworten der Parteien zur Bundestagswahl 2021Welche Parteien wollen eine LSBTI-inklusive Gesundheitsversorgung und einem Rettungsschirm für die durch Corona bedrohte Infrastruktur.
Di., 24 Aug. 2021
#LiebePolitik: Schicke jetzt Deine queerpolitischen Forderungen an die Spitzenkandidat*innenDamit Anliegen von LSBTI im Wahlkampf nicht untergehenAm 26. September wird gewählt. Queerpolitische Themen spielen bislang keine Rolle im Wahlkampf! Damit drohen sie auch in den Koalitionsverhandlungen und den kommenden vier Jahren unterzugehen. Mit Deiner Hilfe wollen wir das ändern!
Mi., 28 Juli 2021
Die Farben des Regenbogens erhalten!Keynote von LSVD-Bundesvorstand Alfonso Pantisano, gehalten auf der Veranstaltung „Was die Pandemie für queeres Leben bedeutet“ der baden-württembergischen SPD-Landtagsfraktion am 27.07.2021 in StuttgartDie Dankbarkeit vor der Leistung, die meine Community jeden Tag leistet, kann die Politik jetzt nur damit zum Ausdruck bringen, wenn es die queeren Safe Spaces vor dem Ruin, vor dem Verschwinden, vor dem Sterben rettet. Daher ist mein Appell: Bitte helfen Sie uns die Farben des Regenbogens zu erhalten.
Fr., 23 Juli 2021
Stuttgart: Was die Pandemie für queeres Leben bedeutet?Talk zu rechtlichen Dimensionen, queerem (Er-)leben in Zeiten der Pandemie und der Verstärkung bestehender Diskriminierungen durch Corona u.a. mit Alfonso Pantisano (LSVD Bundesvorstand) und Theresa Rottler (LSVD Projekt BerTA Regenbogenfamilien in Stuttgart)
Fr., 23 Juli 2021
Spahn feiert sich für angebliche Errungenschaften für LSBTIIn einem Brief berichtet der Bundesgesundheitsminister über angebliche Erfolge, verbreitet Falschinformationen und schmückt sich mit fremden FedernLSVD fordert das Ministerium auf, die Falschaussagen richtig zu stellen.
Do., 08 Juli 2021
Nur wenige Bundesländer unterstützen bei Kinderwunschbehandlungen auch FrauenpaareVoraussetzung ist Fertilitätsstörung Das Bundesrecht sieht eine finanzielle Unterstützung bei Kinderwunschbehandlungen nur für verschiedengeschlechtliche Paare vor, die krankheitsbedingt ungewollt kinderlos sind. Voraussetzung für die Förderung ist nämlich, dass nur Ei- und Samenzellen des Ehepaars verwendet werden. Rheinland-Pfalz, Berlin, Bremen und das Saarland fördern seit Kurzem bei Fertiliätsstörungen auch gleichgeschlechtliche weibliche Paare anteilig. Der LSVD hat die anderen Bundesländer aufgefordert, nachzuziehen. 
Do., 08 Juli 2021
Matić-Bericht im EU-Parlament: Sexuelle und reproduktive Gesundheit und damit verbundene Rechte gehören zum Kernbereich der MenschenrechteDiskriminierungsfreie Sicherstellung von SRGR sowie LSBTI-inklusive Bildung und Sexualaufklärung an Schulen gefordertUmstritten ist vor allem die Forderung, Abtreibungen zu entkriminalisieren. Der Bericht enthält zudem Forderungen zur Sicherstellung von sexuellen und reproduktiven Rechten ohne Diskriminierung etwa in Bezug auf sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität sowie zu LSBTI-inklusiver Bildung und Sexualaufklärung an Schulen.
Di., 29 Juni 2021
Schutz intergeschlechtlicher Kinder vor medizinischen EingriffenDas neue OP-Verbot für Kinder mit Varianten der GeschlechtsentwicklungWas ist Intergeschlechtlichkeit und wieso brauchen intergeschlechtliche Kinder Schutz vor menschenrechtswidrigen medizinischen Eingriffen? Was kann das neue Gesetz zum Schutz intergeschlechtlicher Kinder leisten, welchen Verbesserungsbedarf gibt es?
Fr., 25 Juni 2021
Letzte Sitzungswoche im Bundestag bringt keine Verbesserungen für LSBTIAnträge abgelehnt zu Hasskriminalität, Ergänzung des Grundgesetzes, trans* Versorgung oder BlutspendeverbotWährend der DFB und die Fußballnationalmannschaft der Männer konsequent am Engagement für Akzeptanz festhalten, lehnt der Bundestag zahlreiche Anträge zur Verbesserung der Situation von LSBTI ab. Der SPD fehlt es an Kraft, Willen oder Mut, sich gegen eine Union durchzusetzen, die auch in ihrem neuen Wahlprogramm auf 140 Seiten LSBTI mit keiner Silbe erwähnt.
Mo., 14 Juni 2021
Weltblutspendetag: Diskriminierung beenden – Enthaltsamkeitsregel streichenLSVD fordert Ende des Ausschlusses schwuler und bisexueller Männer von der Blutspende Das Risiko einer Infektion bemisst sich danach, ob das Sexualverhalten riskant ist, nicht danach, ob eine Person homo-, bi- oder heterosexuell bzw. transgeschlechtlich ist. Die explizite Nennung von trans* Personen als eigene "Risikogruppe" ist stigmatisierend und muss gestrichen werden.
Fr., 07 Mai 2021
Interaktive Diskussion: „Queere Lebensweisen während Corona“Wie hat die Corona-Krise das queere Leben verändert? Und welche Konsequenzen erwarten uns in Zukunft? Wir sprechen dazu mit sächsischen Politiker*innen im Live-Stream.
Do., 25 März 2021
Halbherziges Verbot von menschenrechtswidrigen Operationen an intergeschlechtlichen Kindern und JugendlichenLücken im Gesetzentwurf der Koalition verhindern ausreichenden SchutzDer Gesetzentwurf von Union und SPD zum OP-Verbot bleibt leider ein halbherziger Schritt hin zur Wahrung der geschlechtlichen Selbstbestimmung und Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit für intergeschlechtliche Kinder und Jugendliche. Nun liegt es an der nächsten Bundesregierung nachzubessern, um einen besseren und ausreichenden Schutz der Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten.
Di., 23 März 2021
Diskriminierung bei der Blutspende beendenÖffentliche Anhörung im Gesundheitsausschuss zum Blutspendeverbot für schwule und bisexuelle MännerDer LSVD nimmt als Sachverständiger an der öffentlichen Anhörung des Gesundheitsschutzes am 24. März zum Thema Blutspendeverbot für schwule und bisexuelle Männer teil.
Di., 23 März 2021
Blutspendeverbot abschaffen - Anträge der Fraktionen FDP und Bündnis 90/ Die GrüneStellungnahme des LSVD zu den FraktionsanträgenStellungnahme des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) vom 18. März 2021 zum Antrag der Fraktion FDP „Einfach Leben retten – Blutspendeverbot für homosexuelle und transgeschlechtliche Menschen abschaffen“ und zu den Anträgen der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNE „Diskriminierung von homosexuellen und transgeschlechtlichen Menschen bei der Blutspende beenden“ und „Diskriminierung bei der Blutspende beenden – Transfusionsgesetz ändern“
Mi., 10 März 2021
Neue Broschüre: Auswirkungen der Coronapandemie auf LSBTIQA+Jetzt kostenlos bestellenLesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intergeschlechtliche, queere und asexuelle Personen sind durch die Pandemie und damit einhergehende politische Maßnahmen und gesellschaftliche Veränderungen mit besonderen Herausforderungen und Härten konfrontiert.