Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Mo, 14 Jun 2021
Weltblutspendetag: Diskriminierung beenden – Enthaltsamkeitsregel streichenLSVD fordert Ende des Ausschlusses schwuler und bisexueller Männer von der Blutspende Das Risiko einer Infektion bemisst sich danach, ob das Sexualverhalten riskant ist, nicht danach, ob eine Person homo-, bi- oder heterosexuell bzw. transgeschlechtlich ist. Die explizite Nennung von trans* Personen als eigene "Risikogruppe" ist stigmatisierend und muss gestrichen werden.
Fr, 07 Mai 2021
Interaktive Diskussion: „Queere Lebensweisen während Corona“Wie hat die Corona-Krise das queere Leben verändert? Und welche Konsequenzen erwarten uns in Zukunft? Wir sprechen dazu mit sächsischen Politiker*innen im Live-Stream.
Do, 25 Mär 2021
Halbherziges Verbot von menschenrechtswidrigen Operationen an intergeschlechtlichen Kindern und JugendlichenLücken im Gesetzentwurf der Koalition verhindern ausreichenden SchutzDer Gesetzentwurf von Union und SPD zum OP-Verbot bleibt leider ein halbherziger Schritt hin zur Wahrung der geschlechtlichen Selbstbestimmung und Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit für intergeschlechtliche Kinder und Jugendliche. Nun liegt es an der nächsten Bundesregierung nachzubessern, um einen besseren und ausreichenden Schutz der Kinder und Jugendlichen zu gewährleisten.
Di, 23 Mär 2021
Diskriminierung bei der Blutspende beendenÖffentliche Anhörung im Gesundheitsausschuss zum Blutspendeverbot für schwule und bisexuelle MännerDer LSVD nimmt als Sachverständiger an der öffentlichen Anhörung des Gesundheitsschutzes am 24. März zum Thema Blutspendeverbot für schwule und bisexuelle Männer teil.
Di, 23 Mär 2021
Blutspendeverbot abschaffen - Anträge der Fraktionen FDP und Bündnis 90/ Die GrüneStellungnahme des LSVD zu den FraktionsanträgenStellungnahme des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) vom 18. März 2021 zum Antrag der Fraktion FDP „Einfach Leben retten – Blutspendeverbot für homosexuelle und transgeschlechtliche Menschen abschaffen“ und zu den Anträgen der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNE „Diskriminierung von homosexuellen und transgeschlechtlichen Menschen bei der Blutspende beenden“ und „Diskriminierung bei der Blutspende beenden – Transfusionsgesetz ändern“
Mi, 10 Mär 2021
Neue Broschüre: Auswirkungen der Coronapandemie auf LSBTIQA+Jetzt kostenlos bestellenLesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intergeschlechtliche, queere und asexuelle Personen sind durch die Pandemie und damit einhergehende politische Maßnahmen und gesellschaftliche Veränderungen mit besonderen Herausforderungen und Härten konfrontiert. 
Di, 02 Mär 2021
Erklärung für Menschlichkeit und VielfaltLSVD und 400 weitere Organisationen zeigen klare Haltung gegen Rassismus und RechtsextremismusLSVD und über 400 weitere Organisationen aus dem Bereich der Behindertenhilfe und der Sozialen Psychiatrie zeigen gemeinsam klare Haltung gegen Rassismus und Rechtsextremismus und warnen vor Hetze und Stimmungsmache rechter Akteur*innen wie der AfD und ähnlicher Bewegungen
Fr, 05 Feb 2021
Ein Jahr Präexpositionsprophylaxe (PrEP) auf RezeptAntwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-FraktionSeit dem 01.09.2019 übernehmen gesetzliche Krankenkassen die Kosten für die PrEP-Medikamente und Begleituntersuchungen bei Menschen mit erhöhtem HIV-Risiko. Welchen Einfluss hat COVID-19 Pandemie auf das Infektionsgeschehen im Bereich der sexuell übertragbaren Krankheiten bzw. die Versorgung mit PrEP?
Mi, 03 Feb 2021
1 Jahr #CoronaIstWeiblich: Frauen- und LSBTI*-Rechte in Corona-ZeitenDie Corona-Pandemie hat insbesondere Frauen und LSBTI* vor große Herausforderungen gestellt. Wir, Mitglieder der AG Rechte von Frauen und LSBTI* im Forum Menschenrechte, wollen darüber ins Gespräch kommen.
Do, 28 Jan 2021
Neue Ausgabe der LSVD-Zeitschrift respekt! erschienen Achtseitiges Special über die Auswirkungen der Coronapandemie auf LSBTIDie neue Ausgabe der LSVD-Zeitschrift respekt! ist druckfrisch erschienen. Mit Kommentaren zur Bundespolitik, Berichten aus den LSVD-Landesverbänden und Beiträgen zu den Projekten der Hirschfeld-Eddy-Stiftung.
Mi, 27 Jan 2021
Online: Queer in der Krise - Queer in der Krise: Was bedeutet die Pandemie für die Community in Hamburg?Die Pandemie trifft von Beginn an die LGBTIQ* Community noch stärker als andere Menschen. Mit Vertreter*innen der Community wollen Farid Müller und die Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank diskutieren: Was bedeutet die Pandemie für die Community? Mit dabei ist auch der LSVD Hamburg.
Mi, 27 Jan 2021
LSBTI und Corona: Community ist systemrelevantCommunity ist auch ein Ort der Bestätigung und Bejahung queerer IdentitätDistanz statt Nähe ist angesagt, Rückzug statt Neugier, die eigenen vier Wände statt Community. Das öffentliche Leben, wie wir es kannten, liegt weitgehend brach. Unsere Community befindet sich im existenziellen Ausnahmezustand.
Do, 14 Jan 2021
Minderheitenstress und Ressourcen von LSBTIQ*Perspektivwechsel für die Betrachtung sexueller und geschlechtlicher VielfaltKeynote von Prof. Dr. Stefan Timmermanns im Rahmen des 4.Regenbogenparlaments - Selbst.verständlich Vielfalt. LSBTIQ* gehören dazu
Mo, 04 Jan 2021
Transition im Asylverfahren - Zugang für transgeschlechtliche GeflüchteteNeunsprachiger Ratgeber zu Begrifflichkeiten, Transition und Zugang zu medizinischen LeistungenTransgeschlechtliche Personen stehen im Asylverfahren und bei der Unterbringung besonderen Herausforderungen gegenüber. Viele transgeschlechtliche Geflüchtete möchten in Deutschland darüberhinaus eine Transition durchlaufen.
Sa, 02 Jan 2021
Bundesregierung plant Verbot unnötiger OPs an intergeschlechtlichen MenschenKörperliche Unversehrtheit von inter* Kindern endlich sichernInsgesamt ist der Gesetzentwurf ein wichtiger und längst überfälliger Schritt in die richtige Richtung, um die menschenrechtswidrige Praxis der Verstümmelung intergeschlechtlicher Kinder endlich zu beenden. Wir hoffen, dass der Bundestag unsere Forderungen aufgreift und nachbessert, um einen noch besseren Schutz der Kinder zu gewährleisten.
Do, 17 Dez 2020
Intergeschlechtliche Kinder und Jugendliche endlich vor menschenrechtswidrigen Operationen schützenBundestag muss Gesetzentwurf der Bundesregierung nachbessernDer Bundestag berät heute über einen Gesetzentwurf zum Schutz intergeschlechtlicher Kinder vor „normalisierenden“ medizinischen Behandlungen. Der Gesetzentwurf muss jedoch nachgebessert werden, da sonst zu befürchten ist, dass Mediziner*innen und Eltern versuchen werden, das Verbot zu umgehen. 
Mo, 14 Dez 2020
Weihnachten im Kreise der Lieben auch für Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen ermöglichenLSVD kritisiert Formulierung der geplanten Ausnahmeregelungen bei den KontakteinschränkungenDie für Weihnachten geplanten Ausnahmeregelungen bei den Kontakteinschränkungen sollen nur für den engsten Familienkreis und Verwandte in gerader Linie gemacht werden. Der LSVD kritisiert, dass so nur leibliche Verwandte als wichtigste Bezugspersonen gelten. Freundschaften als Wahl- und Ersatzfamilie sind für LSBTI aber essenziell und überlebenswichtig. 
Di, 01 Dez 2020
Gesetz zum Schutz von Kindern mit Varianten der GeschlechtsentwicklungStellungnahme des LSVD zum Kabinettsentwurf vom 23. September 2020Wir begrüßen den Gesetzesentwurf nachdrücklich. Es bedarf jedoch Nachbesserungen, um die menschenrechtswidrige Praxis zu beenden und intergeschlechtliche Kinder wirksam zu schützen.
Mo, 30 Nov 2020
Welt-AIDS-Tag: Wirksames Engagement gegen HIV und AIDS ohne Kampf gegen die Kriminalisierung und Stigmatisierung gleichgeschlechtlicher Sexualität unmöglichDie Bundesrepublik ist aufgefordert, sich auf sämtlichen Ebenen für den Kampf gegen AIDS und für die Menschenrechte der Betroffenen mit aller Kraft zu engagieren. Ein wirksames Engagement gegen HIV und AIDS ist ohne den Kampf gegen die Kriminalisierung und Stigmatisierung gleichgeschlechtlicher Sexualität nicht möglich.
Fr, 06 Nov 2020
Nach LSVD-Aktion: Werbung für Konversionsbehandlungen weitgehend aus dem Online-Handel genommenGefährliche Anleitungen zur Selbsttherapie nicht länger erhältlichAardweg, Nicolosi oder Cohen - Onlinebuchportale haben die gefährlichen Bücher zur „Selbst-Therapie“ aus ihrem Angebot genommen. Sie wurden von uns auf das neue Werbungs- und Vermittlungsverbot für Konversionsbehandlungen und die drohenden Bußgelder bei Verstößen hingewiesen.
Mi, 14 Okt 2020
Der Impact von Covid-19 auf LGBTIQ"Verschärfte Verletzlichkeiten" - Bericht von Outright Action International Gesundheitskrisen und Katastrophen wirken sich auf gesellschaftliche Gruppen unterschiedlich aus. An deren Folgen leiden bereits marginalisierte Gruppen überdurchschnittlich. Daher braucht es LGBTIQ-inklusive gesundheitliche, humanitäre und ökonomische Hilfsmaßnahmen. Wir übersetzen die wichtigsten Erkenntnisse aus einem Bericht von Outright Action International.
Mi, 14 Okt 2020
Corona und die LGBTQ-Community in den USABriefing-Papier von Human Rights CampaignUS-amerikanische LGBTQ-Community von den negativen Auswirkungen durch Covid-19 überdurchschnittlich stark betroffen. Besonderen gesundheitlichen Bedarfe und ökonomische Ungleichheit verursachen hohe Verletzlichkeit. Diese Risiken verschärfen sich für trans* Personen sowie LGBTQ of Color.
Mi, 16 Sep 2020
Was hat der LSVD getan und erreicht?Tätigkeitsbericht des Bundesvorstandes zum LSVD-Verbandstag 20202020 war und ist für den LSVD ein ganz besonderes Jahr. Gegründet am 18. Februar 1990   haben wir in 30 Jahren engagiert und erfolgreich dafür gearbeitet, die rechtliche und die gesellschaftliche Situation von LSBTI zu verbessern.
Mi, 16 Sep 2020
Teilverbot von UmpolungsangebotenGesetz hätte effektiver schützen müssenSeit Juni 2020 sind Umpolungsversuche an Minderjährigen in Deutschland verboten. Doch was ein toller Erfolg hätte sein können, droht ein zahnloser Tiger zu werden. Aufgrund erheblicher Mängel steht zu befürchten, dass mit dem Gesetz ein effektiver und konsequenter Schutz für Lesben, Schwule, bisexuelle und transgeschlechtliche Menschen nicht erreicht werden kann.
Mo, 03 Aug 2020
Diskriminierung von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans und inter Menschen in Deutschland16.000 Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) haben sich an Studie beteiligtComing-out im Alltag und Diskriminierung von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtliche Menschen (LSBTI) in Deutschland. Im Mai 2020 veröffentlichte die EU-Grundrechteagentur «A long way to go for LGBTI equality». An der größten internationalen Umfrage unter LSBTI nahmen auch über 16.000 Menschen aus Deutschland teil und berichteten über ihre Erfahrungen mit Coming-out, Diskriminierung und Gewalt. Wir haben die Ergebnisse übersetzt.
Mi, 10 Jun 2020
Schlechtere Gesundheit von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans* und inter MenschenStudien: Diskriminierung und Minderheitenstress machen krank und führen zu schlechterem gesundheitlichem BefindenDaten zum allgemeinen gesundheitlichem Befinden und zur psychischen Gesundheit von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen in Deutschland sowie Erfahrungen von Diskriminierung im Gesundheitswesen
Mi, 27 Mai 2020
Nach homo- und transphoben Tweet – Arzt gekündigtLSVD-Bundesvorstand Axel Hochrein bei Gespräch mit Heliosklinik in Kalrsruhe„Als Arzt möchte ich feststellen, dass Homosexualität und Transsexualität Krankheiten sind.“ - dieser homophobe und transfeindliche Tweet von Dr. Metin Cakir, Herzchirurg an der Helios Herzklinik in Karlsruhe, war Anlass für ein Gespräch zwischen der Klinikleitung und LSVD-Bundesvorstand Axel Hochrein. Die Klinik hat inzwischen das Arbeitsverhältnis mit dem Arzt beendet und die Bundesärztekammer eingeschaltet.
Do, 07 Mai 2020
Ungenügendes Gesetz zum Verbot von Konversionsmaßnahmen Der Gesetzgeber vertut die Chance zu umfassenden Schutz Der Bundestag hat Behandlungen unter Strafe gestellt, die auf die Veränderung oder Unterdrückung der sexuellen Orientierung oder der geschlechtlichen Identität abzielen. Leider ist zu befürchten, dass aufgrund erheblicher Mängel im Gesetz ein effektiver Schutz für Lesben, Schwule, bisexuelle und transgeschlechtliche Menschen nicht erreicht werden kann.
Do, 07 Mai 2020
Blutspendeausschluss von schwulen und bisexuellen MännernÄnderungen in Sicht? - Gesetz von SPD und Union / Anträge von FDP und GrünenSchwule und bisexuelle Männer dürfen in Deutschland nur Blut spenden, wenn sie in den letzten 12 Monaten keinen Sex mit einem Mann gehabt haben. Die entsprechende Richtlinie der Bundesärztekammer muss geändert werden. Die gleiche Sicherheit von Blutkonserven lässt sich auch ohne Diskriminierung gewährleisten.
Do, 23 Apr 2020
Die gesundheitliche Lage von lesbischen, schwulen, bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen Menschen in DeutschlandLSVD fordert Sicherstellung einer geschlechter- und diversitätsgerechten GesundheitsversorgungDie rechtliche, gesellschaftliche und medizinische Anerkennung hat Auswirkungen auf gesundheitliche Lage von LSBTI. Verfügbare Daten zur gesundheitlichen Situation von LSBTI zeigen Handlungsbedarfe im Bereich der psychischen Gesundheit und der Gesundheitsversorgung auf.