Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Do., 17 März 2022
Projektvorstellung: Team out and proud
Mi., 22 Dez. 2021
Umfrage zu Homofeindlichkeit im Fußball gestartetWie bewerten Fußballfans das aktuelle Engagement von Fußball-Clubs und VerbandGroß angelegte Studie untersucht, wie deutsche Fußballfans die Situation einschätzen, wie das aktuelle Engagement gegen Homofeindlichkeit von Clubs und Verband bewertet wird und wie sie Coming-outs von Bundesligaprofis gegenüberstehen.
Fr., 12 Nov. 2021
Vorbilder, Netzwerke, Alltag: Coming-out im Fussball und am ArbeitsplatzTalk mit u.a. Alexandra Popp, Kapitänin der FußballnationalmannschaftWeDriveProud-Talk über Coming-out und Vorbilder im Frauen- und im Männerfußball, die 11 Freunde Kampagne #IhrKönntaufUnsZählen und das Engagement gegen Diskriminierung.
Fr., 13 Aug. 2021
Videos: "Coming-out und Homosexualität im Fußball" und "Football has no gender"#SPORTPRIDE2021: LSBTIQ* im Sport zum Pride Month!Videoaufzeichnungen von zwei Veranstaltungen des LSVD-Projekts "team out an proud" zwei über Erfahrungen von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) im Sport und insbesondere im Fußball.
Di., 08 Juni 2021
26.06.: Mitmachen! #SportPride2021 - Ihr könnt auf uns zählen!LSVD ruft zur Teilnahme aufOb Sportverband, Sportverein, Sportler*in, ob Profi, Amateur*in, Freizeitsportler*in oder Fan – alle können mitmachen beim #SportPride2021. Die Social-Media-Kampagne für Sichtbarkeit und Unterstützung von LSBTI im Sport vereint Akteur*innen, Fans und Aktive, Vereine, Verbände und Medien
Di., 11 Mai 2021
Online Kongress: Female Football AcademyDer Frauenfußball-Kongress soll ein erster Anstoß zur größeren Gerechtigkeit und Diversität innerhalb des Frauen- und Männerfußballs sein. Beim Panel "Diversität, Empowerment, Gleichstellung" ist Christian Rudolph (Team out & proud / LSVD) mit dabei
Mo., 18 Jan. 2021
Online-Talk Fußball und LSBTTIQ*Zentrale Auftaktveranstaltung zum Erinnerungstag 2021 im deutschen Fußball der Initiative "Nie Wieder"
Mo., 23 Nov. 2020
Gemeinsam gegen Homophobie und Transfeindlichkeit im FußballFür einen diskriminierungsfreien Fußball: Zusammenarbeit zwischen Deutschem Fußball-Bund, der Deutschen Fußball-Liga, Sportvereinen und dem LSVD Der organisierte Sport hat über 25 Millionen aktive Mitglieder. Dazu kommen Millionen von Fans und Zuschauer*innen, ob im Stadion oder vor den Bildschirmen. Der Sport muss allen offen stehen, alle Menschen sollten angst- und diskriminierungsfrei Sport treiben und teilhaben können.
Do., 18 Juli 2019
Deutscher Fußball-Bund hisst erstmalig Regenbogenflagge Nachhaltiges Engagement für einen diskriminierungsfreien Fußball notwendig Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hat erstmalig die Regenbogenflagge gehisst. Das ist ein starkes Zeichen. Notwendig sind Aufklärung, Sensibilisierung und Ansprechpersonen für einen inklusiven und diskriminierungsfreien Fußball.