Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Mo., 21 Nov. 2022
WM in Katar: Fußball ist immer politischFolge 2 des LSVD-PodcastsZu Gast im Respekt-Podcast sind heute Pia Mann von Discover Football und Christian Rudolph von der Kompetenz- und Anlaufstelle für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Fußball - einem Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Fußball Bund (DFB) und dem Lesben- und Schwulenverband (LSVD).
Di., 15 Nov. 2022
Katar: Auswärtiges Amt verschweigt Verfolgungsgefahr durch Apps Etheraz und HayyaLSVD fordert eine gezielte Reisewarnung für LSBTIQ*Berlin, 15.11.2022. Die Installation und aktive Nutzung der beiden Apps Etheraz und Hayya ist für die Einreise zur WM in Katar, den Stadion-Besuch und die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort verpflichtend. Die Apps stellen nicht nur ein erhebliches Sicherheitsrisiko insbesondere für Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans*, intergeschlechtliche und queere Menschen (LSBTIQ*) dar, sondern für alle Heterosexuelle, die nach Katar zur WM einreisen. Unter anderem das Computer-Magazin Chip äußerte starke Bedenken, denn die Mobilfunk-Daten aller Besucher*innen können damit massiv ausgespäht werden. Die verpflichtenden Apps können den Ruhemodus eines Mobiltelefons überwinden und auf den internen Speicher des Geräts zugreifen und sogar durch exakte Ortung persönliche Treffen nachvollziehen. Dazu erklärt Alfonso Pantisano aus dem Bundesvorstand des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD):
Mo., 14 Nov. 2022
Fußball-WM in Katar: Let´s focus on human rightsDer LSVD fordert, dass die FIFA, der Deutsche-Fußball-Bund (DFB) und auch die Bundesregierung bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar deutlich machen, dass ihre Leitlinien und Versprechen zum Schutz und zur Förderung der Menschenrechte keine bloße Augenwischerei sind. 
Do., 23 Juni 2022
Sport-Pride 2022: Support your Pride!Am Samstag, den 25. Juni 2022 ist es so weit: die SportPride geht in die dritte Runde. Mit der Social-Media-Aktion setzen sich Sportvereine und Verbände, Fans und Sportler*innen für die Sichtbarkeit und Unterstützung von LSBTI im Sport ein.
Do., 23 Juni 2022
DFB: Amateurfußball öffnet sich für trans*, inter* und nicht-binäre Spieler*innenLSVD begrüßt die Neuregelung der DFB-SpielordnungEs ist ein gutes Signal, dass die geschlechtliche Selbstbestimmung im deutschen Amateurfußball zukünftig gestärkt wird. Die nationalen Sportfachverbände und besonders auch die internationalen Spitzenverbände sollten sich an diesen Richtlinien orientieren. Es ist menschenrechtlich geboten, die geschlechtliche Selbstbestimmung von Sportler*innen zu respektieren und vor allem auch zu schützen.
Mo., 30 Mai 2022
Dortmund: Die 4. Halbzeit: Fußball & Diversität Wie bunt ist Dortmund? Wie bunt ist der Fußball? Darüber diskutieren spannende Gäste in der Museumsarena.
Do., 17 März 2022
Projektvorstellung: Team out and proud
Mi., 22 Dez. 2021
Umfrage zu Homofeindlichkeit im Fußball gestartetWie bewerten Fußballfans das aktuelle Engagement von Fußball-Clubs und VerbandGroß angelegte Studie untersucht, wie deutsche Fußballfans die Situation einschätzen, wie das aktuelle Engagement gegen Homofeindlichkeit von Clubs und Verband bewertet wird und wie sie Coming-outs von Bundesligaprofis gegenüberstehen.
Fr., 12 Nov. 2021
Vorbilder, Netzwerke, Alltag: Coming-out im Fussball und am ArbeitsplatzTalk mit u.a. Alexandra Popp, Kapitänin der FußballnationalmannschaftWeDriveProud-Talk über Coming-out und Vorbilder im Frauen- und im Männerfußball, die 11 Freunde Kampagne #IhrKönntaufUnsZählen und das Engagement gegen Diskriminierung.
Fr., 13 Aug. 2021
Videos: "Coming-out und Homosexualität im Fußball" und "Football has no gender"#SPORTPRIDE2021: LSBTIQ* im Sport zum Pride Month!Videoaufzeichnungen von zwei Veranstaltungen des LSVD-Projekts "team out an proud" zwei über Erfahrungen von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) im Sport und insbesondere im Fußball.
Di., 08 Juni 2021
26.06.: Mitmachen! #SportPride2021 - Ihr könnt auf uns zählen!LSVD ruft zur Teilnahme aufOb Sportverband, Sportverein, Sportler*in, ob Profi, Amateur*in, Freizeitsportler*in oder Fan – alle können mitmachen beim #SportPride2021. Die Social-Media-Kampagne für Sichtbarkeit und Unterstützung von LSBTI im Sport vereint Akteur*innen, Fans und Aktive, Vereine, Verbände und Medien
Di., 11 Mai 2021
Online Kongress: Female Football AcademyDer Frauenfußball-Kongress soll ein erster Anstoß zur größeren Gerechtigkeit und Diversität innerhalb des Frauen- und Männerfußballs sein. Beim Panel "Diversität, Empowerment, Gleichstellung" ist Christian Rudolph (Team out & proud / LSVD) mit dabei
Mo., 18 Jan. 2021
Online-Talk Fußball und LSBTTIQ*Zentrale Auftaktveranstaltung zum Erinnerungstag 2021 im deutschen Fußball der Initiative "Nie Wieder"
Mo., 23 Nov. 2020
Gemeinsam gegen Homophobie und Transfeindlichkeit im FußballFür einen diskriminierungsfreien Fußball: Zusammenarbeit zwischen Deutschem Fußball-Bund, der Deutschen Fußball-Liga, Sportvereinen und dem LSVD Der organisierte Sport hat über 25 Millionen aktive Mitglieder. Dazu kommen Millionen von Fans und Zuschauer*innen, ob im Stadion oder vor den Bildschirmen. Der Sport muss allen offen stehen, alle Menschen sollten angst- und diskriminierungsfrei Sport treiben und teilhaben können.
Do., 18 Juli 2019
Deutscher Fußball-Bund hisst erstmalig Regenbogenflagge Nachhaltiges Engagement für einen diskriminierungsfreien Fußball notwendig Der Deutsche Fußball Bund (DFB) hat erstmalig die Regenbogenflagge gehisst. Das ist ein starkes Zeichen. Notwendig sind Aufklärung, Sensibilisierung und Ansprechpersonen für einen inklusiven und diskriminierungsfreien Fußball.