Menu
Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD)

Mi, 20 Mai 2020
Schockierende Entrechtung von trans- und intergeschlechtlichen Menschen in UngarnPersonenstands- und Vornamensänderung werden verbotenMit einem grausamen Gesetz entrechtet Ungarn trans- und intergeschlechtliche Menschen. Der LSVD ist schockiert über die Verachtung, die diesem Gesetz zugrunde liegt und fordert eine scharfe und öffentliche Verurteilung durch den Bundesaußenminister Heiko Maas sowie die Einberufung des ungarischen Botschafters. Der ungarische Präsident János Áder darf dieses Gesetz nicht unterschreiben, sondern sollte es dem ungarischen Verfassungsgericht zur Prüfung vorlegen.
Mo, 18 Mai 2020
Menschenrechtliche Schwerpunkte der deutschen EU-Ratspräsidentschaft aus LSBTI-SichtAb dem 1. Juli 2020 übernimmt Deutschland für sechs Monate die Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union (EU). Ab dem 1. Juli 2020 übernimmt Deutschland für sechs Monate die Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union (EU). Wie sollte Deutschland diese Zeit nutzen, um sich für Menschenrechte von Lesben, Schwule, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen einzusetzen
Fr, 15 Mai 2020
IDAHOBIT: Weltweit gegen Kriminalisierung und Diskriminierung von Lesben, Schwulen, bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen MenschenBundesregierung muss Nationalen Aktionsplan und LSBTI-Inklusionskonzept vorlegenAm Sonntag, den 17.05. ist der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. An diesem Tag erinnern Menschen weltweit an den 17. Mai 1990, der Tag, seit dem die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität nicht länger als Krankheit einstuft.Der LSVD fordert einen Nationalen Aktionsplan und ein LSBTI-Inklusionskonzept.
Do, 14 Mai 2020
Uganda: Verfolgung sexueller Minderheiten unter dem Deckmantel von Covid-19Obwohl es bislang nach offiziellen Statistiken nur 85 Infektionen und angeblich keine Covid-19 Toten gibt, werden die landesweiten Lockdown-Vorschriften zu Attacken auf Einrichtungen zum Schutz obdachloser LGBTIQ+ Menschen mißbraucht.
Do, 14 Mai 2020
Einladung zum digitalen LSVD-Verbandstag10. Oktober 2020, 11:00-17:00 Uhr, digitalErstmals findet der Verbandstag als Online-Veranstaltung statt. Wir halten an unserem Motto „Frei und sicher leben“ und am Schwerpunktthema Hasskriminalität fest. Wir diskutieren über den Tätigkeitsbericht des Bundesvorstandes und führen Vorstandswahlen durch.
Do, 14 Mai 2020
LSBTI in Deutschland: Erfahrungen mit Diskriminierung und GewaltErfahrungen von über 16.000 Befragten aus DeutschlandWie offen leben, Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen im Alltag? Wie viele erleben lsbti-feindliche Hassgewalt und homo bzw. transphob motivierte Hasskriminalität? Wie viele Betroffene gehen zur Polizei?
Mi, 13 Mai 2020
#MutigGegenHass: Onlinekonferenz und Fotoaktion zum IDAHOBIT 2020 am 17.05., 18:00-20.00 UhrLiveübertragung mit Aktivist*innen aus Polen, Ungarn, Uganda, Westbalkan und Deutschland Anlässlich des IDAHOBIT am 17. Mai spricht LSVD-Bundesvorstand Alfonso Pantisano mit LSBTI-Aktivist*innen aus dem In- und Ausland. Die Onlinekonferenz "Mutig gegen Hass" wird live am 17.05., 18:00-20.00 Uhr auf der Facebookseite des LSVD übertragen.
Mi, 13 Mai 2020
Mutig Gegen HassAktivist*innen aus Uganda, Ungarn, Polen, dem Westbalkan und Deutschland berichtenLSBTI leben in vielen Ländern dieser Welt in Gefahr. Und trotzdem riskieren viele mutige Aktivist*innen tagtäglich ihr Leben und ihre Sicherheit für die Anerkennung und den Schutz ihrer Communities. Dokumentation der Onlinekonferenz #MutigGegenHass
So, 10 Mai 2020
Reform des Abstammungsrechts gefordertÜbergabe von 53.500 Stimmen an Ministerin LambrechtAnlässlich des Muttertags am 10.05. übergeben wir 53.500 Stimmen an Bundesjustizministerin Christine Lambrecht für eine sofortige Reform des Abstammungsrechts. So dass auch zwei Mütter mit der Geburt ihres Kindes gemeinsam in Geburtsurkunde stehen können und Regenbogenfamilien in ihrer Vielfalt rechtlich abgesichert sind.
Do, 07 Mai 2020
Ungenügendes Gesetz zum Verbot von Konversionsmaßnahmen Der Gesetzgeber vertut die Chance zu umfassenden Schutz Der Bundestag hat Behandlungen unter Strafe gestellt, die auf die Veränderung oder Unterdrückung der sexuellen Orientierung oder der geschlechtlichen Identität abzielen. Leider ist zu befürchten, dass aufgrund erheblicher Mängel im Gesetz ein effektiver Schutz für Lesben, Schwule, bisexuelle und transgeschlechtliche Menschen nicht erreicht werden kann.
Do, 07 Mai 2020
Blutspendeausschluss von schwulen und bisexuellen MännernÄnderungen in Sicht? - Gesetz von SPD und Union / Anträge von FDP und GrünenSchwule und bisexuelle Männer dürfen in Deutschland nur Blut spenden, wenn sie in den letzten 12 Monaten keinen Sex mit einem Mann gehabt haben. Die entsprechende Richtlinie der Bundesärztekammer muss geändert werden. Die gleiche Sicherheit von Blutkonserven lässt sich auch ohne Diskriminierung gewährleisten.
Do, 07 Mai 2020
Berlin / Brandenburg: LSVD ruft zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus aufDer LSVD Berlin-Brandenburg ruft am 08. Mai alle Menschen auf, an Stolpersteinen in ihrer Wohnnähe Blumen niederzulegen und den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken
Mi, 06 Mai 2020
75 Jahre KriegsendeLesben- und Schwulenverband ruft zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus aufDer LSVD Berlin-Brandenburg ruft am 08. Mai alle Menschen auf, an Stolpersteinen in ihrer Wohnnähe Blumen niederzulegen und den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken
Fr, 01 Mai 2020
Regenbogenfamilientag: Verschärfung von Diskriminierung verhindern, Abstammungsrecht modernisierenVerheiratete Zwei-Mütter-Familien sollten aus Anwendungsbereich des geplanten Adoptionshilfegesetzes ausgeklammert werdenDer LSVD fordert die gesellschaftliche Anerkennung und rechtliche Absicherung der Vielfalt an gelebten Familienformen wie Zwei-Mütter-Familien, Zwei-Väter-Familien, Mehrelternfamilien oder Familien mit trans- und intergeschlechtlichen Eltern. Eine dramatische Verschärfung der Situation durch das geplante Adoptionshilfegesetz muss zudem unbedingt verhindert werden.
Do, 30 Apr 2020
Tag der lesbischen SichtbarkeitAm 26. April, ist der internationale Tag der lesbischen Sichtbarkeit! Lesben haben ein Recht, angst- und diskriminierungsfrei über sich, ihr Leben, ihre Körper, ihre Sexualität, ihre Partnerschaften und Familien zu bestimmen
Fr, 24 Apr 2020
Selbst.verständlich VielfaltLSVD startet mit neuem Kompetenznetzwerk zum Abbau von Homosexuellen-, Trans*- und Inter*-FeindlichkeitDer LSVD hat gemeinsam mit dem Bundesverband Trans* und der Akademie Waldschlösschen die Förderung für das neue Projekt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ erlangt.
Do, 23 Apr 2020
Die gesundheitliche Lage von lesbischen, schwulen, bisexuellen sowie trans- und intergeschlechtlichen Menschen in DeutschlandLSVD fordert Sicherstellung einer geschlechter- und diversitätsgerechten GesundheitsversorgungDie rechtliche, gesellschaftliche und medizinische Anerkennung hat Auswirkungen auf gesundheitliche Lage von LSBTI. Verfügbare Daten zur gesundheitlichen Situation von LSBTI zeigen Handlungsbedarfe im Bereich der psychischen Gesundheit und der Gesundheitsversorgung auf. 
Do, 23 Apr 2020
Hamburg: Regenbogenkompetenz in allen Politikbereichen verankernAnforderungen des LSVD Hamburg an den neuen KoalitionsvertragLSBTI müssen in Hamburg angstfrei und akzeptiert leben können. SPD und Grüne müssen jetzt im Koalitionsvertrag beweisen, dass sie dieses Ziel mit konkreten Projekten und Förderung erreichen wollen
Mi, 22 Apr 2020
Selbst.verständlich Vielfalt: Kompetenznetzwerk gegen Homosexuellen- & Transfeindlichkeit.LSVD startet mit Kompetenznetzwerk ins neue Jahrzehnt Seit dem 1. Januar 2020 gibt es in Deutschland mit "Selbst.verständlich Vielfalt" erstmals ein Kompetenznetzwerk zum Abbau von Homosexuellen- und Transfeindlichkeit. Der LSVD hat gemeinsam mit dem Bundesverband Trans* und der Akademie Waldschlösschen die "Demokratie leben!" Förderung erlangt.
Di, 21 Apr 2020
"LSBTI-freie Zonen" in Polen - Steigender Hass im NachbarlandWas können Politik, Zivilgesellschaft und Community in Deutschland tun? Forderungen und Vorschläge des LSVD"LSBTI-freie Zone" und Feindbild - Massiver Angriff auf LSBTI in Polen. Ob auf europäischer, bundespolitischer oder kommunaler Ebene - es gibt viele Möglichkeiten, was Politik, Zivilgesellschaft und Community tun können, um den Hass zu stoppen und LSBTI zu verteidigen.
Di, 21 Apr 2020
Offene Online-Austauschrunde für RegenbogenfamilienWie macht Ihr das mit Oma und Opa? Wen vermisst Ihr, wie fühlt es sich an Freund*innen und Verwandte nur online zu sehen?
Mo, 20 Apr 2020
LSVD-Projekt „Miteinander stärken“ erfolgreich abgeschlossenRechtspopulismus entgegentreten! Wirksame Strategien gegen den RollbackRechtspopulismus entgegentreten! Wirksame Strategien gegen den Rollback, Vernetzung von engagierten Vielfaltsverteidiger*innen und Stärkung zivilgesellschaftlicher Regenbogenkompetenz - nach drei Jahren endet das LSVD-Projekt "Miteinander stärken".
Do, 16 Apr 2020
Gesetze der Bundesländer zur Ausführung des LebenspartnerschaftsgesetzesDie Zuständigkeitsgesetze der 16 BundesländerSeit dem 01.01.2012 sind bundesweit einheitlich die Standesämter für die Schließung von Lebenspartnerschaften zuständig. Das Verfahren ist vollständig dem der Eheschließung angeglichen. Überblick über die Gesetze der Bundesländer zur Ausführung des Lebenspartnerschaftsgesetzes
Do, 16 Apr 2020
Wie sich Corona auf LSBTI-Aktivismus in Osteuropa und im Globalen Süden auswirktBerichte unserer Partnerorganisationen aus Russland, Tunesien, Uganda, Südafrika, Nicaragua und dem WestbalkanWie ist die Situation von LSBTI und wie beeinflusst Covid19 die Arbeit? Wie meistern sie die Situation? Welche Bedarfe und Bedürfnisse gibt es?
Do, 09 Apr 2020
Ausgangsbeschränkungen verschärfen LSBTI-feindliche GewaltSchutzmaßnahmen für LSBTI-Geflüchtete greifen zu kurz!Bereits vor der Corona-Krise gab es zahlreiche Berichte, dass geflüchtete LSBTI in Aufnahmeeinrichtungen eingeschüchtert, bedroht und angegriffen wurden. Kontaktverbote und Ausgangsbeschränkungen verschärfen diese Situation derzeit zusätzlich.
Mo, 06 Apr 2020
Dringender Änderungsbedarf: Lesbische Herkunftsfamilien im AdoptionshilfegesetzSchreiben an die Mitglieder im Familien- und im Rechtsauschuss des BundestagsZwei-Mütter-Familien erfahren bereits aktuell eine erhebliche Diskriminierung durch den Zwang zur Durchführung eines förmlichen Adoptionsverfahrens als einziger rechtlicher Möglichkeit zur Erlangung der gemeinsamen Elternschaft; diese Diskriminierung wird durch das geplante Gesetz weiter massiv verschärft.
Mo, 06 Apr 2020
Acting against growing hate against LGBTI in PolandThe Lesbian and Gay Federation in Germany calls on over 300 German cities and municipalities to show solidarity with LGBTIDecisions on "LGBTI-free zones" are not demotic, but an invitation to pogrom. In Poland, those who boldly name these practices are already being prosecuted. We must not allow this to happen in the middle of Europe.
Mo, 06 Apr 2020
Haltung zeigen und LSBTI-Hass in Polen deutlich widersprechenLSVD ruft über 300 deutsche Städte und Gemeinden zu Solidarität mit LSBTI aufBeschlüsse zu „LSBTI-freie Zonen“ sind keine Folklore, sondern eine Einladung zum Pogrom. In Polen werden bereits diejenigen, die dies mutig benennen, strafrechtlich verfolgt. So etwas dürfen wir mitten in Europa nicht zulassen.
Mo, 06 Apr 2020
Solidarität mit LSBTI in PolenAnschreiben des LSVD an 300 deutsche Städte und GemeindenDer LSVD hat sich in einem Schreiben an über 300 deutsche Städte und Gemeinden gewandt, die eine Partnerschaft zu Polen pflegen und ruft zu Solidarität und Handeln gegen LSBTI-Hass auf.
Do, 02 Apr 2020
Coronakrise: Wohnungen und Unterkünfte sind nicht für alle ein sicherer OrtLSVD warnt vor Anstieg von Gewalt durch Ausgangsbeschränkungen und KontaktverboteDer LSVD sieht mit Sorge die Folgen und Gefahren der Auflagen zum Kontaktverbot für LSBTI Jugendliche und Geflüchtete. Deshalb müssen das Hilfe- und Beratungssystem auch und besonders in Krisenzeiten für diese Gruppen verfügbar, sensibilisiert und ansprechbar sein